5. März 2018 Von: Marlene in 'Bergwetter''

Was macht den perfekten Tag auf der Skipiste aus? Strahlend blauer Himmel oder dicke, weiße Flocken, die langsam zum Boden gleiten? Die meisten Skiurlauber wünschen sich beides. In diesem Winter gab es bisher jedoch weniger Sonnentage. Dafür hat es immer wieder kräftig und andauernd geschneit. Jetzt ist wieder Schnee im Anmarsch. Wie das Verhältnis der Schneetage zu Sonnentagen ist und wie sich das Alpenwetter mit den Niederschlägen in der kommenden Woche in den Skigebieten verhalten wird, berichtet Snowplaza im aktuellen Wetterbericht.

Noch mehr Schneetage in Sicht

Der Februar gehört laut der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik, kurz ZAMG, zu den sonnenärmsten der letzten 35 Jahre. Stattdessen sei es bisher im Winter insgesamt zu 62% mehr Niederschlägen gekommen. Auch jetzt ist wieder Neuschnee angekündigt. Während die Woche in Süddeutschland noch sonnig beginnt, ist der Himmel in vielen Teilen der Alpen verhangen. Teilweise schneit es bereits. Ab Dienstag ist beinahe flächendeckend mit Niederschlägen und Neuschnee zu rechnen. So erwartet das Schweizer Skigebiet Zermatt beispielsweise in drei Tagen über 40 cm Neuschnee. Auch in Sölden soll es zwischen 30 und 40 cm schneien. In Frankreich, wie zum Beispiel in Les Arcs, fallen die Schneefälle geringer aus.

Schneevorhersage für ausgewählte Orte

Die folgenden Schneewerte geben die insgesamt erwartete Neuschneemenge innerhalb der nächsten 3 Tage im angrenzenden Skigebiet an. Stand: 05.03.2018.

  • Zermatt (CH): 43 cm
  • Saas-Fee (CH): 38 cm
  • Arabba (IT): 36 cm
  • Sölden (AT): 31 cm
  • Obergurgl (AT): 28 cm
  • Gressoney (IT): 24 cm
  • Lech (AT): 22 cm
  • Fiesch (CH): 20 cm
  • Ischgl (AT): 17 cm
  • Neustift (AT): 9 cm
  • Serfaus (AT): 8 cm
  • Les Arcs (FR): 2 cm

Aktuelle Schneehöhen ansehen >

In der SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental ist es noch sonnig

Going, 5. März 2018 © Panomax

In Südtirol ist der Himmel wolkenverhangen

Piz Seteur, 5. März 2018 © Panomax

Bester Skitag am Donnerstag

Sonnenliebhaber und Schönwetterskifahrer sollten sich den Donnerstag freihalten. So rechnen die Meteorologen an diesem Tag mit einer Auflockerung. Statt weiteren Niederschlägen und dichten Wolken könnte sich die Sonne blicken lassen. Damit einhergehend sinken die Temperaturen. In der klaren Nacht von Donnerstag auf Freitag werden in Serfaus-Fiss-Ladis in Österreich am Berg Tiefstwerte von bis zu -21 Grad Celsius erwartet. Zum Wochenende sind vor allem in der Schweiz und in Frankreich weitere leichte Schneefälle prognostiziert.

Das könnte Sie auch interessieren

Lust auf Skifahren? Hier planen Sie Ihren Skiurlaub >

Als Wahlmünchenerin habe ich die Alpen ja quasi vor der Tür und bin deshalb gern in den Bergen unterwegs. Von Oktober bis Mai und manchmal auch im Hochsommer begleiten mich dabei meine geliebten Skier.