23. September 2017 Von: Kate in 'Reisetipps''

Die Skisaison steht vor der Tür. Zeit, um die Muskulatur auf die bevorstehende Anstrengung einzustimmen. Dabei rückt diesmal neben einem gezielten Training für die Schnelligkeit auch der Bauch in den Fokus. Auch wenn man meinen könnte, dass dieser für das Skifahren keine wichtige Rolle spielt, ist es gerade der Rumpf, der den gesamten Körper während der Abfahrt stabilisiert. Deshalb zeigen Snowplaza und die ehemalige Europacup-Siegerin im Skicross, Katharina Tordi, anhand der Übung "Stockhpüfen" wie der Körper optimal für den Kurzschwung vorbereitet werden kann.

So geht die Übung "Stockhüpfen"

Legen Sie einen Skistock oder ähnliches auf den Boden und stellen Sie sich daneben. Dann springen Sie beidbeinig los und landen Sie auch wieder beidbeinig. Bei der Durchführung ist zu beachten, dass der komplette Rumpf aktiv angespannt wird. Die Kontaktzeit am Boden sollte möglichst kurz sein. Versuchen Sie also möglichst schnell zu springen, aber dennoch sauber in der Ausführung zu bleiben. Machen Sie sich keine Sorgen, wenn es Ihnen zu Beginn zu langsam vorkommt. Je öfter Sie die Übung machen, desto besser stellen Sich Ihre Muskeln auf die Bewegung ein. Für das optimale Training absolvieren Sie das Stockhüpfen in 3 Sätzen mit jeweils 15 Sprüngen pro Seite.

Verletzungsrisiko beim Umknicken wird minimiert

Durch regelmäßiges Training wird sowohl die vordere und die hintere Oberschenkelmuskulatur, als auch die Muskulatur im Fuß gestärkt. Dadurch, dass kräftigere Muskeln besser auf plötzliches Umknicken reagieren und somit Bänder und Gelenke schützen können, wird das Verletzungsrisiko minimiert. Denn auch im steifen Skischuh kann der Fuß umknicken. Fällt der Skifahrer bei einem Sturz nach vorne, kann sich die Ferse im Skischuh heben. Durch das Anheben der Ferse wird der erste Sturzimpuls des Körpers nicht auf die Bindung übertragen. Wird der Fuß nun körpereinwärts gedreht, fällt der Fahrer über den Fuß nach außen und reißt das Außenband bevor die Bindung auslösen kann.

Mit Skigymnastik fit für den Winter

Gemeinsam mit Ski-Profi Katharina Tordi macht Snowplaza Sie fit für die Skisaison. Die ehemalige Skicross-Fahrerin und Europacup-Siegerin weiß, auf welche Muskelgruppen es beim Skifahren besonders ankommt. Abgerundet wird das Fachwissen der professionellen Fitnesstrainerin durch ein Studium im Bereich Gesundheitsmanagement. In insgesamt 8 Einheiten bereitet Kate Sie umfangreich auf die bevorstehende Skisaison und jede noch so anspruchsvolle Ski-Abfahrt vor. Die Skigymnastik-Reihe ist seit Anfang September online verfügbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Hi, ich bin Kate! Die Berge sind mein ständiger Begleiter. Als ehemalige Skicross-Fahrerin bin ich für die Deutsche Nationalmannschaft an den Start gegangen, war an der Eliteschule des Sports in Berchtesgaden und studiere Gesundheitsmanagement. Von meinen Erfahrungen berichte ich regelmäßig bei Snowplaza.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote