25. Januar 2022 Von: Nicole in Bergwetter

Europa befindet sich derzeit größtenteils unter Hochdruckeinfluss, das bekommen auch die Wintersportgebiete zu spüren. Das Wetter in den kommenden Tagen wird ruhig und beständig werden. Der Wind wird in den Tälern nur schwach bis mäßig sein und nur in exponierten Lagen etwas lebhafter aus Norden wehen. Selbst auf den Berggipfeln wird eine Windstärke 4 nicht überschritten werden.

So werden die nächsten Tage aussehen

In den nächsten Tagen sind keine nennenswerten Niederschläge zu erwarten und durch das anhaltende Hochdruckgebiet wird es vielerorts sehr sonnig sein. Jedoch nicht ausnahmslos. In einigen Tälern können tiefere Wolken aufgrund des fehlenden Windes hängen bleiben, hier kann es grau und kühl bleiben. Steigt man im Nebelwetter in einen Lift ein, ist die Chance jedoch groß, dass man bei der Fahrt nach oben die Wolkendecke durchbricht und einen strahlend blauen Himmel vorfindet.

Allerorts ideale Bedingungen zum Skifahren

In den Dolomiten liegen die Höchsttemperaturen bei 4 Grad. In den Skigebieten in Frankreich, der Schweiz und in Österreich ist es etwas kälter. Die Temperaturen bewegen sich hier tagsüber um den Gefrierpunkt. Die strahlende Sonne in Kombination mit der Windstille sorgen für ein hervorragendes Wintersportwetter. Es wird kalt genug bleiben, dass die Sonne kaum einen Einfluss auf die Schneedecke und die Pistenverhältnisse haben wird.

Im Sauerland und im Harz bleibt es mindestens bis Mittwoch trocken, aber die Sonne bekommt hier mehr Konkurrenz durch Wolken. Die Temperatur in den deutschen Bergen wird tagsüber ein paar Grad über Null liegen. In der Nacht wird es leichten Frost geben.

Auch in den Pyrenäen bleibt das Wetter vorerst ruhig und sehr sonnig. Erst in der nächsten Woche steigt hier die Chance auf winterliche Niederschläge. Die Pisten sind weitgehend offen denn vielerorts liegt bereits genug Schnee. Wie in Baqueira Beret, wo die Schneehöhe über 2.500 Meter zwei Meter beträgt.

Wetterumschwung im Laufe der Woche

Ab Donnerstag wird das Wetter wieder etwas unbeständiger und es ist mit erneuten Niederschlägen in den Alpen zu rechnen. Eine nordwestliche Strömung wird die Alpen erreichen und in der Nacht von Donnerstag auf Freitag kann dieser Nordstau 10 bis teilweise sogar 20 cm Neuschnee bringen. Die Schneefallgrenze wird zwischen 500 und 1.000 Metern liegen, was bedeutet, dass es auch in den Tälern wieder weiß werden kann.

Das kommende Wochenende wird ebenfalls recht unbeständig werden, da immer wieder Strömungen über die Alpen ziehen. Die Schneefallgrenze steigt gegen Ende der Woche jedoch wieder etwas, was zu Regenschauern in den Tälern führen kann.

Hallo, ich bin Nicole. Auf Ski haben mich meine Eltern gestellt als ich mit drei Paar Socken endlich in den kleinsten Skischuh gepasst habe. Seitdem liebe ich die beiden Bretter, den Schnee, die Kälte – einfach alles am Winter.

Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote