18. September 2020 Von: Kathrin in Regionen

Wenn der Winter im Schwarzwald beginnt, warten nicht nur die Kinder ungeduldig auf den ersten Schnee. Auch die Großen können es kaum erwarten bis die weiße Pracht die beliebte Wintersportregion in Baden-Württemberg zu einem Winterwunderland verzaubert. Vereiste Wasserfälle, zugefrorene Seen und bestens präparierte Pisten und Loipen locken alle Schneelieber zu einem Tagesausflug oder Winterurlaub in den Schwarzwald. In diesem Blog geben wir 8 Tipps zu verschiedenen Aktivitäten und Ausflugszielen im Winter im Schwarzwald.

1. Winterwandern im Schwarzwald am vereisten Schluchsee

Die Schönheit und Ruhe der verschneiten Wälder, Täler und Seen im Schwarzwald lassen sich bestens beim Winterwandern genießen. Über 950 km gewalzte und gut ausgeschilderte Winterwanderwege stehen Naturgenießern zur Verfügung. Darunter die Rundwanderung mit Seeblick auf den vereisten Schluchsee. Dies ist nur einer der 27 gepflegten Premium-Winterwanderwanderwegen im Hochschwarzwald. Ab dem Bahnhof Schluchsee geht es rund 8,5 km über den Seerundweg am Ufer des zugefroren Schluchsees nach Aha und von da aus zurück zum Ausgangspunkt. Die mittelschwere Tour bietet gemütliche Einkehrmöglichkeiten, tolle Fotopunkte sowie wunderschöne Ausblicke auf den Feldberg.

2. Rodeln im Schwarzwald auf dem Todtnauer Hüttenweg

Für Groß und Klein wartet jede Menge Spaß auf den zahlreichen Rodelbahnen im Schwarzwald. Die Möglichkeiten zum Schlitten fahren im Schwarzwald sind vielseitig, von verschneiten Waldwegen bis hin zu gut präparierten Rodelhängen, an sonnigen Wintertagen oder bei Mondschein in der Nacht, verbunden mit märchenhafter Winterwanderung oder einer Fahrt mit dem Bus, Sessellift oder Pistenbully als gemütliche Aufstiegshilfe. Schlitten können an vielen Rodelhängen ausgeliehen werden. Für Pisten-Gaudi sorgt auch mancher Orts eine wilde Abfahrt mit dem Snow Tube, einem aufgepumpten Reifen. Die längste Rodelbahn im Schwarzwald ist der Todtnauer Hüttenweg bei Feldberg. Auf der 3,5 km langen Abfahrt von der Todtnauer Hütte bis zum Parkplatz Rothenbacher Renk werden mehr als 400 Höhenmeter überwunden.

3. Fackelwanderung zum Weihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht

Bei dieser geführten Wanderung kommt so richtig Weihnachtsstimmung auf. Ausgestattet mit einer Fackel geht es am Kurhaus in Hinterzarten los durch das Löffeltal und hin zum Weihnachtsmarkt am Ausgang der Ravennaschlucht. Der kleine aber feine Weihnachtsmarkt befindet sich direkt unter dem imposanten Viadukt der Höllentalbahn, der 37 Meter hohen Ravennabrücke. Der Rückweg kann nach belieben zu Fuß oder per Shuttle-Bus angetreten werden. Oder man wärmt sich noch im Hofgut Sternen auf, wo bereits Berühmtheiten wie Marie-Antoinette und Johann Wolfgang von Goethe übernachteten. 

Ein Besuch der Ravennaschlucht lohnt sich übrigens auch außerhalb der Weihnachtsmarktzeit. Durch das wilde Seitental des Höllentals führt entlang des sprudelnden Baches ein schmaler Wanderpfad zu historischen Mühlen und über kleine Holzbrücken. Der Weg ist auch im Winter mit festem Schuhwerk leicht zugänglich.

4. Langlaufen im Schwarzwald mit Alpenblick

Für alle Liebhaber des Skilanglaufs, sei es im klassischen Stil oder Skating, hält der Schwarzwald ein großflächiges Loipennetz mit mehr als 2000 km präparierte Loipe bereit. Vom Nordschwarzwald bis zum Naturpark Südschwarzwald finden Anfänger bis Fortgeschrittene vielseitige Loipen mit tollen Panoramablicken, die sich zwischen den Schwarzwaldtannen über die Berge und Täler ziehen. Zu den schönste Loipen im Schwarzwald mit traumhaften Fernsichten gehört die Notschrei-Loipe. Bis zu den Alpen können Langläufer ab der Thurnerspur blicken. Die wunderschöne, schwarzwälder Winterlandschaft durchstreifen, kann man außerdem beim Langlaufen auf den Loipen rund um den Feldberg, in Todtmoos sowie in der Kniebisspur bei Freudenstadt.

5. Skifahren im Schwarzwald auf rund 250 Pistenkilometern

Gut präparierte Abfahrtspisten von Beginner- bis Weltcup-Niveau, Tiefschnee-Abfahrten sowie Freeride-Hänge befinden sich unter den mehr als 250 Pistenkilometern, die mit rund 140 Skiliften erschlossen sind. Besonders für Familien mit Kindern und jene, die das Skifahren lernen möchten, hält die Wintersportregion viele kleine Skigebiete bereit. Größtes Skigebiet im Schwarzwald und zugleich in den deutschen Mittelgebirgen ist der Liftverbund Feldberg. 70 Pistenkilometer und 35 Skilifte bereiten in dem beliebten Skigebiet am 1493 Meter hohen Feldberg sowohl Skifahrern als auch Snowboardern jede Menge Pistenspaß.

6. Triberger Wasserfälle im Winter

Die Triberger Wasserfälle sind sowohl im Sommer als auch im Winter ein beeindruckendes Naturspektakel. Mit einer Fallhöhe von 163 m und 7 Fallstufen gehören die Triberger Wasserfälle zu den höchsten Wasserfällen Deutschlands. Durch die eisigen Temperaturen im Winter zieren Eiszapfen und erstarrte Wassermassen dessen Erscheinungsbild. Bewundern kann man die Wasserfälle auf drei Wanderwegen, die zugleich mittels Schildern am Wegesrand über die Pflanzen, Tiere und die Geschichte der Wasserfälle informieren.

7. Schneeschuhwandern im Schwarzwald auf ausgeschilderten Trails

Mit großen Stapfen geht es durch den Tiefschnee der Schwarzwälder Winterlandschaft. Verschlungene Pfade führen durch schlummernde Täler, karge Hochmoorlandschaften und hinauf auf die schneebedeckten Gipfel. Besonders im Süden des Schwarzwaldes sind eine Vielzahl an speziell zum Schneeschuhwandern ausgewiesene Trails verschiedener Schwierigkeitsgrade zu finden. Verleihstationen von Schneeschuhen sind in mehreren Wintersportorten im Schwarzwald ansässig, sodass man auch spontan auf Tagestour gehen könnte. Eine aussichtsreiche Schneeschuhwanderung verspricht unter anderen der Panorama-Schneeschuhtrail Todtmoos, der in 1:30 h zu den tollsten Aussichtsplätzen mit Ausblicken bis zu den Schweizer Alpen führt.

8. Schwarzwälder Schneeskulpturen-Festival in Bernau

Faszinierend wie aus riesigen Schneewürfeln wahre Kunstwerke entstehen. Bei dem Schneeskulpturen-Festival mitten im Skigebiet Köpfle/Spitzenberg bei Bernau treten jedes Jahr internationale Teams von begabten Bildhauern an, um in nur wenigen Tagen die beeindruckendsten Skulpturen aus Schnee zu formen. Die Künstler können bei ihrer harten Arbeit bestaunt werden. Zudem verspricht ein buntes Rahmenprogramm weitere Erlebnisse im Skigebiet. Das 5. Schneeskulpturen-Festival findet voraussichtlich vom 4. bis 7. Februar 2021 statt.