9. Februar 2018 Von: Sarah in 'News'' | 0 Kommentare

Après-Ski Party auf der Lürzer Alm - Obertauern

Es gibt ja viele Trends, die am Anfang der Skisaison voraussagen sollen, was der Après-Ski-Hit der nächsten Saison wird. Allerdings müssen diese Trends und Vorhersagen nicht immer der Realität in den Skigebieten entsprechen. Am Ende zählt doch sowieso nur das, was in den Après-Bars, Hütten und Schirmbars wirklich gespielt wird. Und das können sowohl neue Lieder als auch echte Klassiker sein. Snowplaza hat sich deshalb in den Skihütten in zahlreichen Skigebieten umgehört und stellt die 10 beliebtesten Après-Ski-Hits 2018 vor, die bei Après-Ski-Partys wirklich gespielt werden.

Hulapalu von Andreas Gabalier

Veröffentlicht wurde dieser Après-Ski-Song des österreichischen Schlagerstars Andreas Gabalier zwar schon im Jahr 2016, ist aber auch in der aktuellen Skisaison gar nicht mehr aus den Après-Ski-Bars wegzudenken. Das liegt vielleicht sogar unter anderem daran, dass man für diesen Après-Ski-Hit nicht besonders textsicher sein muss, denn der Refrain ist auf jeden Fall eingängig. Für diejenigen Skifahrer, die sich trotzdem nicht sicher sind, was jetzt gesungen werden soll, zieht sich "hodijodijodije" beinahe pausenlos durch das gesamte Lied.

Mich hat ein Engel geküsst von Mickie Krause

Schneeengel treffen Skifahrer in den Skigebieten häufiger an, richtige Engel sind allerdings eher selten. Außer natürlich, man ist Mickie Krause, dann wird man sogar von einem geküsst. Vielleicht haben Wintersportler ja auch ein bisschen Glück und erleben dasselbe im Skiurlaub. Schade nur, wenn man sich am nächsten Morgen nicht mehr daran erinnern kann. Und außerdem liefert der Song die Steilvorlage für den Aufrissspruch des Abends: "Hast du dir eigentlich weh getan, als du vom Himmel gefallen bist?"

Die immer lacht von Stereoact feat. Kerstin Ott

Der tatsächlich eher melancholische Kern dieses Après-Ski-Hits wird in den Bars einfach weggefeiert und mit Alkohol überspült, denn eigentlich entstand der Song im Jahr 2005 für eine kranke Freundin von Kerstin Ott. Die deutsche Sängerin und DJane mit diesem Hit im Jahr 2016 in den Charts, in den Après-Ski-Hütten wird ihr Lied aber immer noch rauf und runter gespielt. Auch in Deutschland erfreut sich Die immer lacht großer Beliebtheit, denn der Song wurde mit einer Diamantenen Schallplatte ausgezeichnet.

Auffe aufn Berg von Jägermeister DJ Alex und Matty Valentino

Damit auch wirklich alle Skifahrer in der Hütte zuhören, kommt zum Anfang einmal kurz das Nebelhorn und dann folgt das obligatorische DöpDöpDöp. Wird der Text dann anschließend tatsächlich etwas ausführlich, beschreibt er genau, was Skifahrer in ihrem Skiurlaub erleben. Rauf auf den Berg, mit den Skier wieder runter, Skihütten, Skihaserl und Jagertee. Einen Tanz gibt es auch zu diesem beliebten Après-Ski-Hit 2018, allerdings braucht es dafür nicht viel Koordination, denn meistens werden beide Hände nur über oder um den Kopf herumbewegt.

Nacht von Freitag auf Montag von Peter Wackel

Drei Tage wach, Wachkoma oder der Kater aus der Hölle? Diese Frage stellen sich Skifahrer oft am nächsten Morgen nach einer wilden Après-Ski-Nacht, wenn mal wieder vergessen wurde, was man dem eigenen Körper da eigentlich mit dem Alkohol wieder angetan hat. Schlimmer wird es dann noch, wenn neben dem Kater neue Tattoos und gebrochene Körperteile entdeckt werden. Peter Wackel weiß zumindest offenbar, wovon er spricht und die meisten Skifahrer scheinbar auch, denn der Song zählt in der Skisaison 2017/18 zu den beliebtesten Après-Ski-Hits überhaupt.

Saufen morgens mittags abends von Ingo ohne Flamingo

So betrunken, dass man schon Enten in der Après-Ski-Hütte sieht? Nicht ganz, denn dieser Künstler nennt sich Ingo ohne Flamingo und trägt deshalb sinnhafterweise einen Entenkopf als Maske. Zumindest besteht bei dem eingängigen Text wenig Zweifel daran, was der Sänger eigentlich möchte, nämlich saufen…morgens, mittags, abends. Und der Männerchor brüllt aus dem Hintergrund dazwischen "Hauptsache Alkohol". Skifahrer sollten der Aufforderung besser ganz schnell Folge leisten, denn nüchtern ist dieses musikalische Produkt nämlich echt so eine Sache.

More Than You Know von Axwell Λ Ingrosso

Der einzige englischsprachige Song in der Liste der beliebtesten Après-Ski-Hits 2018 und dabei gar nicht mal ein typischer Après-Ski-Song, denn es fehlen die DöpDöpDöps und wenig subtilen entweder alkoholischen oder sexistischen Anspielungen. Aber auch hier wird dem alkoholisierten Skifahrer über mögliche Textpatzer hinweggeholfen: Im Zweifelsfall einfach die Worte more than you know mehrfach hintereinander wiederholen. Von dem Lied existiert übrigens auch eine spanische Version, diese hat es allerdings nicht in die weltweiten Skigebiete geschafft.

Hey wir wollen die Eisbären sehen von Puhdys

Auch um Wintersport, aber nicht um Skifahren, sondern um Eishockey, geht es in einem beliebten Hit der Après-Ski-Klassikern, den die Puhdys ursprünglich für den Berliner Eishockey-Verein Eisbären schrieben. Auch wenn die Zeilen im Songtext nicht hundertprozentig akkurat sind, so sprechen sie Skifahrern doch aus der Seele. "Wir sind die Könige auf dem ewigen Eis, lieben die Kälte." Damit das Ganze dann noch mehr zu einem Après-Ski-Hit wird, folgen zwischen den Zeilen jeweils noch Woahohohos.

Paris Paris Paris von Klubbb3

Der Songtext sitzt noch nicht ganz? Macht nichts, zum Ho-Dio-Di-Jee wird es schon noch reichen. Bei dem dazugehörigen Tanz reicht es sogar, beide Arme in der Luft zu schwenken und an einigen Stellen passend kurz zu hüpfen. Was genau Paris und der sommerliche Spaziergang durch die Stadt der Liebe jetzt eigentlich mit Skifahren und Après-Ski zu tun hat, weiß wohl niemand so genau, aber die Frage wird auch einfach nicht gestellt. Vielleicht ist der Grund dafür, dass dieser Song ein beliebter Après-Ski-Hit 2018 ist, wohl eher der, dass der Refrain leicht zu merken ist.

Pocahontas

Scheint es so, als würden die meisten Après-Ski-Songs eher am Computer zusammengemischt, geht Pocahontas von der Kölner Band AnnenMayKantereit eher die rockige Richtung. Vielleicht freuen sich Skifahrer aber auch einfach nur, dass nach einem ganzen Abend in einer verrauchten Schirmbar die eigene Stimme irgendwann so markant klingt wie die von Sänger Henning May. Vielleicht liegt es aber auch einfach daran, dass die Entschuldigung schon im Song drin steckt und derjenige weiß, dass er es eh im Laufe des Abends öfter sagen muss, weil er sich beim Après-Ski mal wieder daneben benommen hat.

Die besten Skigebiete für Après-Ski in Österreich

Skigebiete wie Sölden, Ischgl aber auch Saalbach-Hinterglemm sind Garanten für gute Stimmung, wenn es um Après-Ski und die neuen Après-Ski-Hits 2018 im Skiurlaub geht. Aber auch in St. Anton wird ordentlich gefeiert, am liebsten tanzen Skifahrer und Snowboarder dort im Mooserwirt. Auch Mayrhofen hat sich in den letzten Jahren zu einer beliebten Destination für Après-Ski entwickelt. In Obertauern wird in der legendärer Lürzer Alm und auf der Edelweissalm gefeiert bis zum Umfallen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentar schreiben

Hallo, ich bin Sarah. Meine Skikarriere begann mit Benjamin Blümchen-Skiern, mit denen ich wohl mehr angegeben habe, weil sie so schön rosa waren, anstatt dass ich wirklich damit gefahren bin. Heute bin ich für Snowplaza auf den Pisten unterwegs und berichte von meinen Erlebnissen im Snowplaza Blog.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote