1. November 2016 Von: Gerrit in 'News'' | 0 Kommentare

Mit dem Start in die Skisaison 2016/2017 erweitert die Tiroler Zugspitz Arena ihr Pisten-Führerschein-Angebot. In dem Skigebiet nahe der deutschen Grenze können Skifahrer im Winter einen Skiführerschein für jede Skipiste machen. Die Skischulen bieten Skikurse für verschiedene Skiniveaus, für grüne, blaue, rote und schwarze Pisten, zum Teil sogar mit Geld-zurück-Garantie an. So soll der Start und Wiedereinstieg ins Skifahren besser gelingen. Snowplaza stellt den Skiführerschein der Tiroler Zugspitz Arena vor und gibt praktische Tipps, wie auch Sie besser Skifahren lernen.

So machen Sie Ihren Skiführerschein im Skiurlaub

Skifahren ist wie Schwimmen oder Radfahren, heißt es – das verlernt man nicht. Trotzdem beschleicht fast jeden Skifahrer nach längerer Pause ein banges Gefühl. Um Wiedereinsteigern die Angst vor dem Neustart zu nehmen, bietet die Tiroler Zugspitzarena seit dem letzten Winter den „Rote-Pisten-Führerschein“ mit Geld-zurück-Garantie an. Aufgrund der großen Nachfrage geht der Skikurs in die zweite Runde – diesen Winter ist er ganzjährig über die Skischulen in Lermoos, Ehrwald, Berwang und Biberwier buchbar. Zum ersten Mal können Skifans außerdem einen Führerschein für grüne, blaue und schwarze Pisten absolvieren.

Skiführerschein Tiroler Zugspitz Arena

Führerschein für grüne, blaue, rote & schwarze Pisten

Wie beim richtigen Führerschein wurde der Skiführerschein im handlichen Scheckkartenformat designt – mit Name und Unterschrift des Skischülers und -lehrers versehen. Er ist keine Erlaubnis, um die Pisten fahren zu dürfen, er ist eine Garantie, dass die Teilnehmer die jeweilige Piste sicher in Begleitung des Skilehrers bewältigen können. Die einzelnen Skikurse können einzeln oder aufbauend – je nach Level und Dauer des Skiurlaubs – gebucht werden. Wer zum ersten Mal auf Ski steht, startet mit grün. Erfahrene Skifahrer mit längerer Pause steigen als Wiedereinsteiger bei rot ein.

Welchen Führerschein soll ich machen?

Grün: Unter dem Motto „Mein erfolgreicher Skistart“ gewöhnen sich die Teilnehmer beim „Grünen-Ski-Führerschein“ an die Ausrüstung und machen mit dem Skilehrer erste Gleit-, Schuss- und vor allem Bremsübungen. Für Skineulinge!

Blau: Beim „Blauen-Ski-Führerschein“ fahren die Schüler erst einmal im Pflug. Sie üben Pflugdrehen und -steuern, Kurven fahren und parallel geführte Skier im Rutschen zu steuern. Für Anfänger!

Rot: Auf der roten Piste sind die Skier dann schon parallel und die Stöcke kommen zum Einsatz. Hier wird das parallele Skifahren mit gleichzeitigem Umkanten, Drehen und Steuern der Skier geübt. Für Wiedereinsteiger!

Schwarz: Beim schwarzen Führerschein geht es um sportlich sicheres Skifahren bei hohen Geschwindigkeiten auf harten Pisten. Steilhänge, Tiefschnee, Buckelpiste und Freeriden: In dem Kurs werden die Experten von morgen geformt. Für gute Skifahrer!

Skiführerscheinkurs in der Skischule Berwang

Skiführerscheinkurs in der Skischule Berwang

Skikurse ab 120 Euro pro Person

Der Führerschein ist ab dem Saisonstart am 16. Dezember ab 120 Euro pro Person buchbar. Der Unterricht umfasst drei halbe Tage je zwei Stunden. Wer lieber mit einem Privatlehrer fahren möchte, bucht jeweils zwei halbe Tage je zwei Stunden für 210 Euro. Die Anmeldung erfolgt direkt über die Skischulen. Die Skischulen empfehlen generell, nicht sofort wieder die steilen Pisten hinunter zu brettern, sondern sich lieber langsam zu steigern. So gelingt der sichere Neustart erfolgreich und mit gutem Bauchgefühl – und dafür gibt es die ganze Skisaison je ein Häkchen auf dem Führerschein.

Rund 135 Pistenkilometer in der Tiroler Zugspitz Arena

Rund 135 Pistenkilometer in der Tiroler Zugspitz Arena

Praktische Infos zur Tiroler Zugspitz Arena

Dass ein Pistenführerschein in der Tiroler Zugspitzarena angeboten wird, kommt nich von ungefähr. Das Skigebiet auf der österreichischen Seite der Zugspitzregion gilt als sehr anfänger- und familienfreundlich. Die Zugspitz Arena fokussiert dabei vor allem die Wiedereinsteiger, die längere Zeit nicht Skifahren waren. Rund 135 km Pisten stehen in sechs Teilgebieten zur Auswahl. Darunter ist auch der höchste Berg Deutschlands. Das Gletscher-Skigebiet an der Zugspitze wird aus Ehrwald mit Tiroler Zugspitzbahn erschlossen. Mehr dazu >

Das könnte Sie auch interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

Grüß Gott! Mein Name ist Gerrit, und ich bin schon von Anfang an bei Snowplaza.de dabei. Ich habe quasi die ersten Online-Stunden live miterlebt. Im Reiseblog halte ich Sie regelmäßig über die neuesten Trends im Wintersport, Reiseangebote und Infos aus den Skigebieten auf dem Laufenden.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote