16. Februar 2018 Von: Sarah in 'Skigebiete unter der Lupe'' | 0 Kommentare

Da gibt es den Pistendienst, die Liftmitarbeiter und die Gastronomie… und wen sonst noch? Für Wintersportler, die schon immer einmal wissen wollten, wer alles in einem Skigebiet arbeitet und was so alles im Hintergrund passiert, hat jetzt im Skigebiet Serfaus-Fiss-Ladis die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Dabei werden unter anderem viele technische Aspekte zu Seilbahnen, Beschneiungsanlagen und Pistenpräparierung vorgestellt sowie alle Fragen der Teilnehmer beantwortet. Snowplaza liefert alle wichtigen Informationen zum Blick hinter die Kulissen in Serfaus-Fiss-Ladis.

Die Geheimnisse von Seilbahnen, Beschneiungsanlagen und Pumpstationen

Ohne ein perfekt funktionierendes technisches System läuft in einem Skigebiet gar nichts. Deshalb liegen besonders diese technischen Aspekte bei der Führung „Hinter den Kulissen in Serfaus-Fiss-Ladis“ im Fokus. Bei der Führung durch das Skigebiet werden etwa Fragen beantwortet, wie ein Skilift funktioniert, wie Pistengeräte repariert werden und wie groß die Beschneiungsanlage ist. Dafür werden Seilbahn-Stationen, die Pistengeräte-Werkstatt und die Pumpstation besichtigt, um interessierten Skifahrern einen Einblick zu geben, wie unter anderem die Beschneiung im Skigebiet Serfaus-Fiss-Ladis vonstattengeht.

Anmeldung und Preise für die Führung

Die Führung findet jeden Donnerstag um 13 Uhr in Serfaus an der Mittelstation Komperdell und in Fiss an der Hauptkassa Fiss statt und kostet pro Person 20 Euro. Kinder bezahlen 13,50 Euro. Die Führungen finden ab einer Mindestgruppengröße von 5 Personen statt. Eine Anmeldung ist entweder online unter serfaus-fiss-ladis.at, bei Eventtickets oder an den Kassen der Bergbahnen möglich. Nach der Führung folgt noch ein gemütliches Zusammensitzen bei Kaffee und Kuchen, wo noch weitere Fragen beantwortet werden.

Selber Pistenbully fahren

Für Wintersportler, denen dieser Einblick hinter die Kulissen immer noch nicht nah genug dran war, gibt es noch die Möglichkeit, die Arbeit in einem Skigebiet so hautnah wie nur eben möglich zu erleben. Im Skigebiet Serfaus-Fiss-Ladis können nämlich Skifahrer neben dem Pistenbullyfahrer Platz nehmen und live dabei sein, wenn er die Skipiste für den nächsten Tag präpariert. Die Fahrt mit dem Pistenbully dauert rund 90 Minuten und stellt ein einzigartiges Erlebnis und einen ganz besonderen Blick auf die Arbeiten in einem Skigebiet dar.

So wird in Serfaus-Fiss-Ladis der Schnee erzeugt

Schneemaschine Serfaus-Fiss-Ladis

© Serfaus-Fiss-Ladis

Geheimnisse über Bergbahnen Serfaus-Fiss-Ladis werden erklärt

Bergbahnen Serfaus-Fiss-Ladis

© Serfaus-Fiss-Ladis

Erfahren sie mehr über die Hintergründe einer Seilbahn-Station

Hintergründe Serfaus-Fiss-Ladis

© Serfaus-Fiss-Ladis

Praktische Infos zum Skigebiet Serfaus-Fis-Ladis

Das Skigebiet Serfaus-Fiss-Ladis gilt als das Familienskigebiet Nr. 1 in Tirol, denn die insgesamt 214 km Skipiste sind oft gleichmäßig geneigt und auch für Kinder geeignet. Für erfahrenere Skifahrer und Snowboarder gibt es sportlich anspruchsvolle Abfahrten wie etwa die Direttissima und die Kamikaze-Abfahrt. Beide Steilhänge haben ein Gefälle von mehr als 70 Prozent. Auch abseits der Skipiste werden reichlich Unterhaltungsmöglichkeiten angeboten, die Führung „Hinter den Kulissen von Serfaus-Fiss-Ladis“ ist dabei nur eine Option von vielen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentar schreiben

Hallo, ich bin Sarah. Meine Skikarriere begann mit Benjamin Blümchen-Skiern, mit denen ich wohl mehr angegeben habe, weil sie so schön rosa waren, anstatt dass ich wirklich damit gefahren bin. Heute bin ich für Snowplaza auf den Pisten unterwegs und berichte von meinen Erlebnissen im Snowplaza Blog.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote