15. Februar 2018 Von: Katharina in 'Reisetipps''

Panorama-Skirunde Panoronda in Österreich

Panorama-Skirunden gibt es viele - aber nur eine mit Blick auf König Dachstein! In der Skiregion Dachstein West führt die PANORONDA auf 44 Kilometern durch eine der schönsten Gegenden im Herzen Österreichs. Von Gosau im oberösterreichischen Salzkammergut geht es über Russbach bis nach Annaberg im Salzburger Land. Die Runde auf meist roten Pisten ist für fast jeden zu meistern, Fortgeschrittene werden aber mehr Spaß haben als Anfänger. Profis wählen zwischendurch schwarze Pisten oder Off-Piste-Varianten. Snowplaza Reporterin Katharina hat die PANORONDA gecheckt und verrät Insider-Tipps für Ihren nächsten Skiurlaub.

Überblick über das österreichische Skigebiet Dachstein-West

Schon von weitem grüßt das majestätische Dachsteingebirge, das diesem Skigebiet seinen Namen gibt. Zentral in Österreich - zwischen Oberösterreich und dem Salzburger Land - liegt das Dachstein-West Gebiet. Die pistentechnisch verbundenen Skiorte Gosau - Russbach und Annaberg sind als "Schneelöcher" bekannt und bieten jeweils ganz unterschiedliche, aber immer faszinierende Ausblicke auf den Dachstein sowie andere Hochgebirgsmassive. Auf den urigen Hütten warten regionale Schmankerl auf hungrige Skifahrer und Snowboarder. Die 44 km lange Panoronda ist top markiert und führt einmal durch das ganze Skigebiet und retour zum jeweiligen Ausgangsort. Unbedingt Kamera einpacken und mehrere Fotostopps einplanen!

Panoronda Skirunde Dachstein-West

Verlauf der Panoronda Skirunde im Skigebiet Dachstein-West © Dachstein-West

Start der PANORONDA in Gosau

Gestartet wird meine PANORONDA in Gosau auf 748m - mit Blick auf den mächtigen Gosaukamm. Mit den beiden Hornspitz Express-Sesselliften geht es schnell auf 1414m. Von hier oben liegt einem das Gosautal zu Füssen und ein erster Blick auf den hohen Dachstein ist auch möglich. Die Tal-Abfahrt zum Dachstein-West Runden-Start (Nr. 1) ist perfekt zum Aufwärmen, eignet sich zum Carven und führt vom Hornspitz bis nach Russbach. Mit der Hornbahn-Gondel geht es retour und per Ochsenkopflift (Schlepper) auf die andere Seite.

Grandioser Blick auf Dachstein und Gosausee

Die Gletscherblick-Abfahrt (9c) offenbart den zweiten grandiosen Blick- auf den Gosausee und den Gosauer Gletscher / Hohen Dachstein 2996m. Wer bis jetzt noch keine PANORONDA-Fotos gemacht hat, sollte hier auf jedenfall einen Stopp einlegen. Weiter geht es im Schatten des Gosaukamms auf der Zwieselalm-Talabfahrt ins Hintertal und retour auf 1585m per Panorama-Jet. Oben schweift der Blick ins Salzburger Land. Kurze Abfahrt linkerhand, mit dem alten 4er Sessel rauf aufs Törleck (1615m), dem höchsten Punkt und via Riedlkarabfahrt nach unten. Tipp: daneben führt die unpräparierte Naturschneepiste (10a Schwarzreiter, rote Variante) nach unten.

Aussichtsberglift Gosaukamm

Aussichtsberglift Gosaukamm © Katharina Steglegger

Blick über Törleck und das Gosautal

Blick Dachstein West

© Katharina Steglegger

Speed-Check für Geschwindigkeits-Fans

Mit dem Angerlift-Schlepper (57% Steigung!) geht es auf die Salzburger Seite des Gebiets. Oben an der Donnerkogelbahn angekommen, wartet eine lange Abfahrt nach Astauwinkel, die zum Teil schmal und steil ist. Nicht links zur Donnerkogelbahn abbiegen, es geht nach rechts weiter. Ein letztes Mal mit der Astauwinkelbahn nach oben und auf breiten Pisten lässig runter nach Annaberg wedeln! Tipp: hier wartet neben der Piste der Jagaschuss-Speed-Check auf Geschwindigkeits-Fans. Am Retourweg orientiert man sich einfach an den gelben Richtungspfeilen auf den PANORONDA-Tafeln.

Im Freien Fall auf Marcel Hirschers Spuren

Die Marcel Hirscher Rennstrecke neben der Astauwinkel-Abfahrt mit schönem Blick auf die Bischofsmütze steht jedem offen. Der österreichische Skistar wurde übrigens in Annaberg geboren. Per Donnerkogelbahn nach oben, wo zwei schwarze Varianten auf Skiprofis warten: der Freie Fall (nichts für schwache Nerven und weiche Knie) und die Buckelpiste-Rodeo. Mit dem Aussichtsberglift gehts zurück zur Zwieselalm, ab der Hälfte zeigt sich der Dachstein wieder. Über die blaue Familienabfahrt oder die schwarze Kanonenrohr-Piste geht's zum steilen Hochkögl-Schlepper. Von dort weiter zur Edtalmbahn, von wo aus komplett bis nach Gosau abgefahren werden kann.

Marcel Hirscher Rennstrecke

Marcel Hirscher Rennstrecke mit Blick auf die Bischofsmütze © Katharina Steglegger

Praktische Infos zum Skigebiet Dachstein West

Entlang der Westseite des Dachsteins gelegen, ist dieses Skigebiet zwar in Hochgebirgsnähe, hat aber die Vorteile einer Mittelgebirgslage (Lawinensicherheit und besseren Schutz vor Wetterextremen und anderen hochalpinen Gefahren). Neben der PANORONDA, die von jedem Ort aus gestartet werden kann, warten 14 Gaudipisten (z.B. Wilde Hilde 67% Gefälle, Rock`nRoll,…), Speedstrecken sowie Snow- und Funparks auf alle Schneefans. Insgesamt stehen 70 Lifte und 160 Pistenkilometer im Kartenverbund der Skiregion Dachstein-West zur Verfügung. Unser Einkehrtipp lautet: Zeishofhütte. Sonnenhungrige müssen natürlich auf die Terrasse der Sonnenalm.

Das könnte Sie auch interessieren

Hi, Katharina hier. Als in München lebende Österreicherin geniesse ich den Luxus von zwei Wohnsitzen. Aufgewachsen im Salzkammergut, in Dachsteinnähe - also Berggeprägt, Sommer wie Winter. Die letzten 15 Jahre Snowboarderin, diesen Winter wieder auf Ski.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote