7. September 2017 Von: Marlene in 'Skigebiete unter der Lupe'' | 0 Kommentare

Snow Space Salzburg verspricht noch mehr Skivergnügen

Snow Space Salzburg verspricht noch mehr Skivergnügen

Snow Space Salzburg vereint ab der kommenden Wintersaison 2017/2018 drei Top-Skigebiete Flachau, Wagrain und Alpendorf im Skiverbund Ski amadé. Der Zusammenschluss soll dafür sorgen, dass die Destination noch größer, noch familienfreundlicher, noch schneesicherer und insgesamt noch attraktiver wird. Doch damit nicht genug. Darüber hinaus sind weitere Investitionen in Liftanlagen geplant und schon jetzt werden Pläne geschmiedet, welche Skigebiete auch unter der Marke Snow Space Salzburg eingegliedert werden könnten. Snowplaza verrät Ihnen alles über den möglicherweise bald größten Skiverbund der Ski amadé.

Das ist die Snow Space Salzburg

In den vergangenen Jahren verkauften die drei Skigebiete Flachau, Wagrain und Alpendorf-St. Johann jährlich knapp 2 Millionen Tickets und beförderten ca. 20 Millionen Personen. Dadurch werden aktuell jährlich knapp 61,5 Millionen Euro erzielt. Dank der geplanten Investitionen soll das Skigebiet, das ab der kommenden Saison unter dem Namen Snow Space Salzburg läuft, noch moderner werden. Bereits jetzt punktet die Snow Space Salzburg, die nur etwa 50 Kilometer von der gleichnamigen Stadt entfernt liegt, mit einer guten Erreichbarkeit und hält 7 Einstiege ins Skigebiet bereit.

Pistenplan der Snow Space Salzburg

Pistenplan der Snow Space Salzburg

Rekordsumme von 50 Millionen Euro soll bis 2019 investiert werden

Insgesamt sollen bis 2019 rund 50 Millionen Euro in der Snow Space Salzburg investiert werden. Das größte Projekt mit einer Investitionssumme von 25 Millionen Euro ist dabei der Neubau der Gondelbahn Flying Mozart, die von Wagrain aus auf der Grießenkart führt. So sollen zukünftig anstelle von 2.400 Personen bis zu 3.500 Skifahrer und Snowboarder pro Stunde noch komfortabler auf den Berg transportiert werden. Darüber hinaus ist eine Verbindungsbahn von der Bergstation des Flying Mozart bis nach Kleinarl auf den Frauenalmsattel geplant, um das Skigebiet Flachauwinkl-Kleinarl anzubinden. Die geplanten Kosten belaufen sich auf 12 Millionen Euro. Für weitere 7 Millionen soll außerdem der Sonntagskogel 2 zwischen Alpendorf und Wagrain ausgebaut werden, während der Rest der Summe in den Ausbau von Wasserspeicheranlagen fließt.

Größtes Skigebiet der Ski amadé

Die Snow Space Salzburg verfügt insgesamt über 120 Pistenkilometer. Durch den Zusammenschluss mit dem Skiort Kleinarl wird die Anzahl nochmals um 40 erweitert. Zusätzlich können die 50 Pistenkilometer, die das Skigebiet Zauchensee bereithält, zukünftig dank einer Skibusverbindung ebenfalls dem Skiverbund zugerechnet werden. Die Snow Space Salzburg wird damit mit insgesamt 210 Pistenkilometern zum größten Skigebiet innerhalb der Ski amadé.

Qualität zeigt sich in Familienkarten und Pistenstandards

Zu der Vergrößerung und den Investitionen sollen auch die Qualität und der Komfort im Skigebiet gesteigert werden. So dürfen sich Familien bereits ab der kommenden Wintersaison 2017/2018 über reduzierte Familientageskarten an den Wochenenden freuen. Darüber hinaus werden für das gesamte Gebiet einheitliche Standards festgelegt, die sich von der Präparierung der Skipisten bis in den Service über alle Bereiche durchziehen sollen. Außerdem wird das Pistenleitsystem vereinheitlicht und erneuert.

Bald stehen Skifahrern in der Snowspace Salzburg über 200 Pistenkilometer zur Verfügung

Bald stehen Skifahrern in der Snowspace Salzburg über 200 Pistenkilometer zur Verfügung © Snow Space Salzburg

Übersicht Pisten & Lifte in der Snow Space Salzburg

Pisten

Lifte

Weitere Informationen

Blaue Pisten30 km Schlepplifte16Saisonstart2. Dezember 2017
Rote Pisten85 km Sessellifte16Saisonende8. April 2018
Schwarze Pisten5 km Gondeln116-Tages-Skipass 241,00 Euro
Skirouten0 km Züge & Bahnenk. A.Min. Höhe 700 m
Gesamt120 km Kapazitätk. A.Max. Höhe2.000 m

Praktische Infos zur Snow Space Salzburg

Neben der Familientageskarte, die an den Wochenenden gültig sein wird, zeichnet sich die Snow Space Salzburg auch in anderen Bereichen als besonders familienfreundlich aus. So können sich die kleinen Wintersportler in WAGRAINi’s Winterwelt austoben, oder gemeinsam mit Mama und Papa die ausgewiesenen Familienabfahrten bezwingen. Mit Angeboten wie dem Snowpark, der Skimovie- sowie der Speedstrecke kommt über den Tag hinweg garantiert keine Langeweile auf. Wer öfter in der Snow Space Salzburg unterwegs ist, sollte darüber hinaus über eine Saisonkarte nachdenken. Die wird noch bis zum 6. Dezember ermäßigt verkauft. Zur offiziellen Webseite der Snow Space Salzburg >

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentar schreiben

Als Wahlmünchenerin habe ich die Alpen ja quasi vor der Tür und bin deshalb gern in den Bergen unterwegs. Von Oktober bis Mai und manchmal auch im Hochsommer begleiten mich dabei meine geliebten Skier.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote