1. April 2022 Von: Nicole in Bergwetter

Der Winter hat seinen Weg zurück in die Alpen gefunden und das sorgt für kalte Temperaturen und Schnee. Die Schneefallgrenze liegt derzeit auf etwa 1.000 Metern Seehöhe. Am Wochenende werden die Berge der Alpenländer und hoch gelegene Täler wieder unter einer Neuschneedecke versteckt. Es wird also in diesem Frühling doch noch einmal winterlich. Mehr über das Bergwetter der nächsten Tage, erfährst du hier.

Neuschnee im April

Kalte Luft aus Nordeuropa trifft derzeit in den Wintersportorten der Alpen ein und sorgt für Neuschnee im April. Nach einem sehr trockenen und sonnigen März kommen Wintersportler und Schneeliebhaber jetzt doch noch einmal auf ihre Kosten! Aber schon nächste Woche wird es wieder etwas milder und lediglich in sehr hohen Lagen sind dann noch Schneefälle möglich.

Wo schneit es wie viel?

In den französischen Alpen, vor allem rund um Grenoble, werden am Wochenende bis zu 60 cm Neuschnee erwartet. In den Westalpen wird die Schneefallgrenze deutlich unter 1.000 Meter sinken, sodass auch in den Tälern mit winterlichen Verhältnissen zu rechnen ist. Ein ähnliches Bild wird es in Südtirol, rund um Bozen, geben. Denn auch in den Dolomiten rechnet man mit über einem halben Meter Neuschnee.

In den Schweizer Alpen, Liechtenstein und dem Westen Österreichs wird mit maximal 20 - 40 cm etwas weniger Schnee erwartet. Die Schneefallgrenze sinkt hier kaum unter 1.000 Meter. Südöstlich von München und in der Region um Salzburg sollen ebenfalls rund 20 cm Neuschnee fallen.

Am Wochenende kommt es aber nicht nur in den Alpenländern zu teils kräftigen Schneefällen, auch in den Pyrenäen kann es in diesem Frühling noch schneien. Auf der französischen als auch auf der spanischen Seite der Pyrenäen sind in den nächsten Tagen bis zu 40 cm Neuschnee möglich.

Ab nächster Woche wieder milderes Wetter

Ab Sonntag nehmen die Schneefälle und Regenschauer allmählich ab. Es gibt nur noch vereinzelt Niederschläge und der Wind dreht auf Nordwest, was mildere Temperaturen in die Alpen bringt. Damit steigt nach dem Wochenende auch die Null-Grad-Grenze wieder an. Schneefall ist dann lediglich noch in den höheren Lagen möglich, weiter unten ist mit Regenschauern zu rechnen. In Zell am See in Salzburg, wo es am Samstag maximal 3 Grad warm wird, könnten die Temperaturen ab Montag bereits schon wieder zweistellig sein.

Hallo, ich bin Nicole. Auf Ski haben mich meine Eltern gestellt als ich mit drei Paar Socken endlich in den kleinsten Skischuh gepasst habe. Seitdem liebe ich die beiden Bretter, den Schnee, die Kälte – einfach alles am Winter.

Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote