26. Oktober 2017 Von: Sarah in 'Veranstaltungen '' | 0 Kommentare

Ski-Weltcup Sölden

Das Ski-Weltcup-Opening in Sölden ist das erste große Wintersport-Event der Skisaison in Österreich. Jedes Jahr gegen Mitte Oktober treten beim FIS Alpinen Ski-Weltcup in dem Ötztaler Skigebiet die besten Skirennfahrer der Welt im Riesenslalom an. Rasante Abfahrten und Action sind dann in Sölden garantiert, wenn die Profis die Pisten am Rettenbachgletscher hinunterheizen. Begleitet wird der Auftakt in die neue Ski-Weltcup-Saison von wilden Après-Ski-Partys mit DJs und Live-Musik. Snowplaza berichtet über den Skiweltcup in Sölden und informiert über das Programm, Tickets und die Schneelage im Skigebiet.

So wird der FIS alpine Ski-Weltcup 2017 in Sölden

Der Auftakt zum Ski-Weltcup findet in diesem Jahr am 28. und 29. Oktober 2017 am Rettenbachgletscher in Sölden statt. Traditionell beginnen zunächst die Damen am Samstag mit dem ersten Riesentorlauf. Am Sonntag folgen die Herren. Es lohnt sicher aber bereits am Freitag nach Sölden zu reisen, denn dann startet das Event mit einer riesigen Party. Gute Stimmung ist beim Ski-Weltcup-Opening garantiert. Die Ränge und Tribünen sind immer voll besetzt. Bis zu 27.000 Menschen kommen jedes Jahr zur Auftaktveranstaltung in Sölden.

Aktuell: Der Ski-Weltcup in Levi im Überblick >


Video: Viktoria Rebensburg gewinnt

Programm des Ski-Weltcups in Sölden

Freitag, 27. Oktober 2017:

  • 17:00 Uhr KRONE Weltcup-Party
  • 18:30 Uhr Startnummernverlosung Damen

Samstag, 28. Oktober 2017:

  • 10:00 Uhr 1. Lauf Damen
  • 13:00 Uhr 2. Lauf Damen
  • 17:00 Uhr Parade der Fanclubs
  • 18:30 Uhr Siegerehrung Damen
  • 18:45 Uhr Startnummernverlosung Herren
  • 20:00 Uhr ORF Radio Tirol Weltcup-Party

Sonntag, 29. Oktober 2017 (abgesagt):

  • 10:00 Uhr 1. Lauf Herren
  • 13:00 Uhr 2. Lauf Herren
  • anschließend Siegerehrung Herren
  • anschließend Party mit Ö3-Pistenbully

Weitere Informationen zum Programm >

Diese Skirennfahrer sind beim Auftakt in Sölden dabei

Im vergangenen Jahr gab es leider einen kleinen Wermutstropfen, denn auf einige Größen des Profisports mussten die Zuschauer beim Ski-Weltcup in Sölden leider verzichten. Bode Miller, Tina Maze, Anna Veith (Fenninger), Victoria Rebensburg, Aksel Lund Svindal und Lindsey Vonn waren nicht dabei. Aksel Lund Svindal zum Beispiel hatte sich von seinem Sturz beim Hahnenkammrennen in Kitzbühel noch nicht wieder ganz erholt, für ihn kam der Saisonstart einfach zu früh. Der deutsche Skirennstar Felix Neureuther konnte hingegen in der vergangenen Saison mit dem dritten Platz aufs Treppchen fahren, während der Franzose Alexis Pinturault den ersten Platz belegte. Auch in diesem Jahr nehmen die deutschen Athleten wieder die Podiumsplätze beim Ski-Weltcup in Sölden ins Visier.

Ski-Weltcup Sölden

Auf der Strecke werden Spitzengeschwindigkeiten von 85 km/h erreicht (c) Ötztal Tourismus

Das ist die Weltcupstrecke am Rettenbachgletscher

Die Rennpiste in Sölden mit ihrem imposanten Steilhang ist jedes Jahr die erste Herausforderung für die Athleten. Während der Abfahrt überwinden die Profis einen Höhenunterschied von 370 Metern, an den steilsten Stellen beträgt die Neigung imposante 65 Prozent. Auf der Strecke erreichen die Skisportler maximale Geschwindigkeiten von bis zu 85 km/h. Zuschauern wird keine Sekunde der atemberaubenden Rennen entgehen, denn vom Zielbereich aus ist die gesamte Strecke einsehbar.

Tickets, Preise und Anreise nach Sölden

Wer Lust bekommen hat, das Riesen-Event einmal live zu erleben, kann sich noch einige Restkarten online sichern. Stehplätze sind ab 20 Euro zu haben, Tickets für die Tribüne kosten 55 Euro. Inhaber von gültigen Skipässen müssen gar keinen Eintritt zu den Weltcuprennen bezahlen. Um den Gästen maximalen Komfort zu bieten, fahren am Rennwochenende (Sa + So) Shuttlebusse von Sölden zum Rettenbachgletscher direkt zum Weltcup-Gelände und zurück. Die Benutzung ist im Eintrittspreis eingeschlossen.

Ski-Weltcup Sölden

Übersichtsplan zum Ski-Weltcup-Opening in Sölden

Skifahren in Sölden trotz Ski-Weltcup

Wer lieber selber fahren möchte, anstatt den Profis in Sölden bei der Abfahrt zuzusehen, kann dies auch am Wettkampfwochenende tun. Grundsätzlich sollten alle Anlagen und Pisten am Gletscher geöffnet sein. Zu Einschränkungen kann es jedoch entlang der abgesperrten Rennstrecke am Rettenbachgletscher kommen. Die Schneelage zum Ski-Weltcup in Sölden war im vergangenen Jahr ausgezeichnet. Zum Weltcup-Wochenende hin gab es über 10 cm Neuschnee mit anschließendem kühlen und wechselnd bewölktem Wetter.

Weiterführende Informationen zum Ski-Weltcup


Kommentare

Kommentar schreiben

Hallo, ich bin Sarah. Meine Skikarriere begann mit Benjamin Blümchen-Skiern, mit denen ich wohl mehr angegeben habe, weil sie so schön rosa waren, anstatt dass ich wirklich damit gefahren bin. Heute bin ich für Snowplaza auf den Pisten unterwegs und berichte von meinen Erlebnissen im Snowplaza Blog.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote