9. Dezember 2021 Von: Bettina in NewsBergwetter

Auch wenn er offiziell noch gar nicht begonnen hat, ist der Winter in den Alpen in vollem Gange! Und das macht er uns seit Tagen mit starken und verbreiteten Schneefällen deutlich. Die aktuellen Wetterberichte sind voll von Neuschnee und die Webcams zeigen echte Winterlandschaften. Schnee fällt nicht nur in den Alpen, sondern auch in den Pyrenäen und den Skigebieten in Deutschland. In den kommenden Tagen wird das Schneeangebot in vielen Skigebieten sozusagen noch weiter aufgestockt. Bis Sonntag wird örtlich mehr als ein Meter Neuschnee vorhergesagt. Perfekt, denn dann wird auch in den beiden Bundesländern Tirol und Vorarlberg in Österreich der Lockdown zu Ende gehen, zumindest für Geimpfte und Genesene! Mehr darüber und das Wetter in den Alpen, erfährst du in diesem Wetterbericht.

Skiurlaub in Tirol und Vorarlberg wieder möglich

Gestern hat die österreichische Regierung in einer Pressekonferenz bekannt gegeben, dass am Sonntag zumindest in Teilen Österreichs der Lockdown für Geimpfte und Genese zu Ende geht. Dieser wurde aufgrund der steigenden Corona-Infektionen und der starken Auslastung der Intensivbetten am 22. November 2021 in ganz Österreich verhängt. Nun können also Personen mit einer gültigen Impfung und/oder Genesungsbescheinigung (2G) ab 12. Dezember wieder Urlaub in den Skigebieten in Tirol und Vorarlberg (unter Einhaltung gewisser Sicherheitsmaßnahmen: zum Beispiel Tragen einer FFP2-Maske in Liften, Wartebereichen und Innenräumen) machen. Kinder unter 12 Jahren sind von den 2G-Regelungen ausgenommen. Auch die Beherbergungsbetriebe dürfen hier erneut öffnen, was für uns Deutsche bedeutet, dass wir in diesen beiden Bundesländern wieder länger als nur einen Tag Skiurlaub machen können. 2,5G (vollständig geimpft, genesen oder PCR-getestet) gilt bei der Einreise nach Österreich. Der Winter kann also kommen und auch das Wetter spielt mit.

Große Unterschiede bis gestern

In den letzten Tagen hat es auf der Alpennordseite viel Schnee gegeben. In Tirol und Salzburg in Österreich und im Süden Deutschlands haben die Schneemassen mal wieder für Chaos gesorgt. Berichte über blockierte Straßen, Verkehrsunfälle und erhöhte Lawinengefahr beherrschen seit Tagen die Schlagzeilen. Auf der Südseite, wo die meiste Zeit die Sonne schien, sah es da ganz anders aus. Unsere Kolleginnen Miranda, Vera und Jahna kamen am Sonntag in Gröden / Val Gardena in Südtirol an und lieferten uns Anfang der Woche beneidenswerte Fotos. Bestens präparierte Pisten, frischer Schnee, ein strahlend blauer Himmel und Sonnenschein: Kaiserwetter vom Feinsten!

Noch mehr Schnee

Heute ist es im gesamten Alpenraum stark bewölkt und es fallen dicke Flocken, die auf den bereits vorhandenen 20 bis 50 Zentimetern liegen bleiben. Auch in Südtirol ist es nicht mehr sonnig, die drei Damen aus der Snowplaza Redaktion lieferten uns bereits gestern Nachmittag die ersten Bilder vom Schneefall in Val Gardena (siehe Foto unten). In der Nacht breitete sich dann von Westen her das Schneegebiet weiter über einen großen Teil der Alpen aus, und da die Temperatur und die Schneefallgrenze niedrig sind, fällt der Schnee meist bis in die Täler. Die Schneefallgrenze liegt durchschnittlich zwischen 600 und 800 Metern, lokal sogar bei 200 Metern. In Österreich kommen morgen auch auf der Nordseite zwischen 10 und 35 Zentimeter Schnee vom Himmel. Auch die nördlichen französischen Alpen und die Schweiz können mit ergiebigen Schneeschauern rechnen. 

Schneefall Val Gardena
Schneefall in Val Gardena /  Grödnertal

Mehr als 1 Meter bis zum Wochenende

Bis zum Wochenende wird in vielen französischen Skigebieten mehr als ein Meter Neuschnee erwartet. Unter anderem in den Hautes-Alpes, Val Thorens und IL:FRSAVO012]. Im schweizerischen Saas-Fee/Saastal und Zermatt-Matterhorn wird ein halber bis zu einem Meter Schnee vorhergesagt. Am Donnerstag könnte es im Süden etwas ruhiger werden, aber im Norden, vor allem in Österreich, schneit es weiter kräftig. Der Freitag verspricht ein wechselhafter Tag mit vielerorts wieder lang anhaltendem Schneefall zu werden. Die Lawinengefahr ist hoch. Nicht nur wegen des Neuschnees, sondern auch wegen des starken Windes. 

Auch in Deutschland wieder Neuschnee

Auch in den deutschen Mittelgebirgen, wie dem Sauerland und dem Schwarzwald schneit es. Die Frostgrenze liegt zwischen 100 und 200 Metern. Wieder sehen wir Neuschnee auf den Webcams von Winterberg und Willingen. In Winterberg sind derzeit drei Lifte in Betrieb, das Skigebiet versucht, bis zum Wochenende weitere Anlagen aufmachen zu können.

Winterberg Skigebiet
Winter in Winterberg

Mehr Sonne am Wochenende

Während es in Österreich noch regelmäßig schneit, wird es in den anderen Alpenländern am Wochenende besser. Ein Hochdruckgebiet sorgt an vielen Orten für schönes Wetter. Am Sonntag fließt von Westen her sehr milde Luft über die Mittelgebirge und die Alpen. Infolgedessen wird die Nullgradgrenze nach dem Wochenende in den französischen Alpen auf über 2.000 Meter, in Italien und der Schweiz auf 1.500 Meter steigen. In Österreich bleibt die Luft etwas kälter und die Frostgrenze liegt hier bei 1.200 Metern. In der nächsten Woche wird es dann generell milder, und damit schwindet auch die Chance auf erneuten Schneefall.

Grias eich, Ich bin Bettina und lebe in Tirol. Meine große Leidenschaft seit über 20 Jahren ist das Snowboarden. Im Winter surfe ich daher am liebsten auf diesem Brett, das meine Welt bedeutet durch den Schnee.

Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote