16. Januar 2018 Von: Marlene in 'News''

Sonnenaufgang in Serfaus-Fiss-Ladis

Die erste Abfahrt im noch fast leeren Skigebiet ist etwas ganz besonderes. Früh morgens bahnen sich die ersten Sonnenstrahlen ihren Weg über die verschneiten Berggipfel und tauchen die frisch präparierten Skiabfahrten in ein rötliches, glitzerndes Licht. Beim Anblick des Naturschauspiels und den ersten Schwüngen auf der Piste, ist die morgendliche Müdigkeit schnell vergessen. Außerdem können all jene, die früh starten, noch mehr Zeit auf der Piste verbringen. Snowplaza verrät, welche Skigebiete bereits ab 8:00 Uhr in den Skibetrieb starten und welche Vorteile Skiurlauber davon haben.

Diese Skigebiete öffnen bereits ab 8:00 Uhr

Seit der aktuellen Wintersaison startet unter anderem der Skitag im Skigebiet Ehrwalder Almbahn bereits um 8:00 Uhr morgens. Dadurch werden die Skitage in der Tiroler Zugspitz Arena noch länger. Skiurlauber, die mit der ersten Gondel nach oben fahren, können sich auf ruhige Abfahrten zu Beginn einstellen. In vielen Hotels wird Frühstück erst ab halb 8 serviert, sodass viele Skifahrer später aufschlagen werden. Früh aufstehen lohnt sich also, um die knapp 30 Pistenkilometer, die neue Funslope und den großen Snowpark ungestört zu entdecken. Wenn dann nach und nach weitere Skifahrer auftauchen, können Frühaufsteher dem Trubel antizyklisch bei einem zweiten Kaffee im Tirolerhaus entgehen.

Funslope Ehrwalder Almbahn

Morgens sind die Pisten und die neue Funslope noch frisch präpariert © Ehrwalder Almbahn

Skifahren von 8:00 bis 21:30 Uhr im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn

Der Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn gehört zu den abwechslungsreichsten und größten Skigebieten Österreichs. Damit im Skiurlaub ein Großteil der insgesamt 270 Pistenkilometer befahren werden kann, starten einige Bergbahnen bereits um 8:00 Uhr den Betrieb. Außerdem ist der Skitag auch bei Sonnenuntergang nicht unbedingt vorüber. Fast jeden Abend locken die Nachtskiangebote an der U-Bahn und am Schanteilift bis 21:30 Uhr Skifahrer auf die Skipisten. Nach 13,5 Stunden Skifahren ist der Muskelkater garantiert.

Sonnenaufgang am Mölltaler Gletscher ab 8:00 Uhr

Wer die Morgenstimmung über allen anderen erleben möchte, kommt am Mölltaler Gletscher bereits ab 8:00 Uhr mit der Bahn nach oben. Das schneesichere Gletscherskigebiet reicht bis auf eine Höhe von 3.122 Meter hinauf und verspricht eine tolle Aussicht auf die umliegenden Berggipfel. Die erste Abfahrt auf der frisch präparierten Skipiste macht die müden Muskeln bald wieder fit. Zur Mittagszeit lohnt sich dann schließlich eine Einkehr im Restaurant Eissee. Bei schönem Wetter können die Kraftreserven in einem der Liegestühle auf der Terrasse wieder aufgefüllt werden.

Sonnenaufgang Mölltaler Gletscher

Sonnenaufgang am Mölltaler Gletscher © Mölltaler Gletscher

Ab 8:30 Uhr auf den Dachstein

Auch am Dachstein Gletscher geht es schon früh morgens hoch hinauf. Bereits ab 8:30 werden die ersten Wintersportler mit der Seilbahn nach oben befördert. Damit sind die Skifahrer dann am Gipfel, wenn die Sonne bereits am Horizont zu sehen ist. Wer zu dieser Zeit schon fit ist, kann direkt die 11 Kilometer lange Talabfahrt hinunterwedeln. Andere machen vielleicht lieber zuerst ein Foto des Panoramas und kehren auf einen zweiten Kaffee in eine der Skihütten ein.

Frühaufsteher fahren ins Hochzillertal

Wem selbst 8 noch zu spät, ist der sollte seinen Skiurlaub im Hochzillertal verbringen. Hier nehmen die Bergbahnen täglich bereits um 7:30 den Betrieb auf und befördern die ersten Gäste nach oben. Wer noch früher seine Spuren über die frischen Pisten ziehen möchte, sollte in der modernen Kristallhütte an der Bergstation des Panoramalifts I übernachten. Von hier aus sind Skifahrer nicht an die Betriebszeiten der Bergbahnen gebunden, sondern können noch vor allen anderen die Talabfahrt genießen.

Hochzillertal Skitag

Im Hochzillertal sind die Bahnen ab 7:30 Uhr in Betrieb © Hochzillertal

Weitere Infos zu speziellen Early-Bird-Angeboten

Zusätzlich zu den Skigebieten, die täglich früher als andere in den Skitag starten, gibt es noch weitere Destinationen, die das Early-Bird-Skiing als besonderen Programmpunkt anbieten. So können Skiurlauber in Serfaus-Fiss-Ladis im Rahmen der Ersten Spur nach Anmeldung jeden Mittwoch bereits um 7:30 Uhr in die Gondel steigen. Nach der ersten Abfahrt wartet dann auf die Teilnehmer ein reichhaltiges Bergfrühstück. In der Silvretta Montafon gelangen Skifahrer nach Anmeldung jeden Freitag an der Talstation der Versettla Bahn um 7:20 Uhr zuerst auf die Skipiste. Maximal 100 Plätze sind verfügbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Als Wahlmünchenerin habe ich die Alpen ja quasi vor der Tür und bin deshalb gern in den Bergen unterwegs. Von Oktober bis Mai und manchmal auch im Hochsommer begleiten mich dabei meine geliebten Skier.

Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote