3. Februar 2017 Von: Sarah in 'News''

Tiere sehen Skifahrer und Snowboarder ja durchaus mal auf den Skipisten. Spatzen, Murmeltiere und vielleicht mal ein Reh. Viel größer werden die Tiere aber in der Regel nicht. Und trotzdem steht auf dem Rettenbach-Gletscher in Sölden ein Elefant im Schnee. So groß, dass Skifahrer und Snowboarder ihn für ein Mammut halten könnten. Und dann ist er auch noch weiß. Aber der Schneeriese hat eine ganz andere Funktion. Er macht dort Werbung für ein Mega-Event im Frühjahr. Snowplaza zeigt, was es mit dem riesigen Schneeelefanten im Skigebiet Sölden auf sich hat.

Dieser Elefant aus Schnee und Eis steht im Skigebiet Sölden

Ursprünglich stammt der kalte Dickhäuter aus der der Richard-Strauss-Oper „Die Liebe der Danae“, das im vergangenen Sommer im Salzburger Festspielhaus aufgeführt wurde. Nun ist der Schneegigant umgezogen und nennt jetzt den Rettenbach-Gletscher in Sölden sein neues Zuhause. Dort soll er aufmerksam machen, auf das im April stattfindende Gletscher-Spektakel „Hannibal“. Bis dahin verweilt er auf dem Gletscherplateau in über 3.000 Metern Höhe und steht Besuchern auch gerne für Fotos zur Verfügung. Getauft wurde der weiße Gigant auch schon. Ab sofort heißt der neue Star „Pollux“.

Das Gletscher Schauspiel „Hannibal“ in Sölden

Seit 2001 inszeniert der Salzburger Regisseur Hubert Lepka mit dem Künstlernetzwerk lawine torrèn alle zwei Jahre das Gletscherspektakel in Sölden. Dargestellt wird das Leben des karthagischen Feldherren Hannibal - inklusive seines Zuges über die Alpen mit Elefanten nach Italien. Mit dabei sind Tänzern und Lawinen, Pistenbullys, Base-Jumper, Flugzeugen, Helikoptern und Skidoos, Paraglider und Skifahrern. Die Elefantenherde wird in dem Stück übrigens von einer Gruppe Pistenbullys dargestellt. Die Tickets kosten für Erwachsene 42 Euro, für Kinder und Jugendliche 23 Euro.

So sieht der Eiselefant in Sölden aus

(c) Sölden

Pollux heißt der Gigant aus Schnee und Eis

Skigäste dürfen Selfies mit dem Elefanten machen

Trailer zum Gletscher-Spektakel "Hannibal"

Praktische Informationen zum Skigebiet Sölden

Neben absoluter Schneesicherheit, drei Dreitausendern, zwei Gletschern, modernen Skilift-Anlagen und knapp 160 Pistenkilometern wird in Sölden dafür gesorgt, dass Skifahrern und Snowboardern auch abseits der Skipisten sicher nicht langweilig wird. So finden neben allabendlichen Après-Ski-Partys auch abwechslungsreiche Events wie das Ski-Spektakel „Hannibal“ statt, etwa das Electric Mountain Festival. Sölden behauptet sich damit bereits mehreren Jahren als Hotspot der Alpen. Weitere Informationen zum Skigebiet >

Das könnte Sie auch interessieren

Hallo, ich bin Sarah. Meine Skikarriere begann mit Benjamin Blümchen-Skiern, mit denen ich wohl mehr angegeben habe, weil sie so schön rosa waren, anstatt dass ich wirklich damit gefahren bin. Heute bin ich für Snowplaza auf den Pisten unterwegs und berichte von meinen Erlebnissen im Snowplaza Blog.

Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote