31. Mai 2018 Von: Marlene in 'News''

Es herrscht Hochsommer in den Alpen. Das bedeutet, es ist an der Zeit, die Liftanlagen in Betrieb zu nehmen und die Skipisten zu präparieren. Richtig gelesen. Am Stilfser Joch startet jetzt der Skibetrieb. An einem der höchsten Gebirgspässe der Alpen ist im Winter kein Skibetrieb möglich, weil zu viel Schnee liegt. Die Räumarbeiten der Straße dauern meist bis weit in den Mai hinein. Jetzt, wo alles frei ist und die Pisten präpariert werden können, lädt das Skigebiet an der Grenze zwischen Italien und der Schweiz zum Skifahren ein. Snowplaza berichtet, wann das Stilfser Joch in die Skisaison startet.

Am Stilfser Joch beginnt die Skisaison

Am 1. Juni startet das Stilfser Joch in die Skisaison. Dann öffnen die 9 Pistenkilometer, die auf bis zu 3.400 Meter hinaufreichen. Dadurch, dass die Skiabfahrten hauptsächlich blau markiert sind, eignet sich das Skigebiet auch für Skianfänger. Darüber hinaus dient das Skigebiet am höchsten Gebirgspass in Italien als Treffpunkt für Freestyle-Skifahrer und Snowboarder. Das liegt an dem Snowpark, der selbst in der heißen Jahreszeit spektakuläre Sprünge im Schnee ermöglicht. Ein weiteres Highlight ist die Höhenloipe.

Spektakuläre Lawinensprengungen am Stilfser Joch

Die Passstraße zwischen Trafoi und Bormio reicht bis auf 2.785 Meter hinauf und ist im Winter nicht befahrbar. Im April kursierten noch Videos von spektakulären Lawinensprengungen am Fahrbahnrand, die im Zuge der Räumungsarbeiten passierten. Jetzt ist die Straße, über die das gleichnamige Skigebiet erreicht wird, wieder frei. Im Sommer ist die knapp 50 km lange Passstraße ein Teil der berühmten Giro d'Italia. Auch, wenn kein Radrennen stattfindet, nutzen zahlreiche Rennradfahrer die steilen Serpentinen zu Trainingszwecken. In den Restaurants und Hotels am höchsten Punkt kehren in den Sommermonaten also Skifahrer und Radfahrer gleichermaßen ein.

Weitere geöffnete Skigebiete zum Skifahren im Sommer

Das Stilfser Joch ist nicht das einzige Skigebiet, das in den Sommermonaten zum Skifahren geöffnet hat. Einige Skigebiete haben sogar das ganze Jahr über Skibetrieb. Dazu zählen zum Beispiel der Hintertuxer Gletscher, das Matterhorn Glacier Paradise und der Mölltaler Gletscher. In Frankreich wird der Skibetrieb auf den Skipisten des großen Skiverbunds Les Deux Alpes und im Skigebiet Tignes weiter fortgeführt. Außerdem können auch Langlauf-Liebhaber weiter ihre Sportart ausüben. Neben der Höhenloipe am Stilfser Joch bietet der Glacier 3000 im Sommer eine 7 km lange Loipe zum Trainieren und Auspowern.

Das könnte Sie auch interessieren

Als Wahlmünchenerin habe ich die Alpen ja quasi vor der Tür und bin deshalb gern in den Bergen unterwegs. Von Oktober bis Mai und manchmal auch im Hochsommer begleiten mich dabei meine geliebten Skier.