19. November 2021 Von: Kathrin in News

Bald ist es soweit, Snow Space Salzburg kann die neue Flying Mozart Gondelbahn in Wagrain in Betrieb nehmen. Jeder, der schon einmal in diesem Skigebiet war, kennt noch die ikonischen Kabinen der alten Seilbahn. Aber, so kultig es auch sein mag, nach 33 Jahren treuer Dienste, 57.500 Betriebsstunden und 33,7 Millionen Fahrten war es Zeit für eine Modernisierung. Die Bauarbeiten an der hochmodernen 10er-Gondelbahn sind seit Februar wieder im vollen Gange. Wenn alles gut geht, können wir die neue Flying Mozart in der Skisaison 2021/2022 bewundern.

Große Veränderungen im Skigebiet Snow Space Salzburg

Snow Space Salzburg hat bereits im September 2019 angedeutet, dass es größere Veränderungen im Skigebiet vornehmen möchte. Nicht nur die Flying Mozart sollte erneuert werden, sondern auch eine Verbindung zwischen Wagrain und Flachauwinkl-Kleinarl geschaffen werden. Offiziell sollte das alles für die Skisaison 2020/2021 fertig sein, aber leider hat das Coronavirus einen Strich durch die Rechnung gemacht. Der Bau der neuen Panorama Link begann schließlich im Sommer 2020 und glücklicherweise verlief alles nach Plan. Die Einheimischen konnten die neue Verbindungsbahn in der letzten Skisaison bereits testen und wir können es kaum erwarten, dass wir in dieser Saison an der Reihe sind!

Zahlen & Fakten zur neuen Flying Mozart in Snow Space Salzburg

Bergstation: Grießenkareck Länge: 3.100 m
Höhe Bergstation: 1.877 m Höhenunterschied: 960 m
Geschwindigkeit: 6 m/Sek. Zeit: ca. 10:00 min
Kabinenkapazität: 11 Personen Kapazität: 4000 Pers./Stunde
Anzahl Kabinen: n.b. Ort: Wagrain

Bau der neuen Flying Mozart

Die Pläne für die neue Flying Mozart konnten zwar in der letzten Wintersaison nicht vollständig umgesetzt werden, aber ein Anfang wurde bereits gemacht. Die neue Bergstation ist seit Anfang letzten Winters fertig und sieht bereits fantastisch aus. Im Februar hat die alte Flying Mozart ihre letzte Fahrt absolviert und der Bau der neuen 10er -Gondelbahn konnte endlich beginnen.

Deutliche Verbesserungen 

Die Kapazität der Flying Mozart wird mit fast 4.000 Personen pro Stunde im Vergleich zur alten Liftanlage fast verdoppelt. Dadurch könne auch an stark besuchten Tagen die Warteschlangen kurz gehalten werden. Die Sitze in den Kabinen werden allesamt mit Sitzheizungen ausgestattet. Du möchtest vor der Abfahrt noch schnell den digitalen Pistenplan einsehen? Das ist auch möglich, denn es gibt kostenloses Wifi in der Kabine! All diese Modernisierungen sind eine große Verbesserung für das Skigebiet und insbesondere für den Lift selbst. Die Flying Mozart ist eine der meistgenutzten Bergbahnen in der Region. Besonders bequem: Von der neuen Mittelstation hat man auch Zugang zur G-Link, der Verbindungsbahn zwischen Flachau und Wagrain.

Was ist es doch jedes Mal ein herrliches Gefühl, die ersten Schritte in den knirschenden Schnee zu setzen. Ob auf Skiern oder mit den Schneeschuhen, es bleibt für mich ein besonderes Erlebnis.

Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote