1. Oktober 2018 Von: Max in 'Skigebiete unter der Lupe'' | 0 Kommentare

Obertauern Skigebiet

Österreichs Schneeschüssel © Obertauern

Selten findet man ein Skigebiet, bei dem der Name schon so viel verrät. Oben in den Tauern, das steht vor allem für geprüfte Schneesicherheit, zünftige Après-Ski-Partys und unmittelbare Pistennähe in der Schneeschüssel Obertauern. Der typischen Kesselform des Salzburger Bergdorfes konnten 1965 schon die Beatles bei ihrem Videodreh zum Film Help einiges abgewinnen und verhalfen dem bisher kleinen Skiort zu internationaler Popularität. 53 Winter später markiert Obertauern auf der Skigebietskarte Österreich noch stets einen gut erreichbaren und angebotsvielfältigen Skiort, der sogar eine der steilsten Skirouten Europas beheimatet.

Das Skigebiet Obertauern im Überblick

Einmal im Dorf auf 1.740 m angekommen, genügt ein schwenkender Blick und schon sind alle Hänge bis auf 2.313 m ausgemacht. Dem guten Ausblick auf die 100 Kilometer Pisten sei Dank, orientiert man sich recht schnell im Skigebiet Obertauern. Die 26 Liftanlagen umspannende Tauernrunde über die Super Seven, den sieben höchsten Punkten im Skigebiet, ist so praktisch angelegt, dass man immer wieder zum Ausgangspunkt, oder zum Dorf zurückkommt. Skifahrer und Snowboarder finden hier 61 km gemütliche, blaue Pisten zum Üben und Cruisen, 35 km rote Pisten für sportlichere Abfahrten und 4 km schwarzen Pistenwahnsinn für die ganz Wagemutigen. Und wer am Tag noch nicht genug Kilometer gefahren ist, der kann sich ohne Skier auf die Après-Ski-Meile in Obertauern stürzen, wo in 25 Hütten und Bars der Kessel kocht.

Pistenplan Obertauern

Die 100 Kilometer Pisten und 26 Liftanlagen im Skigebiet © Obertauern

Das ist neu zur Wintersaison 2018 / 2019

Davor schon gut erschlossen, erweiterte Obertauern sein Liftangebot um die neue Plattenkarbahn, die ab 21. November 2018 den Wintersportlern einen komfortableren und schnelleren Transport nach oben ermöglichen soll. Die Bahn wurde von Leitner Ropeways als Kombibahn, also einem Mix aus Sesseln und Kabinen, entworfen und transportiert 3.600 Personen pro Stunde auf gemütlichen Lodensitzgelegenheiten nach oben. Den Höhenunterschied von 383 m überwindet die neue Plattenkarbahn in unter vier Minuten. Von der, auf 2.047 m gelegenen Bergstation, führen ein Mix aus schwarzen, roten und blauen Pisten wieder bis in den Ort zurück.

Obertauern – das Après-Ski-Mekka

Urig, wild, legendär sind die Après-Ski-Hütten und Bars in Obertauern. Vom erfrischenden, ersten Weißbier am Mittag in gemütlicher Atmosphäre bis zu schweißtreibenden Tänzen durch die Nacht, angefeuert von pulsierenden Beats internationaler DJs – Obertauern und seine Gäste haben schon alles gesehen, erlebt und genossen. Und wer an einem dieser legendären Abende noch nicht in der Lürzer Alm gewesen ist, der sollte sich das auf die Urlaubsliste schreiben. Stichwort Partys in Obertauern – das allseits beliebte Obertauern-Skiopening findet dieses Jahr vom 30.11. bis 02.12.2018 statt. Für musikalische Unterhaltung sorgen die Österreichische Rock-Band Wanda und der Singer/Songwriter Josh mit seinem Sommerhit Cordula Grün.

Pistentipps im Skigebiet Obertauern

Innerhalb der Tauernrunde gibt es pistenmäßig ein paar Schmankerl, denen Skifahrer und Snowboarder besondere Aufmerksamkeit schenken sollten. Der erste Pistentipp führt mit der ultramodernen 8er Sesselbahn Seekarspitz auf 2.204 Meter. Rechts aussteigen und über 400 Höhenmeter feinste Carvingschwünge auf der 5c nach unten genießen. Weniger genussvoll als angstschweißtreibend, präsentiert sich die wohl anspruchsvollste Abfahrt im Skigebiet – die tiefschwarze Gamsleiten II. Mehr als 100 Prozent Steigung und mannshohe Buckel, machen dieses unpräparierte Pistenterrain zu einer Fahrprobe für echte Könner. Zuletzt empfiehlt sich die, bis 22.00 Uhr erleuchtete, 1.500 m lange Piste der Edelweißbahn zum Nachtskilauf, getreu dem Motto: mach die Nacht zum Tage in Obertauern.

Gamsleiten 2 Obertauern Schwarze Piste

Über 100 Prozent Steigung auf der Gamsleiten ll © Obertauern

Fazit

Die charakteristischsten Merkmale des Skigebiets Obertauern, also Schneesicherheit und Infrastruktur, sind hier nicht nur Werbemittel, sondern Tatsache. Wintersportler, die nach Obertauern kommen, schätzen sowohl die gute Verkehrsanbindung nach außen in alle Richtungen, als auch die Konnektivität und Vielzahl an Pistenmöglichkeiten innerhalb des Skigebietes mit dem Ort Obertauern als Zentrum. Die Pisten sind zwar im Vergleich mit anderen Top-Skigebieten etwas kürzer, dafür ist die Saison umso länger. Liftbetrieb ist von Ende November bis in den Mai möglich. Zudem bietet sich dem Gast ein lebendiges Nachtleben, Angebote für Familien und, mit der Tauernrunde, eine der schönsten Skirunden in Österreich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentar schreiben

Aufgewachsen im schönen Bayern, hatte ich die Berge stets in greifbarer Nähe. Im Winter arbeite ich im Zillertal als Snowboardlehrer. Bei Snowplaza berichte ich über die neuesten Trends und News im Wintersport.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote