13. Juni 2013 Von: Felix in 'Skigebiete unter der Lupe'' | 4 Kommentare

Erst Skifahren, dann an den Strand! Oder doch lieber anders herum: erst am Strand die Sonne genießen, Cocktail schlürfen und braun werden, danach mit T-Shirt und kurzer Hose die Skipisten runterdüsen? Das geht wirklich! Snowplaza präsentiert Ihnen die drei besten Skigebiete in Strandnähe. Hier können Sie Skifahren und anschließend Baden gehen. Auch auf Après-Ski, Tiefschnee-Abfahrten oder steile Pisten für Profis müssen Sie im Sommer nicht verzichten. Das ist der perfekte Sommerurlaub für Skifahrer oder jene, die sich nicht entscheiden können, ob sie lieber Strand- oder Skiurlaub machen sollen.

Platz 3: Skifahren auf Gran Canaria

Ok, es sind keine Skier, aber es ist ein echtes Snowboard, mit dem Sie beim Sandboarding auf Grand Canaria die Dünen runterfahren. Der Spaß kostet etwa 40 Euro und beinhaltet Transfer vom/zum Hotel, Ausrüstung und einen Ausbilder, der zeigt wie es funktioniert. Einziger Nachteil: es gibt keinen Lift, stattdessen müssen Sie zu Fuß die Dünen hochlaufen. Zum Glück wartet nach dem schweißtreibenden Aufstieg und jeder Menge Spaß die Abkühlung im Atlantischen Ozean direkt im Tal ;)

Sandboarding auf Gran Canaria

Sandboarding auf Gran Canaria

Platz 2: Skifahren in Holland

Skifahren in Holland? Die haben doch gar keine Berge. Macht nix! Auch in den Niederlanden können Sie Strandurlaub und Skifahren miteinander kombinieren. Unweit von Amsterdam entfernt liegt die Skihalle Snowplanet. Dort gibt es zwei Ankerlifte mit fast 300 m leichten Pisten und einem Funpark. Am Nachmittag geht es zum Baden ins nur 20 Kilometer entfernte Zandvoort an der Nordseeküste. Dort können die feuchtfröhlichen Strandpartys locker als Aprés-Ski-Ersatz herhalten.

Skifahren in Holland

Skifahren in Holland

Platz 1: Skifahren auf Hawaii

Hier wird der Traum eines jeden strandliebenden Skifahrers wahr! Das Skigebiet Mauna Kea liegt an einem 4200 Meter hohen Vulkan auf der Hawaii-Insel Big Island. Es gibt zwar keine präparierten Pisten und auch keine Skilfite, dafür bis zu 5 Kilometer lange schwarze Tiefschneeabfahrten und eine atemberaubende Aussicht mit 360 Grad Blick über Hawaii. Was kann da noch schöner sein? Richtig, die Strände von Mauna Kea.

Skifahren auf Hawaii

Skifahren auf Hawaii

Die Alternativen: Skifahren in Österreich

Wem Sandboarding auf Grand Canaria zu abgefahren, Skifahren in Holland zu langweilig ist oder die Tiefschneeabfahrten auf Hawaii zu weit weg sind, der kann natürlich auch im Sommer in Österreich Skifahren. Der Hintertuxer Gletscher im Skigebiet Mayrhofen hat das ganze Jahr geöffnet. Zwar kein Strand in der Nähe, aber immerhin meist sonnig. Außerdem ist Skifahren am Kitzsteinhorn-Gletscher bei Kaprun und auf dem Dachstein-Gletscher bei Schladming im Juli möglich.

Skifahren auf dem Tuxer Gletscher

Skifahren auf dem Tuxer Gletscher

Wo liegt der meiste Schnee?

Bleiben Sie mit Snowplaza immer über die aktuellen Schneehöhen in Ihrem Lieblings-Skigebiet informiert. Sie können sich entweder bei unserem Bergwetter informieren, oder aber Sie abonnieren gleich den Snowplaza Schneealarm! Sobald Neuschnee fällt, sagen wir es Ihnen zuerst.

Kommentare

Von: Uwe L. am 14. Juni 2013

Super Idee... aber der Dünensand wäre mir persönlich zu heiß ;-)



Von: Steff am 14. Juni 2013

Ich bin schonma auf Sand gefahren und kann nur jedem empfehlen das unbedingt mal auszuprobieren. Macht tierisch Spaß!



Kommentar schreiben

Ehrlich gesagt, gibt es nur eine Sportart, die ich seit meiner Schulzeit immer wieder betreibe: Skifahren! Schon wenn die ersten Flocken runter kommen, stehe ich auf den Brettern und düse die Skihänge herunter.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote