27. Juli 2016 Von: Gerrit in 'News'' | 0 Kommentare

First Class Seilbahn in Hochfügen

First Class Seilbahn in Hochfügen

Im Skigebiet Hochfügen-Hochzillertal in Österreich entsteht derzeit eine neue 6er-Sesselbahn der absoluten Spitzenklasse. Die „Waidoffen“-Bahn wird der weltweit erste Sessellift der sogenannten D-Line von Doppelmayr sein. Die D-Line steht laut Hersteller für das höchste Maß an Komfort, Qualität, Design und Sicherheit und ist auf dem neuesten Stand der Technik. Bei der Entwicklung sind sogar Elemente der gehobenen Automobil-Branche eingeflossen. Snowplaza stellt die „First Class“-Seilbahn des Skiliftherstellers Doppelmayr vor und zeigt, auf was sich Skifahrer und Snowboarder ab Winter 2016/2017 im Skigebiet Hochfügen im Zillertal freuen dürfen.

Was kann die neue "First Class"-Sesselbahn in Hochfügen?

Die D-Line von Doppelmayr ist eine der neuesten Entwicklung der Seilbahnbranche. Die Sitze sind pro Fahrgast fünf Zentimeter breiter als Standard-Sitze und ergonomisch geformt. Es gibt eine integrierte Sitzheizung und ultra-leichte Wetterschutzhauben, die bei stürmischen Wetterverhältnissen für eine warme und geschützte Bergfahrt im Skigebiet Hochzillertal-Hochfügen sorgen. Die Sitze bestehen aus exklusiven Materialien und sind in edlen Farbtönen gehalten. Auch die Skiauflage ist breiter als bei herkömmlichen Sesselbahnen und bedeuten insbesondere für Snowboarder eine Verbesserung im Fahrkomfort.

Helmuth Grünbacher (Hochfügen Ski), Hannes Kronthaler (Baufirma), Anton Schwendinger (Doppelmayr)

Extrem leise und mit 25 km/h extrem schnell

Die Sicherungsbügel der D-Line schließen automatisch nach dem Einsteigen und werden erst in der Bergstation automatisch entriegelt. Die „Auto-lock“-Kindersicherung erlaubt daher mit nur einem Erwachsenen eine Beförderung von fünf Kindern. Reduziertes Rütteln beim Ausstieg, ein verbreiteter Auslaufweg und das sanfte Gefälle im Ausstiegsbereich erleichtert besonders Skianfängern den Einstieg in das Skifahren. Außerdem ist die D-Line wesentlich leiser und mit einer Höchstgeschwindigkeit von über 25 km/h deutlich schneller als herkömmliche Sessellifte. Laut Doppelmayr stecken rund 200 Innovationen in der Anlage.

Photovoltaik-Anlage an der Bergstation

Die Sesselbahn Waidoffen ist auch in Sachen Nachhaltigkeit erste Klasse. Die Bergstation wird mit Photovoltaik-Elementen ausgerüstet. Außergewöhnlich daran ist, dass die Solarelemente direkt in das Stationsdach integriert werden. Sie sollen sich dezent in das Erscheinungsbild der Sesselbahnanlage und die Landschaft einfügen. Die 6er-Sesselbahn Waidoffen wird Ende November 2016 ihren Betrieb aufnehmen und die bisherige 4er-Sesselbahn „Hochfügen 2000“ ersetzen. Der neue Skilift soll ein Drittel mehr Fahrgäste transportieren können.

Auch Leitner baut Premium-Sesselbahnen, z.B. hier mit Ledersitzen für Kitzbühel

Auch Leitner baut Premium-Sesselbahnen, z.B. hier mit Ledersitzen für Kitzbühel

Praktische Infos zum Skigebiet Hochfügen

Die neue Waidoffen-Sesselbahn erschließt einen der anfängerfreundlichsten Teile des Skigebiets Hochzillertal-Hochfügen. Das Skigebiet ist aber auch bei fortgeschrittenen Skifahrern sehr beliebt. Die Abfahrten sind überwiegend rot markiert, und es gibt zahlreiche Möglichkeiten zum Skifahren im Tiefschnee. Als besonders gut gelten die Hütten in Hochzillertal-Hochfügen. Mit der Kristallhütte und der Wedelhütte befinden sich gleich zwei der besten Skihütten in Österreich in dem Skigebiet mit über 100 km Pisten. Mehr dazu >

Das könnte Sie auch interessieren

Bereit für Ihre nächste Abfahrt? Hier planen Sie Ihren Skiurlaub >

Kommentare

Kommentar schreiben

Grüß Gott! Mein Name ist Gerrit, und ich bin schon von Anfang an bei Snowplaza.de dabei. Ich habe quasi die ersten Online-Stunden live miterlebt. Im Reiseblog halte ich Sie regelmäßig über die neuesten Trends im Wintersport, Reiseangebote und Infos aus den Skigebieten auf dem Laufenden.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote