1. Januar 2019 Von: Sarah in 'Skigebiete unter der Lupe''

Im Skigebiet Mayrhofen im Zillertal gibt es einige Pisten, die bis über die Landesgrenzen hinaus bekannt sind. Dazu zählt zum Beispiel die spektakuläre Harakiri-Piste, wo sich nur die ganz Mutigen hinuntertrauen, weil sie bis zu 78 Prozent Gefälle hat. Aber auch für diejenigen Skifahrer, die etwas weniger steile Pisten bevorzugen, hat das Skigebiet reichlich Skipisten Highlights zu bieten. Wir finden, die folgenden fünf Skipisten sollte jeder mindestens einmal im Leben ausprobiert haben. Snowplaza stellt fünf besondere Skipisten in Penken im Zillertal vor.

1. Wo die Profis trainieren – Rennparadies Unterberg

Einmal wie die Profis die Piste bezwingen und sich mit den Schnellsten messen. Wer schon immer davon geträumt hat, kann diese Fantasie jetzt in Mayrhofen umsetzen, im eigens dafür geschaffenen Rennparadies in Mayrhofen. Auf der Piste Nr. 15 sind drei permanente Riesentorlaufstrecken aufgebaut – mit Zeitmessung. Das lockt sogar internationale Skistars zum Trainieren an. Die Strecken sind zwischen 200 und 450 Meter lang und können auch von Nicht-Profis genutzt werden.

2. Sich selbst bei der Mösl-Challenge herausfordern

Dank der neuen Möslbahn gibt es jetzt im Skigebiet Mayrhofen auch eine neue Ski-Abfahrt. Die Piste Nr. 16 umfasst eine Skimovie-Strecke und ist Schauplatz der actionreichen Mösl-Challenge. Wer zwischen Sonntag und Freitag zehn Abfahrten auf eben dieser Piste bewältigt, hat täglich die Chance, einen Tagesskipass für das Skigebiet Mayrhofen zu gewinnen. Wer sein Glück auf die Probe stellen will, kann sich online dafür unter www.skiline.cc anmelden.

3. Hier zählt nicht die Zeit, sondern der Genuss

Warum unbedingt rasen, wenn man die Skipiste auch in aller Ruhe genießen kann. Am Actionberg Penken liegen gleich zwei Fun Rides, wo zweifelsohne der Spaß am Skifahren im Vordergrund steht. Auf 700 Metern bezwingen Skifahrer und Snowboarder hier Steilkurven, Wellenbahnen und S-Kurven. Im Penken Park kommen Freestyler auf ihre Kosten. Kleiner Tipp: Von der 4er Sesselbahn Sun-Jet aus haben alle, die sich noch nicht selbst über die großen Kicker und Jibs wagen, die beste Aussicht auf die waghalsigen Stunts.

Schnee Freestyler Winter

Penken Park ist genau richtig für Freestyler © Mayrhofen

4. Pisten für jedes Fahrlevel

Anfänger starten in Mayrhofen am Genießerberg Ahorn, dessen sonnige, weitläufige Pisten ideal sind für Beginner, Familien und Genussskifahrer. Der Fun Ride Ahorn überzeugt mit einer sehr moderaten Hangneigung. Somit sind die Wellen, Steilkurven und Wannen auch für wirklich jeden Wintersportler zu bewältigen und bereiten eine Riesengaudi. Zudem wachsen dabei Skispaß, Koordination und motorische Fähigkeiten. Das gilt auch für Skifahrer, die sich erst im Erwachsenenalter entschieden haben, sich zum ersten Mal auf die Bretter zu stellen.

5. Ein Videobeweis für den perfekten Schwung

Skifahrer können ja viel erzählen: Wie wahnsinnig schnell sie waren oder wie verrückt steil die Piste war. Aber jetzt gibt es die Möglichkeit, das eigene Können auch wirklich zu beweisen und Zweifler damit zum Schweigen zu bringen. Und zwar mit der neuen Skimovie Strecke auf der Piste Nr. 16 bei der neuen Möslbahn am Penken. Einfach oben den Skipass an den Start halten, die schönsten Schwünge des Lebens ziehen und anschließend mit der Skipassnummer unter www.skiline.cc das eigene Video herunterladen.

Weiterführende Informationen zum Skigebiet

Das Skigebiet Penken bietet rund 139 Kilometer Skipiste, von blau über rot bis schwarz. Das bedeutet, dass hier Skifahrer und Snowboarder jedes Niveaus auf ihre Kosten kommen. Ganz Waghalsige trauen sich auf die berühmt-berüchtigte Harakiri-Piste, Österreichs steilstes Pistenerlebnis, wobei das auch wirklich nur für jene Skifahrer zu empfehlen ist, die sich ihres Könnens sicher sind. Um Schnee muss sich in diesem Skigebiet übrigens auch niemand Sorgen machen, denn 58 moderne Anlagen sorgen für ideale Verhältnisse.

Das könnte Sie auch interessieren

Hallo, ich bin Sarah. Meine Skikarriere begann mit Benjamin Blümchen-Skiern, mit denen ich wohl mehr angegeben habe, weil sie so schön rosa waren, anstatt dass ich wirklich damit gefahren bin. Heute bin ich für Snowplaza auf den Pisten unterwegs und berichte von meinen Erlebnissen im Snowplaza Blog.

Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote