30. November 2019 Von: Max in SkifahrenSkigebiete unter der Lupe

Im größten Skigebiet im Zillertal, der Zillertal Arena kann man mehr als nur Skifahren! Jedes Jahr kommen Neuheiten hinzu, es werden spannende Events organisiert und besondere Momente für die Wintergäste kreiert, die einen Skiurlaub einfach unvergesslich machen. Snowplaza hat sich in der Zillertal Arena einmal umgesehen und die 7 Must Dos für die Skisaison 2019 / 2020 zusammengefasst.

#1. Den neuen Stuanmandl-Lift fahren und die Aussicht genießen

Lange mussten Skifahrer an kalten Tagen im Stuanmandl-Sessellift warten und frieren. Die Zeiten sind vorbei! Mit der neuen 10-er Kabinenbahn gelangen Skifahrer und Snowboarder trocken und warm auf den 2.284 m hohen Isskogel, den höchsten Punkt im Skigebiet Gerlos. Von dort aus führt auch gleich die nächste Piste in Richtung Zell am Ziller. Oder man fährt zurück, bis ins Krummbachtal hinab und genießt eine der längsten und vielseitigsten Abfahrten in der Zillertal Arena. Snowplaza-Tipp: Auf dem Weg nach Königsleiten unbedingt in der neuen Umbrella-Bar vorbeischauen!

#2. Arena-Champion werden

Ein Wettbewerb der ganz besonderen Art wartet auf alle Brettlsportler in der Zillertal Arena. Jeder kann teilnehmen, wobei Arena Champion werden auf den ersten Blick gar nicht so schwer scheint. 6 von 14 Stationen, die im ganzen Skigebiet verteilt sind, müssen absolviert werden. Darunter befinden sich Ski-Movie-Strecken, Speed-Checks und Photopoints. Wer die Minimumanzahl an Arena-Champion-Stationen gemeistert hat, bekommt das Arena Champions Book. Hier anmelden und Champion werden >

Absolviere 6 von 14 Stationen und werde Arena Champion (Foto: © Zillertal Arena)

#3. Beim Good Morning Skiing der erste auf den Pisten sein

Der beste Start in den Skitag ist wohl das Good Morning Skiing in der Zillertal Arena im März 2020. Dann werden jeden Donnerstag und Sonntag schon um 06.55 Uhr morgens die Lifte Karspitzbahn l+ll in Zell, die Isskogelbahn in Gerlos und die Dorfbahn l+ll in Königsleiten für alle Skifahrer und Snowboarder geöffnet. Nachdem die ersten Schwünge des Tages bei aufgehender Sonne absolviert sind, bieten sich die Schnitzelhütte und die Kreuzwiesenalm in Zell, das Arena Center in Gerlos und das Restaurant Gipfeltreffen in Königsleiten für ein ausgebreitetes Frühstück am Berg an.

So schön kann Skifahren zur aufgehenden Sonne beim Good Morning Skiing in der Zillertal Arena sein (Foto: © Zillertal Arena)

#4. Unter Mondlicht Skifahren gehen

Das klingt nach einem wahr gewordenen Traum, oder nicht? Gestartet wird der Abend im Restaurant Gipfeltreffen in Königsleiten auf 2.300 m mit Live-DJ, Willkommens-Drink und einer traumhaften Aussicht auf die umliegende Bergwelt. Es folgt ein gemütliches Abendessen, bevor sich alle Teilnehmer die Skier und Boards anschnallen und gemeinsam mit Skiguides nur unter dem Licht des Mondes in Richtung Gerlos abfahren. Ein Shuttle bringt alle wieder nach Hause. Stattfinden wird das Moonlight Skiing & Dinner Event viermal in der Saison im Zeitraum Januar bis April. Preise, Daten und Anmeldung auf der Webseite der Zillertal Arena >

#5. Österreichs längste Talabfahrt fahren

Die Zillertal Arena bietet viele richtig lange Abfahrten, aber nur eine einzige Höhenfresser-Tour. Insgesamt werden den Skifahrer- und Snowboarderbeinen 1.920 Höhenmeter und 10 Kilometer Pistenlänge abverlangt. Gestartet wird am Übergangsjoch in Zell am Ziller auf 2.500 m Seehöhe. Die ersten Pisten der Höhenfresser-Tour sind mit rot gekennzeichnet, als krönender Abschluss warten tiefschwarze Abschnitte. Neben dem Prädikat „Längste Talabfahrt Österreichs“ bietet diese Abfahrt vor allem traumhafte Ausblicke auf das Zillertal und eine Diversität an Pisten, wie sie nur selten in einem Skigebiet anzutreffen ist.

#6. Nicht nur Skifahren

Wer im Winterurlaub nicht nur Skifahren auf der Tagesagenda stehen haben will, Familien zum Beispiel, dem bieten sich in der Zillertal Arena zahlreiche spannende Aktivitäten abseits der Piste. Richtiges Achterbahn-Feeling kommt beim Arena Coaster in Zell am Ziller auf, das schönste Rodelerlebnis in der Zillertal Arena finden Wintergäste am Gerlosstein, wo auch Snowtubing auf dem Programm steht. Eine Mischung aus Fitness und Wellness bietet sich auf den zahlreichen Langlaufloipen im Zillertal und im Pinzgau, zum Beispiel auf der Höhenloipe in Hochkrimml, wo ein traumhaftes Naturerlebnis aufwartet.

Auch abseits der Pisten ist einiges geboten, wie zum Beispiel Snowtubing am Gerlosstein (Foto: © Zillertal Arena)

#7. Während der Wedelwoche in Tracht Skifahren gehen

Die Lederhosen-Wedelwoche in der Zillertal Arena ist der Place-to-be im April. Dann wird Frühlingsskifahren kombiniert mit Dirndln, Lederhosen und tollen Partys, Konzerten und Rabatten auf Skipässen. Wer nämlich zur Lederhosen-Wedelwoche einen Dreitages-Skipass kauft, vier Tage aneinandergereiht Ski fährt, bekommt den vierten Skitag in Tracht geschenkt. Die Lederhosen-Wedelwoche findet vom 13.-19. April 2020 statt. Das Highlight der Woche ist die Lederhosen-Wedelparty in der Krocha Alm in Zell am Ziller am 18. April mit Live-Auftritten von „Die Jungen Zillertaler“ und „Matty Valentino“.

Zur Lederhosen-Wedelwoche darf man schon mal die schönste Tracht mit auf die Piste bringen (Foto: © Zillertal Arena)



Aufgewachsen im schönen Bayern, hatte ich die Berge stets in greifbarer Nähe. Im Winter arbeite ich im Zillertal als Snowboardlehrer. Bei Snowplaza berichte ich über die neuesten Trends und News im Wintersport.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote