30. November 2021 Von: Sarah in Bergwetter

Der Winter hat zwar offiziell –laut Datum– noch nicht begonnen, das scheint ihn aber aktuell nicht aufzuhalten. Verbreitet über ganz Europa ist in den letzten Tagen viel Schnee gefallen. Schon seit einigen Tagen erfreuen wir uns an den schönen Bildern der herrlich weißen Winterlandschaften. Und auch in den kommenden Tagen wird sich daran nur wenig ändern. Eine neue Schneedecke ist im Anmarsch und verspricht lokal mehr als einen Meter Neuschnee! Snowplaza verrät in diesem Blog alles über den vorhergesagten Schneefall und das Wetter in den Alpen.

Mehr Schnee ist unterwegs in die Alpen

Am Mittwoch fielen die ersten Flocken im Piemont, danach breitete sich das Niederschlagsgebiet schnell auf die anderen Alpenländer aus. Es fielen zwischen 40 und 100 Zentimeter Schnee und dank der niedrigen Schneefallgrenze waren viele Täler in den Alpen weiß gefärbt. Die nächsten Tage bringen noch mehr. In der kommenden Woche ziehen mehrere Störungen mit westlicher bis nordwestlicher Strömung auf den Alpenraum zu. Vor allem auf der Nord- und Westseite wird es große Neuschneemengen geben. Die erste Störungslage wird heute Nachmittag auf der Nordseite zwischen 1.300 und 1.500 Metern 15 bis 30 Zentimeter Schnee bringen. Anders sieht es in Norditalien aus, wo die hohen Berggipfel die Niederschlagszone aufhalten. Deshalb fällt hier kaum Schnee.

Vorläufig milder

Am Mittwoch ist es kurz trocken und es folgt ein milderes Intermezzo. Dank der milderen Luft wird die Frostgrenze zwischen 1.800 und 2.000 Metern liegen. Der Wind nimmt zu, und hoch oben in den Bergen werden Böen von 80 bis 100 km/h erwartet. Es bleibt jedoch nicht lange trocken. Unterdessen ziehen Tiefdruckgebiete von Norden her auf die Alpen zu und bringen nicht nur kühlere Luft, sondern auch die nötigen Niederschläge. Im Laufe des Mittwochnachmittags fallen dann im Nordwesten schon die ersten Niederschläge.

Große Neuschneemengen am Donnerstag

Die genauen Einzelheiten der Wettervorhersagen variieren derzeit noch. Es ist jedoch schon jetzt klar, dass es nach Mittwoch wieder zu einem größeren Wintereinbruch kommen wird und es trifft erneut die Nord- und Westseite der Alpen. Das erste Niederschlagsgebiet liefert am Donnerstag in der Schweiz und in Vorarlberg zwischen 20 und 40 Zentimeter Neuschnee. Am Wochenende werden die Mengen noch größer: In den französischen und Schweizer Alpen fallen dann zwischen 40 und 100 Zentimeter Schnee auf 1.500 Meter Höhe. Da wird dann sogar die Schneedecke in den Vogesen und im Schwarzwald um 10 bis 25 Zentimeter zunehmen. 

Starker Wind

Der starke Wind in Kombination mit den Schneefällen ist ein Grund zur Sorge für das kommende Wochenende. Vor allem in den französischen Alpen und der Schweiz wird der Wind deutlich zunehmen. In den Bergen werden Windböen von 100 bis 130 km/h erwartet, mit Spitzenwerten bis zu 150 km/h.

Schnee in den Mittelgebirgen

Auch diesmal fällt nicht nur in den Alpen Schnee, sondern auch bei uns in Deutschland. Heute Morgen gab es stellenweise noch etwas Nassschnee, aber am Donnerstag und Freitag erreicht wieder kühlere Luft unsere Region. Oberhalb von 200 und 500 Metern bleibt dann mehr Schnee liegen. Noch ist nicht genau vorherzusagen, wie sich das Niederschlagsgebiet am Wochenende entwickelt, aber im Sauerland können zwischen 5 und 15 Zentimeter Schnee fallen.

Hallo, ich bin Sarah. Meine Skikarriere begann mit Benjamin Blümchen-Skiern, mit denen ich wohl mehr angegeben habe, weil sie so schön rosa waren, anstatt dass ich wirklich damit gefahren bin. Heute bin ich für Snowplaza auf den Pisten unterwegs und berichte von meinen Erlebnissen im Snowplaza Blog.

Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote