5. Januar 2019 Von: Marlene in 'Skigebiete unter der Lupe'' | 0 Kommentare

Der Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn verfügt insgesamt über 270 Pistenkilometer. Darunter sind zahlreiche lange Talabfahrten, die es teilweise in sich haben. Eine davon ist die Schattberg Nordabfahrt. Die Skipiste verlangt nicht nur dank ihrer Länge selbst geübten Skifahrern so einiges ab. Auch die Steilheit der Abfahrt ist nicht zu unterschätzen. Snowplaza stellt die beliebte, aussichtsreiche Schattberg Nordabfahrt mit ihren Daten und Fakten näher vor und berichtet über die Besonderheiten der Skipiste.

Die Schattberg Nordabfahrt in Saalbach Hinterglemm im Überblick

Die Schattberg Nordabfahrt ist eine der Pistenhighlights im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn. Über vier Kilometer zieht sich die lange Talabfahrt von der Bergstation des Schattberg X-press am Schattberg Ost bis in den Skiort Saalbach hinab. Dabei müssen Skifahrer insgesamt einen Höhenunterschied von 1.020 m überwinden. Damit ist die Skipiste nicht nur eine der längsten im Skicircus, sondern auch eine der steilsten. Trotzdem gibt es immer wieder flachere Passagen, auf denen die Beine entspannt werden können und die gleichzeitig zur Aussicht genießen einladen.

Seilbahnfahrt mit Panorama

Schon die Auffahrt aus Saalbach mit dem Schattberg X-press lässt die Vorfreude auf die bevorstehende Abfahrt mit jedem Meter wachsen. Von der Kabine aus haben Skifahrer einen super Ausblick auf das winterliche Saalbach und die umliegende Bergwelt. Gleichzeitig schwebt die Gondel über einige Abschnitte der Schattberg Nordabfahrt. So gondeln Skiurlauber zum Beispiel direkt über das schwarze Steilstück vor der Mittelstation und können sich schon beim Hochfahren ein Bild über die Abfahrt mit Panoramablick machen. Oben angekommen, können Skifahrer im Restaurant Sky Rest unmittelbar neben der Bergstation nochmal einkehren und Kraft tanken. Dann geht's los über die anspruchsvolle Schattberg Nordabfahrt.

So meistern Sie die Schattberg Nordabfahrt ohne Stürze

Besonders steil wird die Nordabfahrt vom Schattberg vor der Mittelstation des Schattberg X-press. In einer Waldschneise verengt sich die Skipiste und führt abfallend nach unten. Durch die schattige Ausrichtung kann die Skipiste vor allem frühmorgens und an besonders kalten Tagen sehr hart sein. Dann sind gute Kanten und eine gute Skitechnik gefragt, um die Abfahrt ohne Stürze und mit einer kontrollierten Geschwindigkeit zu meistern. Skifahrer, die den Kurzschwung beherrschen, werden auf diesem Stück abgesehen von brennenden Oberschenkeln jedoch keine größeren Probleme haben.

Blick auf Schattberg Nordabfahrt

Blick auf die Schattberg Nordabfahrt. © homeoftravel

Im oberen Teil ist die Abfahrt noch eher flach

Schattberg Nordabfahrt

Schattberg Nordabfahrt © homeoftravel

Panoramablick auf Saalbach entschädigt für die Anstrengung

Schattberg Nordabfahrt

Schattberg Nordabfahrt, Blick auf Saalbach © homeoftravel

Bewertung der Schattberg Nordabfahrt

Die Schattberg Nordabfahrt oberhalb von Saalbach ist meiner Meinung nach eine der schönsten Skipisten im Skicircus. Dabei werden die Beine ordentlich gefordert. Besonders anstrengend wird es, wenn es frisch geschneit hat und auf der Piste eine Neuschneeschicht liegt, die im Laufe des Tages zu Hügel zusammengefahren wird. Dann müssen Skifahrer nochmal mehr arbeiten und Anfänger werden wohl keine Freude an den steilen Abschnitten der Abfahrt haben. Wer jedoch sicher auf Skiern unterwegs ist, wird die Herausforderung liebend gerne annehmen und auf der besonderen Skipiste die Aussicht gepaart mit sportlicher Anstrengung genießen. Snowplaza-Bewertung: 5 von 5 Sternen

Fakten & Daten zur Schattberg Nordabfahrt

Bergstation: Schattberg X-press Länge: 4 km
Höchster Punkt: 2.020 m Höhenunterschied: 1.020 m
Max. Neigung: k. A. Schwierigkeitsgrad: Schwer
Tipp: Panorama genießen Präparierung: sehr gut
Skigebiet: Saalbach Bewertung:5 Sterne

Praktische Infos zum Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn

Im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn gibt es insgesamt 270 Pistenkilometer zu entdecken. Da ist es schier unmöglich, alle Abfahrten an einem Tag zu entdecken. Wer möglichst viel vom Skigebiet sehen und einen Abstecher in alle Skiorte machen möchte, kann sich an der The Challenge versuchen. Die bekannte Skirunde führt über 65 Pistenkilometer einmal quer durchs Skigebiet. Für die Stärkung zwischendurch gibt es am Pistenrand zahlreiche Einkehrmöglichkeiten. Abends warten dann sowohl in den Skihütten als auch in den Bars im Tal Après-Ski-Partys zum Anstoßen und geselligen Beisammensein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentar schreiben

Als Wahlmünchenerin habe ich die Alpen ja quasi vor der Tür und bin deshalb gern in den Bergen unterwegs. Von Oktober bis Mai und manchmal auch im Hochsommer begleiten mich dabei meine geliebten Skier.

Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote