10. Februar 2020 Von: Max in Bergwetter

Nach einem herrlichen Wochenende in den Alpen mit Top-Bedingungen müssen sich Skiurlauber in vielen Teilen der Alpen auf kräftigen Wind und stürmische Böen einstellen. Vielerorts wechseln sich Sonne und Wolken ab, auch Regen und Schnee gesellen sich dazu. Morgen und am Dienstag werden auch noch viele Lifte in den Skigebieten still stehen.

Sturm in den Skigebieten

Am heutigen Montag weht ein kräftiger Wind in den Alpen. In den höher gelegenen Gebieten ab 3.000 m kann die Windkraft sogar Orkanstärke annehmen. Das bedeutet, dass manche Böen bis zu 120 km/h annehmen können. Gehen, oder gar Skifahren ist hier unmöglich. In den Westalpen liegt die Nullgradgrenze bei circa 2.000 m, in den Ostalpen ein wenig darunter. An der Nordseite der Alpen werden im Westen bis zu 40 cm Neuschnee erwartet, im Osten können bis zu 15 cm niedergehen.

Achtung! Aufgrund des starken Winds wird von vielen Skigebieten abgeraten im Wald Wandern oder Langlaufen zu gehen, da herabstürzende Äste und umfallende Bäume heute und morgen eine große Gefahr darstellen können.

Anhaltender Schneefall

In der zweiten Hälfte der Woche bleibt uns das wechselhafte Wetter in den Alpenländern erhalten. In der Schweiz wird es ab Mittwoch etwas trockener, in Österreich hingegen noch etwas Wind und Neuschneefälle, in tieferen Lagen fällt Regen. An der Südseite der Alpen besteht am Mittwoch die Möglichkeit auf Neuschnee. Die Schneefallgrenze fällt auf 500-700 m. Der Donnerstag scheint alpenweit ein niederschlagsarmer Tag zu werden, jedoch muss mit viel Bewölkung Vorlieb genommen werden. Ab Freitag kann von Westen her wieder mit Neuschneefällen gerechnet werden. Dazu aber mehr in unserem Alpenwetter-Blog am Mittwoch.

Lawinengefahr nimmt stark zu

Durch den starken Wind finden extrem Schneeverfrachtungen statt, die die Lawinengefahr stark anheben. Schon heute Nachmittag kletter die Lawinengefahr in Tirol von Stufe 2 auf 3. Bei den anhaltenden Schneefällen und dem kräftigen Wind kann damit gerechnet werden, dass die Stufe 4 am Mittwochnachmittag erreicht wird.

Am Kaunertaler Gletscher bleiben die Pisten heute geschlossen



Aufgewachsen im schönen Bayern, hatte ich die Berge stets in greifbarer Nähe. Im Winter arbeite ich im Zillertal als Snowboardlehrer. Bei Snowplaza berichte ich über die neuesten Trends und News im Wintersport.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote