15. Januar 2017 Von: Christian in 'Bergwetter''

Bis zu 50 cm Neuschnee hat es am Wochenende in den Skigebieten der Alpen gegeben. Doch damit nicht genug! Auch zum Wochenbeginn schneit es weiter, und es wird noch einmal rund 10 cm Neuschnee erwartet. Auch in den südlichen Alpen in Italien und Frankreich hält der Schnee endlich Einzug. Wo in den letzten Tagen noch grüne und braune Stellen neben den Pisten zu sehen waren, ist nun eine weiße Winterlandschaft entstanden. Snowplaza zeigt in diesem Schneebericht, wie die Schneelage im Moment ist und das Wetter in den nächsten Tagen wird. Hier geht's zu den aktuellen Schneehöhen >

Dicke Schneeflocken fallen jetzt vom Himmel

Der Samstag begann in den die Berge der Nordalpen mit Wolken mit eingeschränkter Sicht sowie verbreitet Schneefall. Pro Stunde schneite es 7 bis 8 cm. Im Süden stellt sich hingegen sonniges Wetter ein. Außerdem wird es wieder recht kühl. Die Temperaturen in 2.000 Meter Höhen liegen zwischen -16 und -8 Grad. Es herrscht Dauerfrost bis in die Tallagen. Am meisten schneite es am Samstag in den Zillertaler Alpen in Österreich rund um Gerlos sowie in den Hohen Tauern, wo bis zu 35 cm Schnee insgesamt hinab fielen. Am Arlberg waren tagsüber immerhin noch 20 cm Neuschnee drin. Dabei sind Skifahrer nicht die einzigen, die sich über die dicken Schneeflocken vom Himmel freuen wie unser Video aus dem verschneiten Saalbach-Hinterglemm zeigt.

Aktuelle Webcam-Bilder aus den Skigebieten ansehen >

Eingeschneite Autos in Flaine

Schneelage am 14.1.2017

Weiße Dächer und Bäume in Gröden

Schneelage am 13.1.2017

Dichter Schneefall am Morgen in Saalbach-Hinterglemm

Schneelage am 14.1.2017

Unberührter Pulverschnee und keine eisigen Stellen mehr

An vielen Stellen lässt sich im Moment unberührter Pulverschnee finden. Zwar sorgen die starken Winde dafür, dass in exponierten Lagen der Schnee verfrachtet wird, andere Teilgebiete sind hingegen mit bis zu 1 Meter Neuschnee bedeckt. Abseits der Pisten ist dennoch Vorsicht geboten. Es herrscht fast überall Lawinenwarnstufe 3. Da viele Skigebiete bereits am Abend und in der Nacht die Pisten präparieren, es aber am frühen Morgen noch schneit, liegt oftmals auch eine dünne Neuschnee-Decke auf den Pisten. So können selbst ungeübte Skifahrer zur Zeit in den Genuss von flauschigen Powder-Hängen kommen. Der Schnee fühlt sich griffig an und ist angenehm zu fahren. Die eisigen Stellen der vergangen Tage sind fast komplett mit Schnee bedeckt.

Video: Aktuelle Schneelage in Zell am See

Im Süden der Alpen sonnig, im Norden bewölkt

Ab Sonntag beruhigt sich das Wetter etwas. Es gibt kaum mehr Schneefälle, außerdem zeigt sich immer öfter die Sonne in weiten Teilen der Alpen. Besonders sonnig wird es in Südtirol rund um Gröden sowie am Nassfeld in Kärnten sein. Zum Start in die neue Woche geht es wechselhaft weiter. Am dichtesten bewölkt dürfte es im Norden der Alpen zwischen der Schweiz und den Bayerischen Alpen sein. Außerdem bleibt es weiter sehr kalt. Im Norden und Osten der Alpen ist es meist bewölkt, im Süden und Westen hingegen freundlicher.

Das könnte Sie auch interessieren

Lust auf Skifahren? Hier planen Sie Ihren Skiurlaub >

Ich mag am liebsten schönes Wetter beim Skifahren, weshalb ich oft in den Skigebieten in Frankreich unterwegs bin. Ansonsten sieht man mich im Winter öfter in den Skigebieten im Erzgebirge – perfekt für einen schönen Tagesausflug geeignet.