17. Januar 2020 Von: Nina in Bergwetter

Nach einer Woche mit eher trockenem Wetter auf der Piste, fällt am Freitag und am Wochenende wieder ab und zu Schnee in den Alpen. Auch nördlicher wird es kühler, so dass am Wochenende auch im Sauerland Schnee fallen kann.

Schnee im gesamten Alpengebiet

In der vergangenen Woche war es trocken und häufig sonnig in den meisten Skigebieten der Alpen. Die Pisten könnten nach diesem sonnigen Wetter daher wieder gut etwas frischen Schnee vertragen. Heute und am Wochenende macht das Hochdruckgebiet Platz für wechselhafteres Wetter mit Niederschlag. In Frankreich wird es ab nachmittags über 1.200 schneien, der meiste Schnee fällt am Abend und in der Nacht. Es werden ca. 10 bis 25 cm Neuschnee erwartet. In Österreich und Italien beginnt der Samstag mit vielen Wolken und vereinzelten Schneefällen. Auf der Nordseite der Alpen fällt ca. 15 cm Schnee. Im Salzburger Land wird mit 5 cm am wenigsten Schnee erwartet. In den italienischen Skigebieten fällt 5 bis 15 cm Neuschnee. Die Frostgrenze sinkt von 1.200 bis 1.400 Metern am Freitag bis in die Täler am Wochenende. 

Webcam Alpe d'Huez
In Frankreich (L'Alpe d'Huez) ist es bewölkt
Webcam Kühtai
In Österreich (Kühtai) scheint noch die Sonne

Möglicher Schneefall im Sauerland und in den Ardennen

Am Samstag und am Sonntag kann auch im Sauerland  und in den belgischen Ardennen mit Schnee gerechnet werden. Die Temperaturen sinken und es kann hier und dort zu Niederschlägen kommen. Tagsüber betragen die Temperaturen ca. 4 bis 6 Grad, aber in der Nacht und am frühen Morgen sinkt die Temperatur auf unter Null Grad, so dass die Schneekanonen in Betrieb genommen werden können.

Nach dem Wochenende wieder wärmer und trocken

Ein kräftiges Hochdruckgebiet baut sich nach dem Wochenende über Deutschland auf, hierdurch bleibt es von Montag bis einschließlich Donnerstag trocken in den Alpen, den Ardennen und im Sauerland. Anfänglich ist die Luft noch kälter, sodass im Mittelgebirge in der Nacht und in den frühen Morgenstunden Schnee von Schneekanonen produziert werden kann. Dienstag steigt die Frostgrenze wieder auf 1.200 bis 1.400 Meter. Auf der Südseite der Alpen ist es am Dienstag noch kalt, ab Mittwoch, 22. Januar, ist es überall in den Bergen mild, so dass im gesamten Zentraleuropa tagsüber bis auf 1.500 m mit leichtem Tauwetter zu rechnen ist.

Auch in den Dolomiten (Alta Badia) fällt am Wochenende endlich wieder Neuschnee

Reisewetter: Samstag Niederschläge unterwegs möglich

Der dritte Sonntag im Januar ist ein guter Tag zum Reisen. In ganz Deutschland und an der Nordseite der Alpen gibt es vereinzelte Regenfällen. Nachts muss außerdem mit tief hängenden Wolken und Nebel gerechnet werden. Samstag ist das Wetter wechselhaft mit, vorallem in den österreichischen und italienischen Bergen, Schneefall ab einer Höhe von ca. 400 bis 600 Meter. Wer am Samstag ab- oder anreist sollte einige Verzögerungen durch Neuschnee mit einplanen. 



Aus dem hohen Norden kommend bin ich leider gar nicht mit Skifahren aufgewachsen. Erst als ich 12 Jahre alt war durfte ich auch endlich mal und seitdem liebe ich die Berge, das Geräusch der Skier und die atemberaubenden Aussichten!