16. Januar 2019 Von: Sarah in 'Skigebiete unter der Lupe'' | 0 Kommentare

Schnee und Eis sind ja beim Wintersport durchaus bekannte Elemente. Damit sind Skifahrer mittlerweile eher weniger zu beeindrucken. Und was ist mit Iglus? Wer Iglus sehen möchte, muss an den Nordpol fahren? Nicht ganz, das Kitzsteinhorn reicht nämlich auch. Dort erwartet Skifahrer nämlich eine eigene Welt ganz aus Schnee und Eis mit drei echten Iglus. Dazu gibt es chillige Musik, Drinks und Snacks. Snowplaza stellt vor, was es mit dem coolen Treffpunkt und diese ganz besondere Location am Kitzsteinhorn in der Skiregion Zell am See-Kaprun auf sich hat.

Iglus und Ice Bar: Das coole Ice Camp am Kitzsteinhorn

Drei Iglus mit jeweils 12 Meter Durchmesser, acht Wochen Bauzeit, 60 Tonnen Eis und 3.500 m³ Schnee auf einem 5.000 m² großen Gelände. Mit diesen eindrucksvollen Zahlen lässt sich das Ice Camp am Kitzsteinhorn beschreiben, das, präsentiert von Audi quattro, Besuchern von Januar bis Mitte April offensteht. Auf dem Gelände ist auch eine Ice-Art Ausstellung des Eiskünstlers Max Seibald zu finden. Wer auch abseits der Skipiste schnell fährt, kann sich im Showroom die neue Audi RS 3 Limousine ansehen.

Ice Bar und Gastrobereich in einer Welt aus Eis und Schnee

Zu der coolen Location gehört auch stilecht eine Ice Bar, wo sich Skifahrer aufwärmen können. Wem das etwas zu kalt ist, der begibt sich einfach in den angrenzenden Gastrobereich, der sich ebenfalls auf dem Gelände des Ice Camps befindet. Auf dem Sonnendeck mit bequemen Liegestühlen und Musik fällt das Entspannen leicht. Skifahrer, die wissen, dass sie an diesem Tag nicht mehr auf die Skipiste wollen, haben die Möglichkeit, ein weiteres Highlight auszuprobieren und zwar die Verkostung des exklusiven Ice Camp "Pure Glacier" Vodkas von Siegfried Herzog Destillate.

Drei Iglus am Kitzsteinhorn

Ice Camp Iglu

Jedes Iglu hat einen Durchmesser von 12 Meter (c) Kitzsteinhorn

8 Wochen Bauzeit

Iglu Kitzsteinhorn

Von Januar bis April kann das Ice Camp besucht werden (c) Kitzsteinhorn

Hochprozentiges gibt es an der Ice Bar

Ice Bar

Skifahrer, die nicht mehr fahren wollen, können Vodka verköstigen (c) Kitzsteinhorn

Showroom und Bar aus Schnee und Eis

Ice Bar Kitzsteinhorn

In der Ice Bar gibt es coole Drinks und ein schnelles Auto (c) Kitzsteinhorn

Weitere Informationen zum Skigebiet

Das Gletscherskigebiet am Kitzsteinhorn führt hinauf bis auf eine Höhe von 3.029 Metern und ist vom Herbst bis zum Frühling schneesicher. Insgesamt stehen Wintersportlern rund 40 Abfahrtkilometer zur Verfügung, von gemütlichen blauen Pisten für Anfänger bis hin zur Black Mamba mit bis zu 63 Prozent Gefälle für Könner und Fortgeschrittene. Weiterhin erwarten Skifahrer auch eine 3 km lange Gletscherloipe zum Langlaufen in 2.900 Meter Höhe und der Snowpark Kitzsteinhorn bestehend Super Pipe, Central Park und Easy Park. Mehr dazu >

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentar schreiben

Hallo, ich bin Sarah. Meine Skikarriere begann mit Benjamin Blümchen-Skiern, mit denen ich wohl mehr angegeben habe, weil sie so schön rosa waren, anstatt dass ich wirklich damit gefahren bin. Heute bin ich für Snowplaza auf den Pisten unterwegs und berichte von meinen Erlebnissen im Snowplaza Blog.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote