18. April 2019 Von: Max in Bergwetter | 0 Kommentare

Das Ende der Wintersaison ist in Sicht, das merkt man vor allem an den Temperaturen. In den kommenden Alpen bringt eine südliche Strömung mehr mildere Luft in die Alpen. Auf der Nordseite der Alpen wird es sogar richtig warm. Wer Ostern noch zum Skifahren fährt, genießt am Wochenende sicherlich traumhaftes Skifahrerwetter mit viel Sonne und wenig Wolken.

Temperaturen steigen und steigen

Der Frühling bahnt sich seinen Weg in die Berge. Die Nullgradgrenze verschiebt sich in den kommenden Tagen auf 2.500 bis 3.000 m. Der Schnee wird dadurch zwar früher sulzig, die Zeit auf den Sonnenterrassen dafür umso angenehmer. Mehr Sonne gibt es heute und morgen an der Nordseite der Alpen. Südseitig ziehen hier und da ein paar Wolken durch. Hier kann es auch vereinzelt zu Niederschlägen kommen.

Nach Ostern Neuschnee möglich

Auch im April sind vereinzelte Neuschneefälle keine Seltenheit. So sagen die Wettermodelle auf der Südseite der Alpen etwas Neuschnee voraus. In Italien könnte es dann, ab einer Höhe von 1.500 m um die zehn Zentimeter Neuschnee geben. In der Region um Cortina d´Ampezzo können Skifahrer dann am Dienstag und Donnerstag auf einer frischen Neuschneeschicht die Pisten unsicher machen.

Wetter in den Skigebieten

In der Zillertal Arena herrscht Traumwetter


Auch in der Jungfrau Region bestes Skifahrerwetter um Ostern


Kommentare

Kommentar schreiben

Aufgewachsen im schönen Bayern, hatte ich die Berge stets in greifbarer Nähe. Im Winter arbeite ich im Zillertal als Snowboardlehrer. Bei Snowplaza berichte ich über die neuesten Trends und News im Wintersport.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote