22. November 2021 Von: Maria in Reisetipps

Die Sehnsucht nach Entschleunigung hat im Digitalzeitalter zugenommen und die ständige Katastrophenstimmung im zweiten Corona-Winter trägt auch nicht dazu bei, sich im Alltag wohlzufühlen. Genauso wenig wie die Unsicherheit, ob der Skiurlaub 2021/2022 möglich sein wird oder nicht. Doch zum Glück gibt es eine tolle Alternative für entspannte Winterferien: die Nordsee. Die erholsame Destination bietet Winterfans und stressgeplagten Großstädtern eine Kraftquelle, die in der kalten Jahreszeit ihren Zauber entfaltet, die Sinne beruhigt und ihre Heilwirkung ausübt. Wer entspannten Winterurlaub an der Nordsee verbringen möchte, findet hier attraktive Reisetipps für die Nordsee.

Warum sich die Nordsee im Winter lohnt

Die Nordsee im Winter, das ist die Kulisse, in der Romantiker wie E. T. A. Hoffmann, Johann Heinrich Füssli und Mary Shelley zur Hochform aufliefen. Nicht umsonst sind die wildromantischen Ebenen an der Nordsee ein Eldorado für Freunde des Langlaufens, die auf ihren Skiern in diesem einmaligen Schauplatz die Natur genießen können. Die Nordsee wirkt in der Wintereinsamkeit beruhigend. Sie offenbart einen Blick auf die gewaltigen Kräfte, die dieses geschichtsträchtige Meer entfesselt, in dem einst Rungholt versank, die Vitalienbrüder auf Beute aus waren und Totenschiffe ewig irrlichtern.

Wattwanderungen im Winter

Magisch sind auch Wattwanderungen im Winter. Die Heilkraft des aus Salz und Jod zusammengesetzten Reizklimas ist im Wattenmeer besonders nachhaltig. Die Sinne sind in den kalten Jahreszeiten geschärft, sodass die Eindrücke der Nordsee intensiv wahrgenommen werden. Das Eintauchen der Füße in den seichten Untergrund, das Plätschern der Priele, das Rauschen des Meeres, der Geruch nach Algen und Tang: All dies verdichtet sich zu einem gewaltigen Spiel für die Sinne, das stets daran erinnert, dass das Meer die Macht über das Leben hier hat. Genau wie in Theodor Storms Novelle der Schimmelreiter stellt man sich immer wieder aufs Neue die Frage, ob der Deich hält.

Friesentorte, Tee und leckerer Fisch

Ausflüge an der Nordseeküste wirken appetitanregend. So freuen sich Urlauber über die gemütlichen Einkehrmöglichkeiten, die es an den Promenaden gibt. Lauschige Kaffeehäuser, urige Teestuben, zahlreiche Fischstände und gemütliche Restaurants laden zum Verweilen ein. Das Fischbrötchen darf an der Nordsee natürlich nicht fehlen und auch der kräftigende und wärmende Ostfriesentee gehört zu den lokalen Spezialitäten. Kulinarische Köstlichkeiten im Restaurant sind schließlich Nordseefische in allen Variationen, das zarte Salzwiesenlamm, Labskaus und Sniertjebraa – ein geschnittener Schweinebraten mit Kartoffeln und wahlweise Rotkohl oder Rote Bete.

Nordsee im winter
Auch schneebedeckte Dünen sieht man im Winterurlaub an der Nordsee. ( Foto: © Pixabay - Michael Zeuschner )

Besondere Tipps für den Winterurlaub an der Nordsee

Aus den vielen schönen Destinationen, die die Nordsee zu bieten hat, haben wir drei ausgewählt, die einen Winterurlaub an der Nordsee zu etwas Besonderem machen.

St. Peter-Ording

Das Seebad St. Peter-Ording ist vor allem für seine bis zu zwei Kilometer langen Sandstrände bekannt, die nur noch vom imposanten Dünengürtel übertroffen werden. Jeder Strandbesuch wird folglich mit ausgedehnten Dünen-Wanderungen bereichert. Im Anschluss verspricht die Dünentherme Wellness vom Feinsten. Dieses besondere Meerwasser-Erlebnisbad verbindet Schwimmen, Wellness und ausgelassene Wasserfreuden miteinander.

Borkum

Borkum gehört zu den Westfriesischen Inseln. Durch den Golfstrom ist das Klima im Winter relativ mild. Die Landschaft ist mit ihren Dünen, Wäldern und Stränden besonders schön. Zum beschaulichen Bild passt die Kleinbahn, die Touristen von der Fähre in die Stadt und wieder zurückbringt. Attraktionen auf Borkum sind ein Aquarium, das Erlebnis- und Wellnessbad Gezeitenland, ein Kletterpark und ein Heimatmuseum mit Ausstellungen zur historischen Waljagd.

Sylt

Die Insel Sylt ist durch ihre ausladenden Dünen, Sandbänke und Strände auch im Winter attraktiv, zumal die Landschaft sich hier als besonders abwechslungsreich erweist. Neben Dünen, Strand und Meer gibt es die Heide in Morsum und das Rote Kliff zu erkunden, eine 30 Meter hohe Steilkante, die Seefahrern bereits vor Jahrhunderten Orientierung bot. Reizvoll sind außerdem die ortstypischen reetbedeckten Backsteinhäuser. Attraktionen auf Sylt sind das Nordseebad List, das Spaßbad Sylter Welle, das Aquarium, das Erlebniszentrum Naturgewalten, die zahlreichen Vogelbeobachtungsorte und der Tierpark Tinnum, den jeder Besucher augenblicklich in sein Herz schließt.

Hi, ich heiße Maria und bin das ganze Jahr über in den Bergen unterwegs. Im Winter berichte ich für Snowplaza über alle Neuigkeiten zum Thema Skifahren, reise viel und erzähle von meinen Erfahrungen auf meinem Lieblingsbrett.

Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote