27. Februar 2016 Von: Gerrit in 'Skifahren''

Flirten beim Après-Ski

Wenn die Sonne scheint, kommen Frühlingsgefühle auf. Vor allem ab März, wenn die Skigebiete der Alpen zum Sonnenskilauf laden, herrschen laut einer Online-Umfrage der Partnerbörse Parship beste Bedingungen zum Flirten. Immerhin haben schon ein Drittel der Skifahrer schon einmal heftig beim Après-Ski geflirtet. Auch österreichische Skilehrer/-innen stehen hoch im Kurs bei deutschen Skifahrer/-innen. Mehr als eine Winterromanze findet sich auf und abseits der Pisten allerdings selten. Snowplaza stellt die Umfrageergebnisse vor und gibt Tipps für Ihren Skiurlaub im Frühling. Ab geht's auf die Piste >

In den Skigebieten sprießen die Frühlingsgefühle

Vor allem wenn die Sonne scheint, kommt mächtig Flirtstimmung auf. Etwa die Hälfte der Skifahrer sind überzeugt, dass auf und abseits der Pisten ideale Flirtbedingungen in den Skigebieten herrschen. Jeder dritte Skiurlauber ist gerade beim Après-Ski schon einmal kräftig auf Tuchfühlung gegangen. Doch aufpasst: Nur wenige Winter-Romanzen halten lange. Lediglich 12 Prozent der Befragten haben bei Jagertee und Après-Ski-Musik jemanden kennengelernt, mit dem sie nach dem Urlaub eine längere Beziehung geführt haben.

Immer zur Stelle: Helfende Hände der "Götter in Rot"

Immer zur Stelle: Helfende Hände der "Götter in Rot"

Skifahrer/-innen schwärmen für österreichische Skilehrer

Gerade Skilehrer sind für zahlreiche Skiurlauber das Objekt der Begierde. Jeder fünfte Skifahrer hat schon einmal für seinen Ski- oder Snowboardlehrer bzw. -lehrerin geschwärmt. 11 Prozent der Befragten sind dabei sogar über Blickkontakt im Skilift hinausgekommen und hatten eine richtige Urlaubsromanze mit dem Kursleiter oder der Kursleiterin. In Österreich haben die Deutschen abseits der Piste übrigens am häufigsten Abenteuer mit dem Skilehrer erlebt, gefolgt von Deutschland und der Schweiz. Zur Wahrheit über Skilehrer >

Die Ergebnisse der Flirtstudie im Überblick

Für die Studie hat Parship und das Marktforschungsinstitut Innofact 1.039 Personen zwischen 18 und 65 Jahren befragt. Die Online-Erhebung fand im Januar 2016 statt und ergab folgende Ergebnisse im Überblick:

  • 33% haben beim Apès-Ski schon einmal heftig geflirtet
  • 12% haben jemanden kennengelernt, mit dem sie eine längere Beziehung hatten
  • 21% haben schon einmal für einen Skilehrer/-in geschwärmt
  • 11% hatten schon einmal eine Urlaubsromanze mit einem Skilehrer/-in
  • 50% sagen, dass im Skiurlaub ideale Bedingungen herrschen, um zu flirten

Smalltalk-Tipps für bessere Gespräche im Skilift >

Skiländer, in denen am meisten geflirtet wird

11 Prozent der Befragten hatten laut Studie bereits einen Urlaubsflirt mit einem Skilehrer/-in. In diesen Ländern waren die Befragten am meisten in eine Romanze mit einem Skilehrer verwickelt.

  • Österreich: 53 %
  • Deutschland: 21 %
  • Schweiz: 13 %
  • Tschechien: 3 %
  • Kanada: 2 %
  • Italien: 2 %
  • USA: 2 %
  • Frankreich: 2 %
  • Sonstige: 1 %

Geöffnete Skigebiete zum Skifahren an Ostern 2016 >

Beste Stimmung beim Après-Ski in Österreich

Beste Stimmung beim Après-Ski in Österreich

Flirt-Tipps für Skihaserl

Generell gilt: Flirten ist Flirten – egal, wo. Das bestätigen auch die Experten: „Es gilt, was auch sonst funktioniert: Männer warten den Blickkontakt der Frau, also deren Einladung zum Flirt ab, und können dann ganz ohne Anmachspruch auf sie zugehen und müssen keine Angst vor einem Korb haben. Interessant: Obwohl die Mitleids-Tour sonst gar nicht zündet, Männer mit Skiverletzungen stehen hoch im Kurs.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Grüß Gott! Mein Name ist Gerrit, und ich bin schon von Anfang an bei Snowplaza.de dabei. Ich habe quasi die ersten Online-Stunden live miterlebt. Im Reiseblog halte ich Sie regelmäßig über die neuesten Trends im Wintersport, Reiseangebote und Infos aus den Skigebieten auf dem Laufenden.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote