10. Januar 2019 Von: Marlene in 'Skigebiete unter der Lupe'' | 0 Kommentare

Die Übernachtung im Iglu muss kein Kindheitstraum bleiben. In der Iglu Lodge am Nebelhorn kann die Wunschvorstellung zur Wirklichkeit werden. Das Iglu-Dorf bezeichnet sich selbst als coolstes Hotel der Alpen. Im wahrsten Sinne des Wortes. Doch neben eiskalten Schlafräumen gibt es auch eine Bar aus Eis zu entdecken. Und wer friert, wärmt sich wahlweise mit einem heißen Drink auf, kuschelt sich in den Schlafsack oder entspannt im warmen Whirlpool unterm klaren Sternenhimmel. Snowplaza stellt die Iglu Lodge am Nebelhorn näher vor und informiert über Preise sowie Verfügbarkeiten.

Iglu Lodge am Nebelhorn im Überblick

Die Iglu Lodge in Oberstdorf ist eine besondere Übernachtungsmöglichkeit auf 2.000 Meter. Übernachtungsgäste, die einmal in den Genuss einer Nacht im Iglu kommen möchte, können zwischen drei Kategorien wählen. Dabei fassen die Iglus bis zu vier Personen. Wer es noch exklusiver haben möchte, wählt die Iglu-Suite mit eigenem Whirlpool und extra Romantik-Bett oder kehrt im Romantik-Iglu ein. Dort gibt es zusätzlich zum Kuschelschlafsack noch romantische Deko rund ums Bett und eine Flasche Sekt zum Anstoßen auf das außergewöhnliche Erlebnis zu zweit. Abgerundet wird die Iglu-Lodge durch das Restaurant-Iglu.

Iglu-Lodge Oberstdorf

Blick in eines der Iglus der Iglu-Lodge am Nebelhorn. © Iglu-Lodge

So läuft die Übernachtung in der Iglu Lodge ab

Wer in der Iglu Lodge einen Schlafplatz reserviert hat, wird um 16:15 Uhr am Nebelhorn an der Bergstation Höfatsblick vor dem gleichnamigen Restaurant vom Iglu Guide abgeholt. Ungefähr 200 m müssen zu Fuß zurückgelegt werden. Kurz darauf erwartet die Gäste bereits ein heißer Glühwein zur Begrüßung und es wird eingecheckt. Anschließend wird das Iglu-Dorf auf eigene Faust erkundet, dem Sonnenuntergang zugesehen oder ein Glas Wein an der Bar getrunken, bevor um 18:30 Uhr ein Käsefondue serviert wird. Am nächsten Morgen geht's um etwa 8 Uhr mit einem Guten-Morgen-Tee im Schlafsack weiter und das Erlebnis wird mit einem reichhaltigen Frühstück im Bergrestaurant Höfatsblick beendet.

Kosten und Verfügbarkeit

Seit dem 27. Dezember 2018 steht die Iglu Lodge am Nebelhorn wieder vollständig. Je nach Schneelage sind die einzelnen Iglus etwa 3 Monate bezugsbereit. Je nach Übernachtungskategorie beginnen die Preise bei 129 Euro pro Person und Nacht. Wer in der Iglu-Suite nächtigen möchte, muss mindestens mit 279 Euro pro Person und Nacht kalkulieren. Je nach Wunsch kann die Übernachtung auch mit einem weiteren Highlight verknüpft werden. So gibt es verschiedene Pakete, wie beispielsweise eine "Iglu + Gleitschirm"-Kombination zu buchen. Auch ein Birthday Special ist möglich. Die Buchungsanfragen werden online gestellt.

Escape-Room und Flying Penguin versprechen Action

Wem die paar Meter, die von der Bergstation bis zur Lodge zurückgelegt werden müssen, zu langweilig sind, der kann sie für 19 Euro über eine Drahtseilrutsche überwinden. Flying Penguin heißt die Konstruktion, die Adrenalinjunkies hoch über dem Boden gesichert und dennoch rasant am Drahtseil entlang zum Lager fliegen lässt. Wenn dann die Nacht im Iglu und der Flying Penguin immer noch nicht genug sind, wartet im Tal noch ein Escape Room auf Abenteurer und Rätselfreunde. Eingesperrt in einen von drei Themenräumen gilt es innerhalb von 60 Minuten die verschiedenen Aufgaben zu lösen, um zu entkommen. Iglu-Lodge-Gäste bekommen eine Ermäßigung.

Romantik-Iglu von Innen

Iglu-Lodge Oberstdorf

© Iglu-Lodge

Im Restaurant-Iglu wird das Käsefondue serviert

Iglu-Lodge Oberstdorf

© Iglu-Lodge

Praktische Infos zum Skigebiet Oberstdorf-Kleinwalsertal

Das Nebelhorn ist Teil des grenzübergreifenden Skigebiets Oberstdorf-Kleinwalsertal und hält für fortgeschrittene Skifahrer unter anderem die längste Talabfahrt Deutschlands bereit. Weitere eher sportliche Skipisten gibt es im Teilskigebiet Fellhorn-Kanzelwand zu entdecken. Familien mit Kindern toben sich hingegen eher in der Heuberg Arena oder am Söllereck aus. Am Walmendinger Horn und am Ifen treffen sich schließlich Genussskifahrer. Insgesamt warten 130 Pistenkilometer auf Skiurlauber in Österreich und Deutschland. Außerdem punktet Oberstdorf-Kleinwalsertal abseits der Skipisten mit Langlaufloipen, Winterwanderwegen und einigen Rodelbahnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentar schreiben

Als Wahlmünchenerin habe ich die Alpen ja quasi vor der Tür und bin deshalb gern in den Bergen unterwegs. Von Oktober bis Mai und manchmal auch im Hochsommer begleiten mich dabei meine geliebten Skier.

Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote