14. Dezember 2016 Von: Marlene in 'Reisetipps''

Ein Besuch der Breitachklamm ist zu jeder Jahreszeit empfehlenswert. An heißen Sommertagen spendet die tiefste Felsschlucht Mitteleuropas Schatten und die Wassermassen halten die Luft angenehm kühl. Im Winter hingegen wirkt alles wie erstarrt. Riesige Eiszapfen und gefrorene Wasserfälle begrüßen den Winterwanderer. Der gut gesicherte Weg schlängelt sich an glitzernden, skurril geformten Eisskultpuren vorbei. Rechts und links ist alles in tiefem Winterschlaf. Snowplaza stellt Ihnen die Tour durch die vereiste Breitachklamm vor. Ein Naturschauspiel der besonderen Art nahe Oberstdorf im Allgäu.

Eine Winterwanderung durch die traumhafte Breitachklamm

Westlich von Oberstdorf, in Tiefenbach, beginnt die winterliche Tour durch die eindrucksvolle Breitachklamm. Der Einstieg liegt neben dem gleichnamigen Gasthaus. Im Eingangsgebäude wird der Wanderer direkt von einer kostenlosen Filmvorführung begrüßt, die die Breitachklamm im Wandel der Jahreszeiten zeigt. Dann schlängelt sich von hier aus ein Weg direkt in die tiefe, winterliche Felsenschlucht. Der Pfad ist gut befestigt und stets ausreichend gesichert, sodass die Tour auch familiengeeignet ist. Im Sommer spenden die hohen Wände wohltuenden Schatten. Im Winter sind sie hingegen mit außergewöhnlichen Eiskunstwerken verziert. Lange Eiszapfen reichen teils bis zum Boden und die Wasserfälle, die im Winter tosend gen Boden prasseln, sind still und erstarrt.

Breitachklamm

Breitachklamm

Malerische Kulissen mit außergewöhnlichen Eisskulpturen

Manchmal zwischen Felswand und gefrorenen Eisvorhängen hindurch, dann wieder mit freiem Blick nach unten – so führt der ausgebaute Weg immer tiefer hinein in die Schlucht. Malerische Kulissen, dunkle Abgründe und Eisskulpturen laden zum Staunen ein. Eine Attraktion jagt die nächste in der Breitachklamm. Kurz vor dem Ende der Klamm wartet dann ein Highlight der Tour: der Zwingsteg. Über die schmale Brücke wird die Breitach überquert. Wer schwindelfrei ist, sollte hier innehalte und den eindrucksvollen Blick in die Tiefe der Schlucht genießen.

Fackelwanderung durch die gefrorene Breitachklamm

Riesige Eismassen ziehen sich durch die gesamte Breitachklamm, das Tageslicht wird in den einzelnen Eiskristallen gebrochen und es entsteht eine märchenhafte Ausleuchtung. Im Winter lohnt sich ein Besuch auch nachts. Zweimal wöchentlich werden geführte Nachtwanderungen durch die Felsenschlucht angeboten. Im flackernden Fackellicht bewegt sich die Gruppe an den Eisformationen vorbei. Wenn Feuer und Eis aufeinandertreffen, kommt es zu mystischen, dunkelorangen Schattenspielen - ein Erlebnis der besonderen Art!

Fackelwanderung in der Breitachklamm

Fackelwanderung in der Breitachklamm

Rückweg mit Einkehr im Gasthaus Breitachklamm

Wer nach dem Zwingsteg den kurzen, aber steilen Anstieg zum Engenkopf hoch bewältigt hat, kann über einen breiten Weg aussichtsreich und über weite, tief verschneite Felder hinweg zum Ausgangspunkt zurückkehren. Alternativ kann die Wanderung weiter ins Kleinwalsertal hinein verlängert werden. Ansonsten verkehrt von der Walserschanze aus in regelmäßigen Abständen ein Bus zurück nach Oberstdorf. Egal, ob der Rückweg zu Fuß oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zurückgelegt wird, am Ende der Tour lohnt sich auf jeden Fall eine Einkehr im Gasthaus Breitachklamm.

Praktische Tipps zur Winterwanderung durch die Breitachklamm

Bei dem Rundweg von Tiefenbach durch die Breitachklamm handelt es sich um eine mittlere Wanderung, die zumindest eine gewisse Grundkondition voraussetzt. Die Wegstrecke an sich ist zwar nur 4 km lang, aber eine Gehzeit von etwa 2,5 Stunden sollte dennoch eingeplant werden. Gerade in der Breitachklamm lohnt es sich, sich noch ein bisschen mehr Zeit zu nehmen, um das winterliche Naturschauspiel auf sich wirken zu lassen. Danach folgt ein steilerer Anstieg, der privat präpariert und geräumt wird. Ein gutes, warmes Schuhwerk mit rutschfester Sohle ist deshalb unbedingt empfehlenswert, um sicher nach oben zu kommen. Ansonsten lässt sich die Wanderung durch die Klamm dank der durchweg gesicherten Wege auch mit Kindern begehen.

Weitere Informationen über Oberstdorf

Als Wahlmünchenerin habe ich die Alpen ja quasi vor der Tür und bin deshalb gern in den Bergen unterwegs. Von Oktober bis Mai und manchmal auch im Hochsommer begleiten mich dabei meine geliebten Skier.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote