24. Februar 2020 Von: Florien in AbenteuerFamilie & Kinder

Im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn können Wintersportler neben Skifahren und Snowboarden viele andere Winteraktivitäten erleben. Sehr zu empfehlen ist das Rodeln, eine lustige Alternative zur Skipiste für die ganze Familie! Kleine und große Rodelfans können sowohl tagsüber Rodeln gehen als auch im Dunkeln auf beleuchteten Rodelbahnen die Berge hinunter sausen. Doch Rodelspaß gibt es nicht nur auf den Rodelpisten zu erleben. Im österreichischen Home of Lässig wartet eine echte Winterachterbahn darauf getestet zu werden. So oder so sind Spaß und schöne Erinnerungen garantiert! In diesem Snowplaza Blog stellen wir vier lustige Rodelbahnen im Skicircus genauer vor.

1. Rodeln vom Reiterkogel

Auf dem 1.819 Meter hohen Reiterkogel in Hinterglemm gibt es eine wirklich besondere Rodelbahn. Skifahrer und Snowboarder können sowohl tagsüber als auch abends mit dem Schlitten durch den Schnee sausen. Vor allem nach einem Tag auf der Skipiste ist das etwas andere Wintererlebnis auf der Rodelbahn wirklich ein Tipp. Der dunkle Himmel voller Sterne und die frische Bergluft machen eine abendliche Abfahrt zu einer ganz besonderen Erfahrung. Dabei ist die Strecke montags bis samstags von 18 bis 21:30 Uhr geöffnet. Tagsüber können Rodelfans von 9 bis 16:15 Uhr den Reiterkogel auf dem Schlitten bezwingen. Die Rodelbahn ist insgesamt 3,2 Kilometer lang und die Leihgebühr für den Schlitten beträgt 8,50 €. Mit einem gültigen Skipass ist die Fahrt mit der Gondel sogar kostenlos.

beleuchtete Rodelbahn Skicircus
Die beleuchtete Rodelbahn ist vom Dorf aus gut zu sehen! (Foto: © saalbach.com, Daniel Roos)

2. Rodeln vom Spielberghaus

Der Spaß beginnt schon mit der Fahrt zum Startpunkt der Rodelbahn, denn bergauf geht es mit einem echten Pistenbully. An der Berghütte angekommen, stärken sich die Rodelenthusiasten erst einmal mit einem traditionellen österreichischem Gericht und einem Heißgetränk. Die anschließende Schlittenfahrt geht über die ca. 3,2 km lange Rodelpiste zurück nach Saalbach. Das Ausleihen des Schlittens und die Talfahrt auf der Skipiste kosten zusammen 10 € pro Person. Gut zu wissen: Das Essen im Restaurant sowie eine Reservierung für die Fahrt mit dem Pistenbully ist vorab erforderlich.

3. Rodeln in Leogang

In Leogang gibt es zwei Rodelbahnen. Dabei ist eine Strecke nur tagsüber geöffnet, während die andere sowohl tagsüber als auch abends erkundet werden kann. Der Startpunkt ist für beide gleich, doch nach ein paar Metern teilt sich die Strecke in zwei Abschnitte auf. Die Rodelbahn, die tagsüber, also von 13 bis 16 Uhr geöffnet ist, hat eine Länge von 2,5 Kilometern und endet an der Forsthofalm. Die zweite Rodelpiste ist dienstags und freitags von 18 bis 22:30 Uhr geöffnet. Rodelspaß gibt es dann auf insgesamt 4,3 Kilometern Länge bis zur Talstation der Asitzbahn. Die Miete des Schlittens beträgt 8 € und der Zugang zur Gondel ist mit einem gültigen Skipass kostenlos. Im nahegelegenen Saalfelden finden Rodelliebhaber auch eine Rodelbahn auf dem Biberg. Diese sogenannte Naturrodelbahn ist insgesamt etwa 6 km lang und von Dienstag bis Sonntag von 10 bis 14 Uhr geöffnet. Gut zu wissen: Montag ist die Naturrodelbahn geschlossen.

4. Rodeln mit dem Timok's Alpine Coaster in Fieberbrunn

Rodeln im Skicircus mal anders, das gibt es für abenteuerlustige Wintersportler bei Timok's Alpine Coaster in Fieberbrunn. Dieser Alpine Rollercoaster macht mindestens genauso viel Spaß wie eine „echte" Rodelbahn. Doch anstatt mit einem Holzschlitten durch den Schnee zu toben, geht es mit einem Zweisitzer auf Schienen auf spannenden Kurven und Hügeln den Berg hinunter. Der Timok's Alpine Coaster ist 1.160 Meter lang und im Winter täglich (außer bei oder nach Schneefällen) von 12:00 bis 16:00 Uhr geöffnet. Besonders cool: Mit einem gültigen Skipass ist die Fahrt mit dem Coaster gratis!

Winterachterbahn Timok's Alpine Coaster
Rodelspaß auf dem Timok's Alpine Coaster (Foto: © Bergbahnen Fieberbrunn)

Florien ist seitdem sie 12 Jahre alt ist dem Skisport verfallen. Auf Snowplaza berichtet die leidenschaftliche Köchin über leckere Gerichte, ihre Lieblingsskigebiete und die aktuellsten Nachrichten aus den Alpen.