15. November 2018 Von: Karl in 'Skifahren'' | 0 Kommentare

Seilbahnen

Es gibt Seilbahnen und Skilifte in den Alpen, die es wirklich in sich haben. Auch wenn gerade viel in neue Aufstiegsanlagen investiert wird, gibt es sowohl unter den alten als auch den neuen Gondelbahnen, bei denen man es mit der Höhen- oder Platzangst zu tun bekommen kann. Wackeln alte Anlagen noch gehörig im Wind, können neue Gondeln schon mal mit Glasboden freihängend weite Strecken überbrücken, ohne Liftstützen. Snowplaza hat sich auf die Suche nach den 10 unheimlichsten Liften in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien und Frankreich gemacht und ein paar aufregende Bergbahnen aufgespürt.

1. Gondelbahn Vallée Blanche am Mont Blanc

Den Beginn macht die Kabinenbahn am Mont-Blanc Chamonix, die bereits 1957 eingeweiht wurde. Über 5 km schweben die kleinen Gondeln von der Aiguille du Midi über das Hochtal mit einmaligem Blick auf den höchsten Berg der Alpen. Ein Zwischenfall im September ließ 110 Gondelgäste mit dem Schrecken davon kommen. Sie mussten nach starken Wind und überschlagenen Gondelseilen mit dem Hubschrauber gerettet werden.

Gondelbahn Vallée Blanche am Mont Blanc

Gondelbahn Vallée Blanche am Mont Blanc

2. Predigtstuhlbahn in Bad Reichenhall

Wer in die Predigtstuhlbahn einsteigt, erlebt den Ursprung der Bergbahnen. Denn der Lift ist seit fast 90 Jahren in Betrieb und damit der älteste noch originale Lift der Alpen. Bergliebhaber, Seilbahn-Freunde und Wintersportler, die mit diesem Lift den 1.614 Meter hohen Predigtstuhl im Berchtesgadener Land hochfahren, begeben sich auf eine ganz besondere Zeitreise zurück zur ersten Auffahrt am 1. Juli 1928.

Predigtstuhlbahn in Bad Reichenhall

Predigtstuhlbahn in Bad Reichenhall

3. Alpauris in L’Alpe D’Huez

Jeder der schon einmal in Alpe d'Huez Skiurlaub gemacht hat, kennt die Liftverbindung zwischen 'der Alpe' und Auris En Oisans. Im Gegensatz zum gewöhnlichen Aufstieg mit dem Lift, geht es hier erst einmal steil bergab bevor es dann auf der anderen Seite des Tales hoch auf den Berg weiter geht. Wirklich eine spannende Erfahrung.

4. Freccia in Cortina D’Ampezzo

Die bereits in die Jahre gekommene Freccia Kabelbahn in Cortina d'Ampezzo bringt Skiurlauber bis auf 3.000 Meter Höhe. Doch ein unsicheres Gefühl bleibt, dank einiger Geräusche, die eine Fahrt mehrere hundert Meter über den Boden besonders spannend macht. Wer den Film “Cliffhanger” mit Silvester Stallone kennt, weiß nach einer Fahrt, wieso der Film hier gedreht wurde.

Freccia in Cortina D’Ampezzo

Freccia in Cortina D’Ampezzo

5. G-Link Kabinenbahn in Wagrain

Diese Gondelbahn im Skigebiet Flachau-Wagrain in der Salzburger Sportwelt überspannt auf 2 km Länge freischwebend den Skiort Wagrain. Wer vom Grafenberg zum Griessenkareck “fliegen” möchte, muss definitiv schwindelfrei sein. Oder eine Vorliebe für einen einmaligen Ausblick haben.

G-Link in Wagrain

G-Link in Wagrain

6. Peak 2 Peak Gondelbahn in Whistler

Auch in Kanada gibt es mit der Peak 2 Peak Gondelbahn im Skigebiet Whistler eine echte Besonderheit, die gleich zwei Rekorde hält. Mit 3,03 km Länge besitzt die Bahn den längsten Abstand zwischen zwei Liftstützen und mit 436 Metern Höhe den größten Abstand zum Boden. Und wer dann noch Glück hat, oder eben Pech, sitzt in einer Kabine mit durchsichtigem Glasboden.

Peak 2 Peak Gondelbahn in Whistler

Peak 2 Peak Gondelbahn in Whistler

7. Vallugabahn in St. Anton am Arlberg

Im größten Skigebiet Österreichs Ski Arlberg müssen Skifahrer und Snowboarder ebenfalls schwindelfrei sein, zumindest wenn sie sich in die Vallugabahn in St. Anton am Arlberg wagen. Besonders der erste Teil der Fahrt hat es nämlich in sich. Bereits nach 5 Minuten erreicht man dann aber die Bergstation auf 2.647 Metern Höhe.

Vallugabahn in St. Anton am Arlberg

Vallugabahn in St. Anton am Arlberg

8. Leissieres Express in Val d’Isère

Wie in Alpe d’Huez, geht es auch mit dem Leissieres Express in Val d'Isère den Berg hinunter. Wer schon einmal in einer Achterbahn gesessen hat, kennt das Gefühl, wenn es erst bergauf und dann plötzlich bergab geht. Das wichtigste ist jedoch, dass man mit der “Tal-Berg-Tal”-Sesselbahn die nächste Skipiste erreicht.

9. Penkenbahn in Mayrhofen

Jeder, der in Mayrhofen Skiurlaub macht, kennt die Penkenbahn. Auch nachdem sie erst kürzlich neu gebaut wurde, verfügt die 3S-Bahn für den ein oder anderen Skifahrer über ein unheimliches Stück gleich zu Beginn. Doch wer dann auf dem Penken angekommen ist, darf auf den Pisten das Skifahren so richtig genießen.

Penkenbahn in Mayrhofen

Penkenbahn in Mayrhofen

10. Vanoise Express in La Plagne

Der Vanois Express in Frankreich verbindet die Skigebiete La Plagne und Les Arcs in der Skiregion Paradiski. Dabei beginnt die Bergfahrt mit einer Überfahrt in schwindelerregender Höhe von 380 Meter über dem Tal. Die Gondeln sind auch nichts für Klaustrophobiker, denn es passen bis zu 300 Personen in die Kabine.

Vanoise Express in La Plagne

Vanoise Express in La Plagne

Das könnte Sie auch interessieren

Haben Sie auch schon einmal in einer Gondel gesessen, in der Ihnen der Angstschweiß den Rücken runter lief oder wo die Liftfahrt besonders aufregend war? Dann hinterlassen Sie einen Kommentar! Wir sind gespannt!

Kommentare

Kommentar schreiben

Glück auf und Hallo! Die Liebe zum Schnee wurde mir in die Wiege gelegt. In der Schule hatte ich Wintersport als Unterrichtsfach, der Grundstein für mein Lebenshobby Snowboarden. Im Skiverbund SkiBig3 in den Rocky Mountains in Kanada fühle ich mich am wohlsten.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote