19. März 2015 Von: Milana in 'Skifahren'' | 0 Kommentare

Snowplaza zahlt Ihre Rechnung. Wir haben es versprochen und stehen zu unserem Wort. Wir sammeln Ihre Rechnungen, ermitteln wöchentlich den Gewinner und nehmen alle anderen Rechnungen etwas näher unter die Lupe. Wir waren wirklich überrascht von einigen Erlebnissen unserer Leser. Die einen wurden per Hubschrauber gerettet, die anderen hatten wahrlich viele Weißbier getrunken, anderen wiederrum war kein Weg zum Skigebiet zu fern. Wir sind gespannt, was Sie sonst noch im Skiurlaub erlebt haben. Haben Sie auch Rechnungen? Jetzt mitmachen >

Die interessantesten Einsendungen im Überblick

Parties, Après-Ski-Gaudis, Skikurse und Skipässe gehören zum Skiurlaub, wie die Luft zum Atmen. Knapp die Hälfte aller Rechnungen, die wir bis jetzt erhalten haben, stammt allerdings von Unterkünften und Hotels aus den Skigebieten. Und dabei gibt es keine Präferenzen. Von simpler Hütte bis Luxus-Hotel ist alles dabei. Die Rechnungsbeträge für Übernachtungen liegen tatsächlich zwischen 400 und 3.300 Euro, verteilt auf durchschnittlich 1 Woche Skiurlaub. Allerdings haben Sie uns auch deutlich günstigere Rechnungen geschickt, wie zum Beispiel eine Rechnung für Schneeketten im Wert von 30 Euro. Außerdem haben wir in den ersten beiden Wochen Rechnungen für neue Skier, die Skischule und den Skiverleih erhalten. Einiges hat uns auch sehr überrascht. Nachfolgend haben wir ein paar der interessantesten Einsendungen aufgelistet.

Hinweis: Bei der nachfolgenden Auflistung handelt es sich nicht um Gewinner-Rechnungen!

20 Weißbier beim Après-Ski
Jürgen hatte einen feuchtfröhlichen Skiurlaub im Hotel Barbianerhof in Südtirol. Seine Rechnung zeigt uns 20 Weißbier für knapp 300 Euro. Er weiß, wie man den Abend beim Après-Ski zur richtigen Gaudi macht.

Ausschnitt aus Jürgens Rechnung vom Après-Ski


Hubschrauberrettung
Susanne hatte weniger Grund zum Feiern. Sie musste nach einem Unfall mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert werden und hat dieses Erlebnis durch ihre Rechnung mit uns geteilt. Wir hoffen natürlich, dass Susanne bald wieder gesund wird.

Susannes Rechnung von der Pistenrettung


Die längste Anreise
Daniel hat seine Bahnrechnung eingesendet und bewiesen, dass kein Umweg und kein Umstieg zu schwierig ist. Er war insgesamt 14 Stunden von Münster bis Dorfgastein unterwegs und ist in der Nacht dreimal umgestiegen, um endlich auf der Piste zu stehen.

Daniels Bahnfahrt nach Österreich


Die günstigste Rechnung
Anja hat uns eine bescheidene Rechnung von ihrer Vignette aus Österreich in Höhe von knapp 8 Euro zugesendet. Damit stellt sie einen sehr großen Gegensatz zu anderen Rechnungen dar, die bis zu 3.300 Euro eingereicht haben.

Anjas Rechnung von der Vignette


Skischule für Nico
Simone, die glückliche Mutter vom 6-jährigen Nico freut sich darüber, dass ihr Sohn innerhalb von einer Woche das Skifahren für sich entdeckt hat. Als Beweis hat sie die Rechnung der Skischule an uns gesendet. Wir freuen uns, dass Nico Spaß beim Skifahren hat. Früh übt sich!

Rechnung von Nicos Skikurs

Die erste Gewinnerin wurde ermittelt

Bei so vielen interessanten Rechnungen und Skiausflügen fiel die Entscheidung für den ersten Gewinner wahrlich nicht einfach. Darum haben wir das Zufallsverfahren entscheiden lassen und so den ersten Gewinner ermittelt. Die erste beglichene Rechnung gehört Cindy Kurvers. Im Skiverleih in Großarl hat sie sich für knapp 230 Euro gut ausgestattet und Snowplaza freut sich, ihr diese Rechnung abzunehmen. Auf weitere sind wir gespannt. Der nächste Gewinner wird am folgenden Freitag ermittelt. Jetzt mitmachen >

Kommentare

Kommentar schreiben

Servus! Ich bin Milana und die neueste Redakteurin bei Snowplaza.de. Erst in Köln, nun in Amsterdam lebend, habe ich selten Schnee und Berge um mich. Umso mehr freue ich mich auf jährliche Skiausflüge und in dieses Thema rund ums Jahr einzutauchen.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote