29. April 2017 Von: Marlene in 'Material''

Jahr für Jahr werden auf der ISPO, der Internationalen Fachmesse für Sportartikel und Sportmode, die Highlights der kommenden Saison vorgestellt. Neben den kommenden Skimodellen und funktionaler Bekleidung gibt es auch immer wieder innovative Zubehör-Artikel für Skifahrer und Snowboarder. Diese Accessoires und Ausrüstungs-Ergänzungen reichen von wärmenden Socken über touchscreen-fähige Hardshellhandschuhe bis hin zu schützenden, selbstaufblasenden Airbagwesten. Snowplaza verrät Ihnen, auf welche neuen Ski-Gadgets Sie sich in der kommenden Skisaison freuen dürfen.

Das sind die Ski-Gadget-Neuheiten für die Saison 2017 / 2018

In der kommenden Skisaison dürfen sich Skifahrer auf einige Neuerungen freuen. Die Carvingski werden noch laufruhiger und gleichzeitig drehfreudiger. Bei der Bekleidung gibt es neue Membranen, funktionelle Isolationstechniken und klimaregulierende Materialien, die bei allen Witterungen begeistern. Auch im Bereich des Zubehörs und Accessoires hat sich einiges getan. Ein Dachträger, der das Be- und Entladen erleichtert, spart Zeit und Nerven beim Packen vor dem Skiurlaub. Für Tourengeher trackt der Pomocup zukünftig die zurückgelegten Distanzen. Diese Neuheiten, die nachfolgend vorstellt werden, ergänzen die Skiausrüstung perfekt.

1. Handschuhe: Level NFC Gloves

© Level

© Level

Die Handschuhe mit NFC-Technologie von Level sind mit dem begehrten ISPO-Award 2017/2018 ausgezeichnet worden. Das haben sie der herausragenden Wärmeleistung bei gleichzeitiger Robustheit zu verdanken. Darüber hinaus verfügen die warmen Handschuhe aber über noch ein weiteres Feature. Die Innenseite wurde mit Markern ausgestattet, die dafür sorgen, dass Smartphone und Kamera mühelos über den Touchscreen bedient werden können, ohne die Handschuhe ausziehen zu müssen. Kalte Finger gehören zukünftig auch während der Foto-Session der Vergangenheit an.

2. Airbag-Weste: Rossignol

© Rossignol

© Rossignol

Im Falle eines Sturzes füllen sich die Luftkammern der Rossignol Airbag-Weste, die Brust, Rücken und Schultern einfassen, innerhalb von Sekundenbruchteilen. Damit nimmt die Weste beim Sturz bis zu 85% der Kraft des Aufpralls auf und schützt so die empfindlichen Körperteile noch besser vor schweren Verletzungen. Im unbefüllten Zustand passt sich die leichte Konstruktion perfekt an die Proportionen an und ist beim Tragen über dem Baselayer kaum noch zu spüren.

3. Skisocken: BootDoc Heat Socks

© BootDoc

© BootDoc

Mit den Heat Socks von FootDoc gehören kalte Füße beim Skifahren der Vergangenheit an. Die integrierten Heizelemente im Bereich der Zehen und Ballen sorgen für ein mollig-warmes Wohlfühlklima in den Skischuhen. Darüber hinaus garantieren die verstärkten Elemente mit Kompressionseffekt, dass der Fuß auch bei intensiver Belastung im Skischuh bestmöglich unterstützt wird.

4. Dachträger: Thule Snowpack Extender

© Thule

© Thule

Ein Dachträger für Ski und Snowboards ist praktisch. So müssen die Wintersportgeräte nicht im Kofferraum verstaut werden. Nur das Auf- und Abladen ist mühsam. Gerade bei großen Autos ist deshalb der Snowpack Extender von Thule eine willkommene Alternative. Beim Beladen kommt er dem Anwender entgegen und ermöglicht eine komfortable Handhabung. Deshalb wurde der innovative Dachträger auch mit dem ISPO Gold-Award 2017/2018 ausgestattet.

5. Skistöcke: Komperdell Fatso 430

© Komperdell

© Komperdell

Die farbenfrohen Komperdell Fatso 430-Stöcke sind super leicht und dabei ausgesprochen stabil. Die ergonomisch geformten Griffe sorgen für einen angenehmen und guten Halt und die breiten Schlaufen sind nicht nur auf der Piste ein gutes Feature, sondern auch geländetauglich. Das zeigt sich dadurch, dass die breiten Bänder sich schnell anpassen und im Ernstfall leicht lösen lassen. Die großen Powderteller unterstützen das Handling auf der Piste.

6. Trackingtool: Pomocup

© Pomocup

© Pomocup

Wer sich auch gerne mit den Skiern bergauf bewegt und dabei einen Fokus auf den Trainingseffekt gelegt hat, wird sich über das neue Pomocup-Tool freuen. Das kleine Gerät lässt sich einfach am Ski anbringen und zeichnet sämtliche Daten aus. So werden der Aufstieg, samt Zeit und Geschwindigkeit, dokumentiert. Anschließend lassen sich die Zeiten über das Smartphone auswerten. Weil die Handhabung einfach und die vielfältigen Daten genau sind, wurde der Pomocup mit dem ISPO Gold Award 2017/2018 ausgezeichnet.

7. Lawinenrucksack: Integrated Avalanche System

© IAS

© IAS

Der IAS Rucksack mit integriertem Airbag-System weiß, worauf es abseits der Piste ankommt. Der ergonomische Hüftgurt sorgt gemeinsam mit den Pads im Rückenbereich für den höchstmöglichen Tragekomfort. Doch der Lawinen-Rucksack ist nicht nur mit einem Airbag, sondern darüber hinaus zusätzlich mit einem Atemsystem ausgestattet. Das Mundstück leitet die verbrauchte Luft beim Ausatmen ab, sodass beim Einatmen nur frische Luft in die Lungen gelangt. Das erhöht die Überlebenschancen im Falle einer Verschüttung.

Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Snowplaza!

Ski-Gadgets bieten mehr Komfort und Sicherheit

Die neuen Gadgets erleichtern den Skialltag. Doch natürlich versprechen sie auch vor allem eins: Mehr Sicherheit beim Skifahren auf und neben der Piste. Die Sicherheit ist allerdings nicht nur von den Zubehörartikeln abhängig. Um das Risiko eines Unfalls zu minimieren, müssen unbedingt die FIS-Regeln eingehalten werden. Muskelverletzungen lassen sich durch ein gezieltes Aufwärmtraining reduzieren. Neben der Piste spielt das Erkennen von alpinen Gefahren eine große Rolle. Wer sich selbst gut einschätzen kann und die Regeln einhält, wird viel Freude am Skifahren haben. Hier geht's zu den Ski-Neuheiten der Saison 2017/18 >

Das könnte Sie auch interessieren

Als Wahlmünchenerin habe ich die Alpen ja quasi vor der Tür und bin deshalb gern in den Bergen unterwegs. Von Oktober bis Mai und manchmal auch im Hochsommer begleiten mich dabei meine geliebten Skier.

Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote