25. Juli 2018 Von: Marlene in 'Skigebiete unter der Lupe''

Im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn wird während der Sommersaison 2018 einiges erneuert. Nicht nur die Kohlmaisbahn wird neu gemacht, auch die Asitzmuldenbahn wird abgebaut und durch eine moderne 8er-Sesselbahn ersetzt. Im November, pünktlich zum Start der Skisaison 2018 / 2019 soll die neue Seilbahn einsatzbereit sein und die Skifahrer noch komfortabler und schneller zum Einstieg des Nitro Snowparks befördern. Snowplaza stellt die Daten und Fakten zur neuen Asitzmuldenbahn vor und informiert über technische Besonderheiten.

Neue 8er-Sesselbahn ersetzt alten 6er-Sessellift im Skicircus

Zum Kleinen Asitz im

Neu 2018: Asitzmuldenbahn wird erneuert © Saalbach

Neue Sesselbahn punktet mit Komfort

Die neue Asitzmuldenbahn soll nicht nur schneller sein, sondern auch mit noch mehr Komfort punkten. So sind die größeren Sessel unter anderem mit Wetterschutzhauben ausgestattet. Die sogenannten Bubbles sorgen während der Auffahrt für Schutz vor widrigen Wetterverhältnissen wie zum Beispiel Schneefall, Regen und starkem Wind. Darüber hinaus verfügen die neuen Sessel über Sitzheizung, sodass Skifahrer im Lift weniger schnell auskühlen.

Skizze der geplanten Talstation

Technische Details der neuen Asitzmuldenbahn

Daten und Fakten zur neuen Asitzmuldenbahn

Bergstation: Kleiner Asitz Länge: 573 m
Höhe Bergstation: 1.871 m Höhenunterschied: 199 m
Geschwindigkeit: 6 m/sec Fahrzeit: 1:50 min
Sesselkapazität: 8 Personen Kapazität: 3.500 pers./Stunde
Anzahl Sessel: k. A. Standort: Leogang

Praktische Infos zum Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn

Der Das könnte Sie auch interessieren

Als Wahlmünchenerin habe ich die Alpen ja quasi vor der Tür und bin deshalb gern in den Bergen unterwegs. Von Oktober bis Mai und manchmal auch im Hochsommer begleiten mich dabei meine geliebten Skier.

Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote