26. Februar 2017 Von: Sarah in 'Skitechnik''

Oft können Skifahrer und Snowboarder sie auf den Skipisten dieser Welt sehen und immer sind sie zuckersüß. Kleine Skizwerge, so dick eingepackt, dass sie kaum noch laufen können. Und auch, wenn sie Erwachsenen maximal bis zum Knie reichen, fahren sie die Großen auf der Skipiste doch schwindelig. Am Ende der Skipiste warten sie ungeduldig darauf, dass es wieder nach oben geht. Allerdings stellen sich viele skifahrende Eltern die Frage, wie früh Kinder das Skifahren lernen sollten. Wie früh ist zu früh? Snowplaza zeigt, was das richtige Alter ist, um Skifahren zu lernen.

Ab welchem Alter können Kinder das Skifahren lernen?

Trägt das Kind noch Windeln, dann ist es eindeutig zu früh! Schließlich müssten Skilehrer alle Skizwerge in ihrer Gruppe regelmäßig trockenlegen, so dass wohl keine Zeit für den Unterricht bliebe. Dabei ist nicht nur der Mehraufwand für den Skilehrer problematisch, sondern auch die Tatsache, dass das Gleichgewicht und der Entwicklungsstand des Körpers noch nicht fürs Skifahren ausgerichtet sind. Die meisten Skischulen in Österreich nehmen Kinder daher erst ab 3 bis 4 Jahren an. In der Schweiz sind einige Kinder bereits mit 2,5 Jahren beim Skiunterricht. Dabei werden die Kids zunächst spielerisch an den Schnee herangeführt.

Foto: Atomic

Kinder müssen erst lernen, Gefahren richtig einzuschätzen

Für Kinder ist Skifahren vor allem eines: schnell die Skipiste runtersausen und dabei rasante Kurven fahren. Dass es dabei aber auch um die anderen Skifahrer und Snowboarder auf der Skipiste geht, auf die Rücksicht genommen werden muss, ist Kindern nicht bewusst. Denn es braucht ein Bewusstsein für Risiko und Gefahr, ebenso wie ein Verständnis dafür, dass man im Zweifel lieber langsamer und vorsichtiger fährt. Auch daher empfiehlt es sich, nicht zu früh mit den Skistunden anzufangen.

Körperliche Voraussetzungen fehlen bei Kleinkindern

Natürlich ist jedes Kind anders und das Talent sowie der körperliche Entwicklungsstand variieren, trotzdem ist zu bedenken, dass Kinder unter 5 Jahre nicht die Feinmotorik und Koordination besitzen, die Bewegungen beim Skifahren richtig auszuführen. Obwohl Kinder keinen Muskelkater bekommen, ist die ungewohnte Beanspruchung belastend. Eltern sollten also nicht damit rechnen, dass ihr dreijähriger Nachwuchs anschließend eine perfekte Skitechnik beherrscht. Für kleine Kinder ist das Ausführen des Schneepflugs allein schon viel verlangt. Es braucht dafür einiges an Muskelkraft, die in einem so jungen Alter noch nicht vorhanden ist.

Spielerische Heranführung im Skiunterricht

Skiunterricht für die ganz Kleinen beinhaltet meist nichts anderes als eine betreute Skistunde mit Skier an den Füßen. Denn vornehmlich geht es darum, für positive Erfahrungen mit dem Element Schnee zu sorgen. Für einen richtigen Unterricht mit Bewegungserklärungen reicht das Verständnis des Kindes noch nicht und auch die Aufmerksamkeitsspanne der Skizwerge ist nicht lang genug, um einer ganzen Unterrichtseinheit aufmerksam zu folgen. Dies sollten Eltern bedenken, bei der Frage, was das richtige Alter für die erste Skistunde ist. Alternativ können sie das Kind selbst spielerisch an den Schnee heranführen, ohne ihm beim Skikurs zu viel zuzumuten.

Unglaublich! 14 Monate altes Baby fährt schon Snowboard >

Das Kind beim Skifahren an die Leine nehmen

Vorne weg fährt ein Kind, mit einem Brustgeschirr über dem Skianzug, dahinter fährt ein Erwachsener und hält die Zügel in der Hand. Diese Halterung soll dazu dienen, das Tempo des Kindes zu kontrollieren. So einfach ist es mit diesem Hilfsmittel aber nicht, denn das Kind muss selbst dabei bereits in der Lage sein, selbständig zu bremsen. Kann es das nicht oder bekommt Angst und streckt deswegen die Beine durch, wird es automatisch schneller. Das Kind dann zu bremsen, erfordert eine Menge Kraft vom Hintermann. Das Risiko ist also groß, dass beide miteinander kollidieren und stürzen.

Die Skischule soll dem Kind Spaß machen

Wird ein Kind genötigt, in die Skischule zu gehen, obwohl es das nicht will und es noch nicht dafür bereit ist, ist es sehr unwahrscheinlich, dass das Kind jemals Spaß am Skifahren entwickeln wird. Schließlich geht es ja auch nicht, die nächste Lindsey Vonn oder den nächsten Marcel Hirscher großzuziehen, sondern eine Grundlage dafür zu schaffen, dass die Familie in Zukunft viele schöne Stunden gemeinsam auf der Skipiste verbringen kann. Skiurlaub mit Kindern: 11 Tipps für perfekte Skiferien >

Das könnte Sie auch interessieren

Hallo, ich bin Sarah. Meine Skikarriere begann mit Benjamin Blümchen-Skiern, mit denen ich wohl mehr angegeben habe, weil sie so schön rosa waren, anstatt dass ich wirklich damit gefahren bin. Heute bin ich für Snowplaza auf den Pisten unterwegs und berichte von meinen Erlebnissen im Snowplaza Blog.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote