26. Februar 2020 Von: Max in SkifahrenReisetipps

Das Skigebiet der Silvretta Montafon liegt im verschneiten Westen Österreichs und bietet 140 Pistenkilometer. Darüber hinaus versprechen 70 Freeride-Routen auch abseits der gesicherten Pisten jede Menge Spaß für Tiefschneefans. Besonders sind hier außerdem die vielen Bergerlebnisse und Events, die einen Skiurlaub in der Silvretta Montafon zu einem außergewöhnlichen Erlebnis machen. Snowplaza hat sich im sportlichsten Skigebiet einmal umgesehen und 7 Gründe gesammelt, die für einen Skiurlaub in der Silvretta Montafon sprechen.

#1. Bei den Sonnenaufgangsfahrten die ersten Spuren in den Schnee ziehen

Jeder will einmal der oder die Erste im Skigebiet sein, top-präparierte Pisten vor Augen haben und im ersten Licht des Tages den Hang hinunterwedeln. Mit den Sonnenaufgangsfahrten „HochjochTotale“, „Nova Exklusiv“ und „Ländle Früah Sport“ ist das in der Silvretta Montafon möglich. Zusammen mit einem Guide geht es schon früh morgens auf über 2.000 m Höhe. Nach einem heißen Tee zum Aufwärmen und den anschließenden Morgenschwüngen auf frischen Pisten stellt man schnell fest, dass ein Tag einfach nicht besser starten kann.

Die ersten Spuren setzen (Foto: © Silvretta Montafon, Michael Müller)

#2. Unterwegs mit Locals, die immer den besten Powder finden

Beim „Freeride Abenteuertag“ ist man als Skiurlauber den ganzen Tag mit erfahrenen einheimischen Guides unterwegs, fährt die besten Hänge mit dem fluffigsten Schnee und entdeckt Orte, die man alleine nicht gefunden hätte. Die „Freeride Abenteuertage“ in der Silvretta Montafon starten jeden Dienstag und Donnerstag um 09.15 Uhr an der Freeride Station bei der Grasjoch Bahn Bergstation in St.Gallenkirch. Zum Bergerlebnis werden Guiding und bei Bedarf die Sicherheitsausrüstung zur Verfügung gestellt.

#3. Mit eigenen Händen einen Pistenbully fahren

Jeden Dienstag und Samstag können Wintergäste in der Silvretta Montafon eine der zehn Tonnen schweren Pistenraupen selbst steuern. 45 Minuten ist man Herr über 510 PS und erfährt wie sensibel sich das Gefährt über das Gelände lenken lässt. Natürlich ist man nicht ganz alleine. Ein erfahrener Pistenbully-Fahrer sitzt neben den Hobby-Lenkern und hilft bei den ersten Schritten und gibt Tipps, um den Parcours in der Nähe der Grasjoch Bahn am besten zu meistern.

#4. Glamping auf 2.300 Meter

Im Igludorf wird für einzigartige Momente gesorgt: der Sternenhimmel, die Verköstigung im Valiera Hüsli und Saunagänge gehören zum Erlebnis-Ensemble hoch oben am Berg. Neu ist die Komfort-Version einer Übernachtung im Igludorf. Dabei schlafen die Gäste in einem mit holz verkleideten Iglu mit Fenster, Doppelbett und Bettwäsche. Zu kalt ist es hier oben noch niemandem geworden, extra dicke Schlafsäcke, Felle und ein reichliches Angebot an Warmgetränken sorgen für einen wohlig warmen Aufenthalt.

Übernachten im Igludorf (Foto: © Silvretta Montafon, Stefan Kothner)

#5. Wenn den Gästen reiner Wein eingeschenkt wird

Lebensgenießer kommen bei einer Weinverkostung voll auf ihre Kosten. In der VINNOVA werden jeden Donnerstag von Sommeliers besondere Weine vorbereitet, die dann ab 14.30 Uhr zur Verkostung bereitstehen. Dazu werden „Alpine Tapas" serviert, also herzhafter Käse, luftgetrockneter Schinken und andere regionale Leckerbissen. Danach stehen Kaffeespezialitäten und Obstbrand zur Auswahl. Wem jetzt der Mund wässrig wird, sollte sich die VINNOVA auf jeden Fall einmal aus nächster Nähe ansehen.

#6. Mit DJ Ötzi feiern wie früher

Am 21. März ist der bekannteste DJ der Alpen wieder in der Silvretta Montafon. Beim Bergrestaurant Nova Stoba tritt er wie früher mit seinem DJ-Set auf und spielt seine Kultklassiker und internationale Party-Songs. Ab 13.30 Uhr darf dann bei „Hey Baby“ und „Ein Stern (der deinen Namen trägt)“ wieder aus voller Kehle mitgesungen werden.

#7. Saisonfinale mit Revolverheld

Die Skisaison geht in der Silvretta Montafon zwar bis zum 19. April, das Grande Finale wird aber schon am 4. April mit der Kultband Revolverheld zelebriert. An der Bergstation der Valisera Bahn in St. Gallenkirch werden die Hamburger den Wintergästen so richtig einheizen. Davor sorgen die drei Gitarristen der amerikanischen Band High South für die Einstimmung. Zusammen mit feinsten Firnabfahrten und gemütlichen Sonnenterrassen verspricht dieser Tag einen Saisonabschluss der Extraklasse.

Im Frühling locken die Sonnenterrassen (Foto: © Silvretta Montafon, Philipp Schilcher)



Aufgewachsen im schönen Bayern, hatte ich die Berge stets in greifbarer Nähe. Im Winter arbeite ich im Zillertal als Snowboardlehrer. Bei Snowplaza berichte ich über die neuesten Trends und News im Wintersport.