29. März 2013 Von: Gerrit in 'Skifahren'' | 0 Kommentare

Mit den Osterferien neigt sich auch die Skisaison in den meisten Skigebieten der Alpen langsam dem Ende zu. Vielerorts herrschen bereits wieder Plusgrade und nach Ostern wird es immer schwieriger um noch gute Schneebedingungen auf den Pisten zu finden. Gletscher und höher gelegene Gebiete bieten natürlich noch Ausweichmöglichkeiten, aber für viele ist die Saison vorbei. Wer eigenes Material besitzt stellt sich jetzt natürlich die Frage wie man die Ausrüstung richtig pflegt und im Sommer lagert.

Das richtige Equipment

Wer öfter Skier und Skischuhe mietet kennt das Problem: Der Umgang mit dem Material und die Pflege lässt manchmal deutlich zu wünschen übrig, und das ist schade. Mit abgetretenen und nicht gut geschliffen Skiern fühlen sich die Pisten doch anders an. Dasselbe gilt für die Schuhe. Nicht gut sitzende oder schmerzende Schuhe können schnell zum Ärgernis im Skiurlaub werden. Auf der Suche nach eigenem Material sollte man sich dann auch ausreichend Zeit nehmen und sich erst entscheiden wenn man zu 100 % zufrieden ist. Hat man einmal die richtigen Skier und Schuhe gefunden ist die richtige regelmäßige Pflege natürlich wichtig um auch lange Freude daran zu haben.

Kanten Schleifen, Belag Wachsen

Für Grip beim Carving aber auch für schnelles Drehen und einen ruhigen Lauf sind gleichmäßig geschliffene Kanten wichtig. Dies lässt man am besten von einem professionellen Skiservice ausführen. Neben dem schleifen ist das Wachsen wichtig denn ein Skier ohne Wachs sind wie Reifen ohne Luft. Auch das Nachwachsen schadet nicht und kann recht einfach selbst gemacht werden. Was man in jeden Fall beachten sollte, sind jedoch die Schneekonditionen und Schneetemperatur. Beide haben erheblichen Einfluss auf die Wirkung und Auswahl des Wachs.

Der richtige Schuh

Der erste Tipp: Nach dem Tragen der Skischuhe immer direkt die Schnallen wieder in derselben Form schließen wie sie getragen werden. So bleibt die Passform ideal für den nächsten Skitag. Oft gesehen, aber nicht zu empfehlen ist das Tragen von Skischuhen beim Après-Ski. Dies bringt nicht nur die Gefahr anderen Gästen schmerzhaft „auf die Füße zu treten“ sondern ist zudem schlecht für Sohle und kann dazu führen das man am nächsten Tag nicht richtig in der Bindung steht. Wer am Ende des Skitages doch noch keinen Abschied von seinen Boots nehmen kann, dem empfehlen wir spezielle Schutzsohlen aus Gummi welche ebenfalls dem Ausrutschen vorbeugen. Ein anderes praktisches Zubehör für die Schuhe sind Ski Maskis, unauffällige Neoprenüberzüge welche die Schuhe auch bei extremen Wetterbedingungen trocken halten.

Gute Sicht

Die Pflege der Skibrille ist ebenfalls wichtig um in der nächsten Saison wieder freie Sicht zu haben. Um ärgerliche Kratzer vorzubeugen sollte die Brille immer in einem passenden Etui aufbewahrt werden. Auch haben die meisten modernen Brillen heutzutage eine „Anti Fog Beschichtung“ welche recht empfindlich ist. Das richtige Spray pflegt die Beschichtung und verhindert das die Gläser in der nächsten Saison beschlagen.

Mit diesen Tipps bleibt das Material in perfektem Zustand, bereit für den Start der nächsten Saison.

Kommentare

Kommentar schreiben

Grüß Gott! Mein Name ist Gerrit, und ich bin schon von Anfang an bei Snowplaza.de dabei. Ich habe quasi die ersten Online-Stunden live miterlebt. Im Reiseblog halte ich Sie regelmäßig über die neuesten Trends im Wintersport, Reiseangebote und Infos aus den Skigebieten auf dem Laufenden.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote