9. September 2019 Von: Thomas in Skifahren

Wie wird der Winter 2019 / 2020 in Deutschland, Österreich und der Schweiz? Viele Menschen glauben, dass bestimmte Naturereignisse gute Indikatoren für einen schneereichen Winter sind. Früher wurde das Verhalten der Pflanzen- und Tierwelt beobachtet, um zum Beispiel festzustellen, wie viel Holz gefällt werden muss. Es gibt unzählige Bauernregeln, Ammenmärchen und Geschichten, die von Generation zu Generation überliefert wurden, um eine Prognose für den kommenden Winter zu treffen. Snowplaza zeigt, welche Zeichen generell für einen strengen Winter sprechen sollen und informiert über das aktuelle Winterwetter und die Schneevorhersage >

Wie der Winter 2019 / 2020 wird, erfahren Sie hier

Zunächst einmal sei gesagt, dass ein zuverlässiger Wetterbericht frühestens 3 Tage im Voraus möglich ist. Bis dahin wagen Meteorlogen lediglich Wetterprognosen basierend auf aktuellen Wetterdaten. Über die letzten Jahrzehnte haben Wetterexperten außerdem zwei klassische Winterverläufe durch Beobachtung ermittelt. Demnach soll ein strenger Winter bevorstehen, wenn das Wetter im Oktober schön ist und der November mild. Ein warmer Winter wird prognostiziert, wenn es gegen Ende November oder Anfang Dezember schneit. Zudem gibt es zahlreiche weitere Bauernregeln, die auf einen strengen Winter hindeuten. Vielleicht helfen Ihnen ja die Zeichen der Natur, um beurteilen zu können, wie der Winter wird? Hier geht's zu den Schneehöhen >

Wie der Winter wird hängt ab von vielen Faktoren

Diese 17 Zeichen sagen einen strengen Winter vorher

1. Die Spechte teilen sich den Baum miteinander

2. Die Schneeeule ist früher zurück

3. Die Maishülsen sind dicker als normal

4. Der Monarchfalter entpuppt sich früher

5. Die Haare am Nacken der Kühe sind dicker

6. Oft sehr starker Nebel im August

7. Es gibt mehr Insekten im Sommer

8. Mäuse im Haus auf der Suche nach Fressen

9. Spinnen weben größere Netze und sind öfter im Haus zu sehen

1o. Waschbären haben hellere und dickere Schwänze

11. Wildschweine sind auf der Suche nach Holz

12. Ungewöhnlich hohe Anzahl von Eicheln

13. Gänse fliegen früher zurück in wärmere Gefilde

14. Bisamratten graben viele Löcher oben am Flussufer

15. Wespennester sind höher als normal gebaut

16. Eichhörnchen sammeln viele Nüsse

17. Die Sonne trägt öfter Ringe

Wie viel Schnee gibt es im Winter?

Generell gilt, dass das Winterwetter in Deutschland, Österreich und der Schweiz davon abhängt, woher der Wind weht. Der Golfstrom bringt zum Beispiel milde Temperaturen über den Atlantik, weil die Wärme auf dem Wasser besser aufsteigen kann als auf Land. Weht der Wind hingegen zum Beispiel aus Osteuropa, muss mit kalten Temperaturen gerechnet werden. Allerdings ist die Luft dann meist trocken und schneearm. Am schneereichsten sind bei entsprechenden Temperaturen die Tiefdruckgebiete vom Mittelmeer oder vom Norden. El Nino spielt übrigens bei der Frage, wie der Winter in Europa wird, kaum eine Rolle. Mehr dazu >

Weiterführende Infos über den Winter 2019 / 2020

Lust auf Skifahren? Hier finden Sie die besten Skigebiete >

Servus, ich bin der Thomas. Am liebsten laufe ich die Berge hoch. Tourengehen macht mir am meisten Spaß. Im Winter bin ich meistens in den Bergen Österreichs unterwegs und schreibe über meine große Leidenschaft und alles was dazu gehört.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote