10. September 2019 Von: Max in News | 0 Kommentare

Im Skigebiet 3 Zinnen Dolomiten geht es auch in dieser Wintersaison in Sachen Modernisierung weiter voran. Das neueste Kind der Liftfamilie hört auf den Namen Hasenköpfl und transportiert pro Sessel acht Personen auf den Monte Elmo.  Außerdem wird im Hochpustertal tatkräftig an einer möglichen Verbindung nach Osttirol und Veneto gearbeitet. Snowplaza berichtet im Folgenden über alles Wissenswerte aus dem Skigebiet 3 Zinnen Dolomiten zur Wintersaison 2019 / 2020.

8-er Sessel auf den Helm

Nachdem im Skigebiet Helm-Stiergarten-Rotwand oberhalb Vierschach bereits in der letzten Skisaison ein neuer 6-er Sessel an den Start ging, kommt in diesem Jahr wieder ein neuer Lift hinzu. Der neue 8-er Sessel ersetzt den nostalgischen 3-er in Richtung Helm auf 2.200 Meter. Der Lift erhält den Namen Hasenköpfl und wird ausgestattet mit Sitzheizung und Wetterschutzhaube. Um kleinen Mitfahrern den Einstieg zu erleichtern, passt sich das Transportband am Lifteinstieg an die Körpergröße der Fahrgäste an. An der Bergstation des neuen Hasenköpfl Sesselifts wartet dann eines der Pistenhighlights auf die Skifahrer und Snowboarder, nämlich die fünf Kilometer lange Talabfahrt nach Vierschach mit einem Höhenunterschied von 1.000 Meter.

Zahlen und Fakten des neuen 8-ers Hasenköpfl 3 Zinnen Dolomiten

Bergstation: Helm Länge: 1.446 m
Höhe Bergstation: 2.227 m Höhenunterschied: 305 m
Geschwindigkeit: 5 m/s Fahrzeit: ca. 05:00 min.
Sesselkapazität: 8 Personen Kapazität: 3.600 P/h
Anzahl Sessel: k.A. Ort: Vierschach

Pistekaart Hasenköpfl stoeltjeslift
Lage des neuen Sessellifts Hasenköpfl im Skigebiet 3 Zinnen Dolomiten

Aussicht auf die „Sextner Sonnenuhr“

Die Pisten rund um den Aussichtsberg Helm gehören wahrlich zu den schönsten im ganzen Skigebiet. In der Zeit vor dem neuen 8-er war dieser Ort nur via des alten 3-ers, oder eines Schlepplifts erreichbar. Lange Wartereihen waren die Folge. Diese sollen ab der kommenden Skisaison der Vergangenheit angehören. Die Beförderungskapazität des alten 3-ers von 1.500 Personen steigt mit dem neuen 8-er auf nun 3.600 Personen pro Stunde. Von der Talstation aus dauert die Fahrt auf den Helm nur noch fünf Minuten. Oben angekommen eröffnet sich den Wintergästen die Aussicht auf die sogenannte „Sextner Sonnenuhr“. So werden hier die umliegenden Bergketten genannt. Jede Stunde scheint hier die Sonne auf eine andere Bergkette, womit auf eine natürlich Art die Tageszeit bestimmt werden kann.

Impressie bergstation Hasenköpf stoeltjeslift
Bergstation Hasenköpfl (Foto: © Konsortium 3 Zinnen Dolomites)

Liftverbindung mit dem Skizentrum Sillian und Val Comelico

In den kommenden Jahren wird im Skigebiet 3 Zinnen Dolomiten die Liftverbindung mit Skigebieten in Veneto und Osttirol geplant. Die Ski Area Val Comelico ist aktuell schon Teil der Skiregion, aber noch nicht durch Lifte mit dem Hauptgebiet verbunden. Dies soll sich ändern. Zwei Gondeln via Bagni di Valgrande sollen für den Anschluss sorgen. Der Übergang nach Osttirol soll über den Stiergarten (2.093m) erfolgen. Im Sommer 2021 will man hier eine Liftverbindung in das Skizentrum Sillian realisieren. Nach Fertigstellung dieses Projekts soll es möglich sein, mit dem Lift von Südtirol nach Osttirol zu gondeln, wobei ein 160 Kilometer großes Skigebiet entsteht. Damit avanciert das Skigebiet 3 Zinnen Dolomiten zu einem der größten Skigebiete Italiens.

Mehr Information zum Skigebiet 3 Zinnen Dolomiten

Das Skigebiet 3 Zinnen Dolomiten ist ideal, um die Schönheit der Dolomiten-Region im Winter zu bewundern. Hier im Hochpustertal können die gewaltigen Bergspitzen der Drei Zinnen (2.999m) in ihrer ganzen Pracht bewundert werden. Gegenwärtig stellt das Skigebiet 100 Abfahrtskilometer zur Verfügung und ist dank modernster Beschneiungsanlagen den ganzen Winter mit Schneegarantie ausgestattet. Die Skidörfer Innichen, Sexten, Toblach und Vierschach haben jeweils ihren ganz eigenen Charakter und ziehen unterschiedliches Publikum an. Für den Familienurlauber mit drei Generationen im Gepäck wird hier ebenso gut gesorgt, wie für den Après-Ski-Gänger oder den Freerider.

Kommentare

Kommentar schreiben

Aufgewachsen im schönen Bayern, hatte ich die Berge stets in greifbarer Nähe. Im Winter arbeite ich im Zillertal als Snowboardlehrer. Bei Snowplaza berichte ich über die neuesten Trends und News im Wintersport.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote