30. September 2019 Von: Sarah in Skigebiete unter der Lupe

Mittlerweile gibt es so viele Skigebiete in den typischen Skiländern in den Alpen, dass Skifahrer oft gar nicht mehr wissen, wie sie sich entscheiden sollen. Schließlich präsentiert sich jede Region als die Beste und stellt ihre Highlights selbstbewusst in den Vordergrund. Deswegen haben wir bei Snowplaza schon einmal eine Vorauswahl getroffen und stellen regelmäßig das Skigebiet der Woche vor. So wissen Skifahrer auf einen Blick alles, was bei diesem jeweiligen Skigebiet entscheidend ist. Heute stellen wir die Skiregion Pyhrn-Priel vor.

Überblick zur Skiregion Pyhrn-Priel

Falls es in den Alpen noch so etwas wie Geheimtipps und unentdeckte Skigebiete gibt, dann gehört die Pyhrn-Priel-Region sicher dazu. Zwischen den mächtigen Bergketten des Toten Gebirges, der Haller Mauern und des Sengsengebirges wartet ein entspannter Skiurlaub. Insgesamt stehen 60 Kilometer Skipisten für die Abfahrt und 120 Kilometer Skipisten für den Langlauf zur Verfügung. Das Gebiet umfasst zwei Skigebiete, die sich bis auf eine Höhe von 2.000 Metern hochziehen. Für kleine Skifahrer gibt es ein großes Kinderareal mit Übungsliften und Erlebnispisten mit Rennstrecken, Wellenbahn und Steilkurven. Freerider und Skitourengeher sind gerne am Frauenkar (1.870 m) im Skigebiet Wurzeralm unterwegs und Ski-Alpin-Fans finden sich auf der Hannes-Trinkl-Weltcup-Strecke in Hinterstoder ein.  

Pistentipps: Panorama-Pisten und Inferno

Ganz im Zeichen des Genussskifahrens bietet die Skiregion Pyhrn-Priel weitläufige Panorama-Pisten mit herrlichen Ausblicken auf die umliegende Bergwelt. Aber auch für diejenigen, die etwas mehr Action möchten, gibt es ein hochwertiges Angebot, denn die nach Ski-Abfahrtsweltmeister Hannes Trinkl benannte Weltcupstrecke mit einer Länge von 3.500 Metern, einem maximalen Gefälle von 60 Prozent und einer Breite von bis zu 80 Metern kann auch von Nicht-Profis gefahren werden. Ebenso wartet die Inferno-Piste mit einer Neigung von bis zu 70 Prozent. Auch gibt es eine permanente Rennstrecke mit Zeitmessung.

Veranstaltungstipp: Weltcup-Fieber im Stodertal

Im Winter 2020 warten wieder Renn-Atmosphäre und Profisport in der Skiregion Pyhrn-Priel, denn in Hinterstoder finden der Herren Super-G am 29.02.2020 und die Herren-Alpine-Kombination am 01.03.2020 statt. Zum letzten Mal konnte dieses Ereignis des Audi FIS Ski-Weltcups im Jahr 2016 bestaunt werden, aber nun wird auch gleichzeitig ein zehnjähriges Jubiläum gefeiert. Es werden tausende Zuschauer erwartet und der sonst so beschauliche Ort wird zu einer echten Partyzone. Zum Rahmenprogramm gehören Livemusik, Weltcup-Party, Startnummernauslosungen und stimmungsvolle Siegerehrungen.

Skifahren in Pyhrn-Priel
Skifahren mit der Familie in Pyhrn-Priel (Foto: © Pyhrn-Priel Tourismus)

Fazit: Platz 2 beim Skiurlaub für Familien, Jung und Junggebliebene

Laut dem ADAC-Preisvergleich erreicht die Skiregion Pyhrn-Priel Platz 2 beim Skiurlaub für Familien, Jung und Junggebliebene. Denn obwohl für den Abend auch Diskotheken und Bars zur Verfügung stehen, so hat hier trotzdem das Genussskifahren Priorität oder vielmehr der Genuss im Allgemeinen. Die kleinen Orte Hinterstoder, Windischgarsten und Spital am Pyhrn bieten eine unvergleichliche besondere und gemütliche Atmosphäre und die kleinen Gassen und Straßen mit kleinen Läden, Trachtenhäuser und Cafés laden zum Verweilen ein. Abseits der Piste manifestiert sich die Gemütlichkeit in Pferdeschlittenfahren und Winterwandern.

Hallo, ich bin Sarah. Meine Skikarriere begann mit Benjamin Blümchen-Skiern, mit denen ich wohl mehr angegeben habe, weil sie so schön rosa waren, anstatt dass ich wirklich damit gefahren bin. Heute bin ich für Snowplaza auf den Pisten unterwegs und berichte von meinen Erlebnissen im Snowplaza Blog.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote