19. Dezember 2018 Von: Sarah in 'Skigebiete unter der Lupe'' | 0 Kommentare

Für den Winter lassen sich zahlreiche Skigebiete besondere Aktivitäten, Events und Highlights einfallen, um Skifahrer und Snowboarder zu unterhalten und um sowohl auf der Skipiste als auch abseits der Skipiste für reichlich Abwechslung zu sorgen. Das Skigebiet Matterhorn Paradies ist da keine Ausnahme, denn auch dort haben sich kreative Köpfe fünf besondere Erlebnisse einfallen lassen, um Skifahrern und Snowboardern einen unvergesslichen Skiurlaub zu bereiten. Snowplaza stellt die fünf Erlebnisse vor, die Skifahrer in diesem Winter im Skigebiet Matterhorn ski paradise nicht verpassen dürfen.

1. Eine Nachtabfahrt bei Vollmond am Rothorn

Tagsüber Skifahren kann ja jeder – nachts dagegen ist es etwas ganz Besonderes und dazu haben Skifahrer im Skigebiet Matterhorn ski paradise bei der Mondscheinabfahrt am Rothorn die Gelegenheit. Vorher gibt es noch eine Stärkung mit traditionellem Schweizer Fondue beim Vollmond-Menü im Restaurant Rothorn, bevor es dann auf die menschenleere und vollmondbeschienene Skipiste geht. Dabei fahren Skifahrer durch die Stille der Nacht im hellen Licht des Mondes dem im Tal mit tausenden Lichtern funkelnden Zermatt entgegen. Dieses einzigartige, romantische Skierlebnis gibt es für einen Preis ab 72.50 CHF.

2. Fondue am Seil

Die Schweiz ist berühmt für ihre Küche und den meisten fällt dabei sofort das klassische Fondue ein. Allerdings stellt man es sich dann oftmals so vor, dass man in einer gemütlichen Berghütte oder einem rustikalen Restaurant im Tal sitzt und es sich schmecken lässt. An einem Seil hängend schmeckt das Fondue wahrscheinlich wiederum etwas anders. Ob das wirklich stimmt, können Skifahrer im Matterhorn ski paradise bei dem Event Fondue am Seil testen. Dabei schweben sie in einer Gondel entspannt am Matterhorn vorbei und genießen dabei ein köstliches Käsefondue. Das Erlebnis kostet 94 CHF pro Person.

Skifahrer essen Käsefondue in Gondel

© Matterhorn Zermatt Bergbahnen

3. First Track

Morgens gibt es in den Skigebieten dieser Welt immer ein Gerangel am Skilift, weil jeder der erste sein möchte, der die erste Spur in den frischen Schnee zieht. Aber warum sollte man sich den Stress am Skilift antun, wenn man sich selbst die erste Spur einfach sichern kann? Im Skigebiet Matterhorn ski paradise geht das mit dem besonderen Erlebnis First Track. Dabei erleben Skifahrer den perfekten, frisch präparierten Schnee am frühen Morgen und stärken sich anschließend mit einem Frühstück im Restaurant Matterhorn glacier paradise mit Blick auf das Matterhorn. Dieses Erlebnis gönnen sich Skifahrer für einen Preis von 42 CHF.

Skipiste Sonne Morgen frisch

© Matterhorn Zermatt Bergbahnen

4. Pistenbully-Fahren

Für Skifahrer, die immer schon einmal wissen wollt, wie die tägliche Arbeit der „Helden der Nacht“ im Skigebiet aussieht oder die schon als Kind davon geträumt haben, einmal Pistenbully zu fahren, bietet sich jetzt im Skigebiet Matterhorn ski paradise die optimale Gelegenheit. Für 150 CHF können Skifahrer im Pistenbully mitfahren und die Skipisten präparieren. Dabei wird der Pistenbully, bis zu 490 PS stark und 11 Tonnen schwer, genau erklärt und die Arbeitsschritte werden gezeigt. Ein absolutes Muss-Erlebnis für Technik-Fans und PS-Liebhaber.

Pistenbully Skipiste

© Matterhorn Zermatt Bergbahnen

5. Matterhorn Ski Safari

10.000 Höhenmeter an nur einem einzigen Skitag? Das klingt nach schmerzenden Oberschenkeln und dem Muskelkater aus der Hölle spätestens am nächsten Tag. Aber trotzdem ist die Matterhorn Ski Safari jeden Schmerz wert. Die Route verläuft so, dass keine Skipiste und kein Skilift zwei Mal gefahren werden. Wer wirklich ganz wahnsinnig, kann die silberne Route noch um weitere 2.500 Höhenmeter ergänzen und die goldene Route fahren. Wichtig, unbedingt die App installieren, damit man am Abend auch einen Beleg für die gefahrenen Höhenmeter hat. Falls ihr es mit den Oberschenkeln noch in die Après-Ski-Bar schafft, um dort anzugeben.

Skifahrer Blick Matterhorn Ski über Schulter

© Matterhorn Zermatt Bergbahnen

Weitere Informationen zum Skigebiet

Direkt am Matterhorn liegt das Schweizer Skigebiet Zermatt-Matterhorn auf einer Höhe von 1.600 bis 3.820 Meter mit insgesamt 360 Kilometern Skipiste. Sowohl für Genussskifahrer als auch für Carving-Fans und Freerider ist in diesem riesigen Skigebiet für genug sportliche Herausforderungen und unvergessliche Skimomente gesorgt. Und weil das ja noch nicht reicht, ist das Skigebiet Matterhorn Ski Paradise auch noch von 38 Viertausendern umgeben, was für eine unvergleichliche Kulisse sorgt. Am Abend lassen Skifahrer ihren Skitag mit dem umfassenden Après-Ski-Angebot ausklingen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentar schreiben

Hallo, ich bin Sarah. Meine Skikarriere begann mit Benjamin Blümchen-Skiern, mit denen ich wohl mehr angegeben habe, weil sie so schön rosa waren, anstatt dass ich wirklich damit gefahren bin. Heute bin ich für Snowplaza auf den Pisten unterwegs und berichte von meinen Erlebnissen im Snowplaza Blog.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote