23. Februar 2014 Von: Martin in 'Reiseberichte'' | 0 Kommentare

Freestyle in Ischgl

Hätten Sie es gewusst? Das gesuchte Skigebiet in der letzten Woche war Ischgl. Die Snowplaza-Reporter Fabian und Martin haben ihren Schreibtisch gegen Sonne und Berge eingetauscht und waren im beliebtesten Skigebiet der Snowplaza-Besucher im Winter 2014. Zurück kamen Sie mit vielen Eindrücken, Fotos und actionreichen Videos aus dem Top-Skigebiet in Österreich. Gefunden haben Sie die tollste Piste, die beste Après-Ski-Hütte und die schönste Aussicht. Zudem haben die beiden einige Insider-Tipps aus Ischgl für Sie im Gepäck. Wollen auch Sie gratis im Skigebiet Ihrer Wahl Skifahren? Dann geht es hier zum Gewinnspiel >>

Ischgl: Relax. If you can...

Ja, auch wir finden das offizielle Motto des Skigebiets Ischgl-Samnaun sehr treffend. Ob Wellness, Party oder facettenreiches Skifahren - Ischgl bietet seinem Publikum von allem große Portionen. Mitten aus dem Ort surrt die Silvretta-Bahn gen Idalp. Von dort aus wird das Skigebiet mit 44 Anlagen und rund 240 Pistenkilometern in alle Himmelsrichtungen erschlossen. Lässt man den morgendlichen Blick über das Panorama der Idalp schweifen, kreuzen sich Lifte von oben nach unten, von links nach rechts, man entdeckt den gigantischen Funpark und Pisten aller Könnerstufen. Auch zahlreiche Varianten für Tiefschneefans warten auf ihre Reiter. Spätestens jetzt sind die müden Knochen der letzten Partynacht vergessen und mehr als nur bereit für einen weiteren, großartigen Tag in den Bergen Ischgls. Alle Infos zum Skigebiet Ischgl >>


Die tollste Skipiste in Ischgl

Schwierig. Sehr schwierig. Über DIE Piste in Ischgl kann man sich lange streiten. Immer wenn wir uns auf einer tollen Pisten befanden, lachte uns im anderen Eck des Skigebietes die nächste vielversprechend an. Wir fuhren hin und es wurde toller und toller, eine nach der anderen. Sie merken, es ist schwierig, aber drei Tipps gibt es trotzdem. Die lange und breite Piste Nr. 10 (rot) vom Viderjoch zur Idalp ist besonders während der Nachmittagssonne wunderbar. Die Pisten Nr. 14a und 14c (schwarz) von der Greitspitze sind vor allem im mittleren und unteren Teil mit bis zu 70% Gefälle eine sportliche Herausforderung und sorgen für den Ausstoß von Hormonen jeglicher Art. Auch die berühmte Schmuggler-Runde ist bis auf kleine Engstellen eine sehr schöne Genuss-Abfahrt mit viel Panorama. Einfach toll!

Mega-Funpark auf der Idalp im Skigebiet Ischgl

Mega-Funpark auf der Idalp im Skigebiet Ischgl

Der coolste Après-Ski im Skigebiet

„Paaaaznau-ner Taaa-ya“ (Paznanuer Taya) erklingt es wie aus einer Kehle, wenn man eine Gruppe Ischgl-Stammgäste nach einer g´scheiten Après-Ski Location im Skigebiet fragt. Nicht ohne Grund, denn an einem Ableger der 11 Kilometer langen Talabfahrt gibt es zünftigen Open-Air Après-Ski auf 2.000 m Seehöhe. Der DJ sorgt mit seiner konzerttauglichen Anlage für das nötige Arrangement, um einen Skitag gebührend ausklingen zu lassen. Selbst das Rotwild im Wald kann mittlerweile „Schatzi schenk mir ein Foto“ oder „Traum von Amsterdam“ textsicher mitgrölen. Mit Einbruch der Dämmerung pilgert das Skivolk dann weiter Richtung Tal, wo der Après-Ski in die nächste Runde geht. Direkt am Ende der Talabfahrt warten Trofana Alm, Champagner Hütte und Co. auf die zweite und wahrscheinlich nicht letzte Runde der Schunkler, Sänger und Flirter. Zum Taja-Song der Paznauner Taya >>

Paznanuer Taya im Skigebiet Ischgl

Paznanuer Taya im Skigebiet Ischgl

Die schönste Aussicht in der Silvretta Arena

Eine der schönsten Aussichten aus dem Skigebiet Ischgl-Samnaun kann man mit der „Lange Wand Bahn“ erreichen. Von der rund 2.800 Meter hohen Greitspitze hat man einen herrlichen Rundumblick über das Dreiländereck Österreich, Schweiz und Italien. Über die Gratabfahrt Nr. 15 (rot und blau) kann dann im Anschluss das Tiefenpanorama Richtung Höllenkar sogar während der Fahrt genossen werden. Doch Vorsicht, wer zu lang fasziniert ins weite schaut kann sich schnell im steilen Tiefschneehang oder am Hinterteil des Vordermanns wiederfinden. Die neue Kabinenbahn Piz Val Gronda bringt Sie ebenfalls auf über 2.800 Meter. Nur wenige Meter von der Bergstation entfernt, können Sie die berührende Ruhe des winterlichen Hochgebirges aufsaugen und über den Fimbapass in die Schweiz schauen.

Blick Richtung Höllenkar Ischgl

Blick Richtung Höllenkar Ischgl

Unser Tipp: Skifahren in der Sonne

Wenn Sie während der Hauptsaison in Ischgl unterwegs sind, gelingt ein Wartezeit-freier Start in den Tag über die Fimba- oder Padratschgratbahn. Bequem zu erreichen sind sie über Dorfstraße und Dorftunnel inkl. Rolltreppe. Die Pisten Nr. 62 bis 70 östlich des Idjochs stehen morgens in der Sonne. Auch die Schmugglerrunde liegt zwischen 11 Uhr und 12 Uhr größtenteils in der Sonne. Je nach Wetterlage geht’s dann mittags entweder in das moderne Restaurant Pardorama oder man lässt sich im windgeschützten Fimbatal von der Sonne an der Gampenalp verwöhnen. Nachmittags eignen sich dann die Pisten an der Idalp bestens für einen Tagesausklang. Natürlich in der Sonne! Nun verstehen wir endgültig, warum Ischgl das beliebteste Skigebiet der Snowplaza-Besucher ist. Hier geht es zum Pistenplan >>

Herrliche Lage der Idalp auf über 2.000 Meter Höhe

Herrliche Lage der Idalp auf über 2.000 Meter Höhe

Weiterführende Informationen für Skiurlaub in Ischgl


Wir zahlen Ihren Skipass!

Wo möchten Sie gratis Skifahren? Beantworten Sie die aktuelle Gewinnspielfrage, suchen Sie sich Ihr Lieblings-Skigebiet aus der Liste aus und teilen Sie das Skigebiet mit Freunden bei Facebook, Twitter oder per E-Mail. Ja, ich möchten einen Skipass gewinnen >>

Kommentare

Kommentar schreiben

Bereits als Kind klebte ich mit meiner Nase am Küchenfenster und beschwor den rheinischen Winterregen, doch endlich zu Schnee zu werden. Mit den ersten Flocken ging´s dann hinaus, Autoski (bedingt empfehlenswert), Skihalle und die Wintersportarena Sauerland waren erste Lieblingsorte.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote