21. August 2018 Von: Marlene in 'Skigebiete unter der Lupe''

Am Anfang des Zillertals liegt das Skigebiet Hochzillertal-Hochfügen. Die schneesicheren Skipisten reichen bis auf eine Höhe von 2.350 m hinauf und gelten als relativ anspruchsvoll. Das liegt vor allem an der Länge. Talabfahrten mit bis zu 11 Kilometer fordern Skifahrer und Snowboarder gleichermaßen. Dafür gibt es am Pistenrand zahlreiche Skihütten und Einkehrmöglichkeiten, um die Kraftreserven wieder aufzufüllen. Abends überzeugt das Skigebiet mit zahlreichen Après-Ski-Möglichkeiten im Tal. Snowplaza berichtet über das Skigebiet der Woche näher vor und berichtet, welche Gründe für einen Skiurlaub im Skigebiet Hochzillertal-Hochfügen sprechen.

Darum ist Hochzillertal-Hochfügen unser Skigebiet der Woche

Im Skigebiet

© Hochzillertal-Hochfügen

Marthas Run: Kulinarische Skirunde für Genießer

Unter dem Namen

VIP-Gondel: Erste schwebende Limousine

Die Kristallhütte: Après Ski auf 2.000 Metern

Die

Blick auf die Kristallhütte mit ihrer großen Sonnenterrasse

Fazit

Die langen Talabfahrten im Skigebiet Das könnte Sie auch interessieren

Als Wahlmünchenerin habe ich die Alpen ja quasi vor der Tür und bin deshalb gern in den Bergen unterwegs. Von Oktober bis Mai und manchmal auch im Hochsommer begleiten mich dabei meine geliebten Skier.

Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote

Reiseblog

26. Jun Wie gesund ist Skifahren?
24. Jun Neue Bergbahn in La Norma: Melezet-Gondel mit 10 Plätzen
23. Jun Die 13 berühmtesten Berge der Alpen