14. Juli 2017 Von: Marlene in 'Gaudi'' | 0 Kommentare

Im Snowpark sind actiongeladene Sprünge von Skifahrern und Snowboardern keine Seltenheit. Oftmals entstehen dabei spektakuläre Aufnahmen, die dann auf Facebook oder auf YouTube die Runde machen. Dass ein Skifahrer hingegen ohne Kicker über eine Passstraße springt, sieht man nicht so häufig. Vor allem nicht, wenn unter den Skiakrobaten gleichzeitig Schneeräumungsarbeiten stattfinden. Wie sich der Skifahrer den Platz in der Luft mit den Schneemassen teilt, die von der Schneefräse an die Seite geblasen werden und wie das ganze dann aussieht, zeigt Snowplaza im nachfolgenden Video.

Skifahrer springt über Schneemaschine

Im Video ist eine Schneefräse zu sehen, die sich ihren Weg durch die tief verschneite Straße am Timmelsjoch bahnt. Rechts und links türmen sich Wände aus Schnee auf. Doch während sich unten die Schneefräse abmüht und in einem schönen Strahl den Schnee nach oben bläst, macht sich weiter oben ein Skifahrer bereit. In flottem Tempo mit schönen Carvingschwüngen nähert er sich dem Räumfahrzeug. Er springt ab und schwebt - genau wie der Schnee - im hohen Bogen über den tiefen, in den meterhohen Schnee eingefrästen Graben. Dabei entstehen vor blauem, wolkenlosen Himmel und dem felsigen Bergpanorama eindrucksvolle Aufnahmen!

Schneemassen auf der Timmelsjoch Hochalpenstraße

Die Schneeräumarbeiten im Video fanden an der Hochalpenstraße am Timmesljoch statt. Die bekannte Passstraße verbindet das Passeiertal in Südtirol mit dem Ötztal in Österreich. Dabei werden unter anderem die Orte Sölden, Obergurgl und Hochgurgl passiert. Meist ist die Alpenstraße erst gegen Ende Mai wieder befahrbar. Häufig wird mit der Schneeräumung allerdings schon deutlich früher, oftmals bereits im April, begonnen. Die Schneemassen können sich schließlich bis zu 10 Meter hoch auftürmen und sich auf insgesamt bis zu 8 Kilometer Länge verteilen.

Praktische Tipps zum Skifahren in Sölden und Obergurgl-Hochgurgl

Die beiden Skigebiete Sölden und Obergurgl-Hochgurgl können ab der kommenden Wintersaison mit nur einem Skipass befahren werden. Während es bis dato so war, dass ein flexibler Skipass nur gegen Aufpreis erhältlich war, gibt es Mehrtagesskipässe ab 3 Tagen ab der folgenden Skisaison nur noch kombiniert. Dadurch kann der Skifahrer und Snowboarder, der seinen Skiurlaub im Ötztal verbringt, insgesamt 256 Pistenkilometer befahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentar schreiben

Als Wahlmünchenerin habe ich die Alpen ja quasi vor der Tür und bin deshalb gern in den Bergen unterwegs. Von Oktober bis Mai und manchmal auch im Hochsommer begleiten mich dabei meine geliebten Skier.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote