21. Januar 2019 Von: Marlene in 'Material'' | 0 Kommentare

Es tut gut, nach einem anstrengenden und langen Skitag die Füße aus den steifen Skistiefeln zu befreien. Doch oftmals werden gleichzeitig schlechte Gerüche befreit. Dass die Füße und Skischuhe nach dem Tag auf der Skipiste müffeln, ist auch kein Wunder. Schließlich verhindert die harte Plastikschale eine Belüftung des Fußes. Im Gegensatz dazu sorgt eventuell eindringender Schnee eher für tropenähnliche Verhältnisse im Innenschuh. Gerade im Skiurlaub, wenn der Skischuh jeden Tag im Einsatz ist, können die Gerüche auf Dauer zur Belastung werden. Snowplaza verrät Ihnen, was Sie gegen müffelnde Skischuhe tun können.

Was tun gegen stinkende Skischuhe?

Skischuhe sind nicht für ihre Atmungsaktivität bekannt und fangen deshalb schnell das müffeln an. Gerade an feuchten oder besonders anstrengenden Tagen, wenn der Fuß ins Schwitzen kommt, sind schlechte Gerüche keine Seltenheit. Was hilft, ist die Skisocken regelmäßig zu wechseln und die Skistiefel auf den dafür vorgesehenen Heizstäben im Skikeller vollständig trocknen zu lassen. Manchmal ist es ratsam, den Innenschuh herauszunehmen und mit Zeitungspapier auszustopfen, damit er schneller trocknet. Fußdeo und Co. können schlechten Gerüchen zumindest bis zu einem gewissen Grad ebenfalls entgegenwirken.

Stoffbananen gegen stinkende Skischuhe

Noch schneller als mit Zeitungspapier trocknen die Skistiefel, wenn die sogenannten Boot Bananas ins Innere gestopft werden. Die Stoffbananen nehmen jede Menge Feuchtigkeit auf und sorgen dafür, dass die Schuhe in nur 4 bis 6 Stunden wieder trocken sind. Während die Banane immer mehr Feuchtigkeit aufnimmt, verfärbt sie sich und wird braun. Erst wenn sie anschließend auf der Heizung oder dem Ofen trocknet, kommt die gelbe Färbung zurück und die Boot Banana ist wieder einsatzbereit. Die Banane für den Skischuh gibt es für rund 25 Euro im Zweierpack.

Stoffkissen gegen Bakterien

Zudem gibt es einige Stoffkissen, die Gerüche neutralisieren. Auch aus dem Hause SmellWell gibt es ein ähnliches Produkt, das ebenfalls die Feuchtigkeit bindet. Allerdings sorgt SmellWell auf natürlichem Wege durch Neutralisieren des pH-Gleichgewichts, dass der Lebensraum der Bakterien verringert wird. So kommen die kleinen Säckchen ohne Silberionen oder andere Chemikalien aus. Der Hersteller verspricht bei regelmäßiger Benutzung der Stoffkissen eine deutliche Verbesserung der schlechten Gerüche. Bei Amazon gibt es die Anti-Geruchs-Kissen für etwa 10 Euro.

Backpulver gegen müffelnde Skischuhe

Wer keine Skischuhheizung besitzt und nicht zahlreiche Extras mit in den Skiurlaub nehmen möchte, kann auch auf altbewährte Hausmittel zurückgreifen. So schwören einige Skifahrer auf Backpulver, das in den (trockenen) Innenschuh gegeben wird und über Nacht einwirkt. Am nächsten Tag werden die Schuhe ausgeklopft und schlechte Gerüche gehören der Vergangenheit an. Teebeutel und Kreide sollen eine ähnliche Wirkung auf müffelnde Skischuhe haben. Es schadet außerdem nicht, den Schuh an der frischen Luft auslüften zu lassen.

Wie finde ich den passenden Skischuh?

Die Skischuhe können noch so gut riechen, wenn sie nicht richtig passen, werden Skifahrer trotzdem keine Freude an den harten Stiefeln haben. Nur ein passender Skischuh ermöglicht die optimale Skikontrolle und den direkten Kantendruck, auf den es beim Kurvenfahren ankommt. Außerdem sorgt ein schlechtsitzender Skistiefel oftmals für Krämpfe oder unangenehme Druckstellen. Um das zu vermeiden, sind viele Skischuhe mittlerweile anpassbar. Das bedeutet, dass zumindest der Innenschuh und manchmal auch der Außenschuh auf die eigene Fußform zugeschnitten werden kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentar schreiben

Als Wahlmünchenerin habe ich die Alpen ja quasi vor der Tür und bin deshalb gern in den Bergen unterwegs. Von Oktober bis Mai und manchmal auch im Hochsommer begleiten mich dabei meine geliebten Skier.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote