3. Dezember 2017 Von: Sarah in 'Veranstaltungen '' | 0 Kommentare

Anfang des nächsten Jahres ist es wieder soweit. Skifahrer und Snowboarder haben lange darauf gewartet, nun sind sie fast da: Die nächsten Olympischen Winterspiele. Top-Skifahrer und Top-Snowboarder aus der ganzen Welt kommen zusammen, um sich sportlich miteinander zu messen. Zwei Wochen lang gibt es Wintersport der Extraklasse und Skifahrer und Snowboarder können die Wettkämpfe live mitverfolgen und mit den Athleten mitfiebern, wer am Ende auf dem Treppchen stehen wird. Snowplaza stellt vor, was es zu den Olympischen Winterspielen 2018, über die Ski-Profis und zu den Wintersport-Disziplinen zu wissen gibt.

Die Highlights der Olympischen Spiele 2018 in Pyeongchang

Zum dritten Mal finden nun, nach Sapporo und Nagano, die Olympischen Winterspiele in Ostasien statt. Vom 9. bis 25. Februar 2018 werden insgesamt 102 Wettkämpfe in sieben Sportarten und 15 Disziplinen ausgetragen. Die sportlichen Leistungen werden in den Kategorien Biathlon, Nordische Kombination, Langlauf, Skispringen, Snowboard, Skeleton, Bob, Rodeln, Freestyle-Skiing, Ski-Alpin, Eishockey, Curling, Eiskunstlauf und Eisschnelllauf ausgetragen. Bisher haben sich Athletinnen und Athleten aus 88 Ländern qualifiziert. Südkorea hatte sich mit Pyeongchang bereits in den Jahren 2010 und 2014 beworben. Durch die Zeitverschiebung von Südkorea nach Deutschland finden die Wettkämpfe in der Nacht oder am Vormittag deutscher Zeit statt.

Die deutsche Olympiamannschaft für Pyeongchang

Bisher hat die deutsche Olympiamannschaft 21 Quotenplätze für die Olympischen Winterspiele 2018 erreicht. 15 Plätze davon sind in der Kategorie Biathlon, 5 sind im Eiskunstlauf und 1 Platz im Eishockey. Ein Ticket für Olympia haben bereits Abfahrer Thomas Dreßen und Eisschnelläuferin Claudia Pechstein. Ski-Profi Felix Neureuther bangt nach einem Kreuzbandriss um seine Teilnahme bei Olympia. Skifahrer und Snowboarder, die die deutsche Olympiamannschaft anfeuern möchten, können dies virtuell auf der Webseite der Mannschaft tun. Knapp 73.000 Menschen haben dies bereits getan.

Neue Disziplinen bei den Olympischen Winterspielen

Vor vier Jahren wurden im russischen Sotschi 98 Wettbewerbe in sieben Sportarten und 15 Disziplinen ausgetragen. Das Programm wurde für Pyeongchang auf 102 Wettbewerbe bei unveränderter Anzahl der Sportarten und Disziplinen erweitert. Neu hinzugekommen sind Mannschaftswettkämpfe in der Disziplin Ski Alpin, im Curling starten Mixed-Teams, es gibt einen Massenstart im Eisschnelllauf und neu ist auch der Snowboard Big Air-Wettbewerb. Letzterer findet zum Beispiel am 23. und 24. Februar jeweils um 2:00 Uhr nachts (MEZ) statt, wenn die Damen und Herren im Finale jeweils spektakuläre Sprünge und Tricks hoch oben in der Luft auf dem Snowboard zeigen. Der Parallelslalom im Snowboard wurde aus Platzgründen aus dem Programm gestrichen.

Tickets und Anreise für die Olympischen Spiele

Seit Oktober 2016 standen die Tickets für verschiedene Wettkämpfe der Olympischen Spiele zum Verkauf, zu einem Preis zwischen 26 Euro und 726 Euro. Am teuersten waren dabei die Tickets für Eishockey-Wettkämpfe, Rennrodeln und Biathlon sind vergleichsweise eher günstig, da die Sportarten in Asien weniger bekannt sind. Die Karte für die begehrte Eröffnungsfeier kostet mindestens 214,50 Euro und maximal 1300 Euro, für die Abschlussfeier zwischen 214,50 und 853,13 Euro. Tickets für verschiedene Sportarten sind immer noch verfügbar und können online gekauft werden. Die Flugzeit von Deutschland nach Seoul beträgt knapp 10 Stunden und es werden Direktflüge zum Beispiel von Asiana Airlines angeboten.

Bokwang Snow Park

© pyeongchang2018

Das olympische Dorf im Aufbau

©pyeongchang2018.com

Yongpyong Alpine Centre

© pyeongchang2018.com

Praktische Infos zu den Skigebieten rund um Pyeongchang in Südkorea

Die vier Skigebiete, die jeweils nur etwa eine halbe Autostunde von der südkoreanischen Stadt Pyeongchang entfernt liegen, und in denen 2018 die Olympischen Winterspiele ausgetragen werden, halten insgesamt über 50 Pistenkilometer für Skifahrer und Snowboarder bereit. Die Tagesskipässe in YongPyong Resort, Phoenix Park, Jeongseon Alpine Centre und Alpensia, die auf bis auf eine Höhe von 1.438 Meter hinauf gehen, sind etwas teurer als in den österreichischen Alpen und kosten zwischen 50 und 60 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentar schreiben

Hallo, ich bin Sarah. Meine Skikarriere begann mit Benjamin Blümchen-Skiern, mit denen ich wohl mehr angegeben habe, weil sie so schön rosa waren, anstatt dass ich wirklich damit gefahren bin. Heute bin ich für Snowplaza auf den Pisten unterwegs und berichte von meinen Erlebnissen im Snowplaza Blog.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote