9. Mai 2018 Von: Marlene in 'Skigebiete unter der Lupe''

Die trockenste Wüste der Welt liegt in Südamerika. Der größte Regenwald ebenfalls. Wer das hört, mag kaum glauben, dass es auf dem Kontinent überhaupt schneien kann. Doch Südamerika verfügt ja auch noch über die längste Gebirgskette. Die Gipfel der Anden reichen bis auf 6.959 Meter hinauf. Ganz so hoch liegen die Skigebiete in Argentinien nicht. Trotzdem punkten sie mit Schneesicherheit und verfügen über zahlreiche präparierte Skiabfahrten. Snowplaza stellt die 5 besten Skigebiete in Argentinien vor, berichtet über die Besonderheiten und informiert über Schneehöhen und Schneesicherheit.

Las Leñas: Skiprofis teilen sich die Skipisten zur Vorbereitung

Das Skigebiet

Cerro Castor: Längste Skisaison in Südamerika

Das Skigebiet

Cerro Chapelco: Hundeschlittenfahren auf 1.600 Meter

Los Penitentes: Heliskiing am Fuße des höchsten Bergs der Südhalbkugel

Am Fuße des höchsten Berg Südamerikas, am Aconcagua (6.962 m), liegt das Skigebet Catedral Alta Patagonia: Größtes Skigebiet Argentiniens

Die Gipfel von

Catedral Alta Patagonia im Sommer 2017

Skifahren im Sommer in den Gletscherskigebieten der Alpen

Neben Argentinien gibt es weitere Länder und Kontinente, die Skigebiete auf der Südhalbkugel bereithalten. Dazu zählen zum Beispiel Chile, Australien, Neuseeland und Südafrika. Wer nicht bis ans andere Ende der Welt reisen möchte, muss auch in den Alpen im Sommer nicht auf den Skispaß verzichten. In Das könnte Sie auch interessieren

Zurück nach oben ▲

Als Wahlmünchenerin habe ich die Alpen ja quasi vor der Tür und bin deshalb gern in den Bergen unterwegs. Von Oktober bis Mai und manchmal auch im Hochsommer begleiten mich dabei meine geliebten Skier.

Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote

Reiseblog

28. Jun 11 Gründe, warum Skiurlaub besser ist als Sommerurlaub
26. Jun Wie gesund ist Skifahren?
24. Jun Neue Bergbahn in La Norma: Melezet-Gondel mit 10 Plätzen